Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605862
äää 
William Bfaillig 
Pieter de Bailliu. 
 WÜT 
datirt1654]. PiibiJanYY. 1777. Tusohmanier. Baillie. Mit dem Monogramm des Künstlern 
k]. qu. F01. Nach eigner Erfindung. Titelblatt für seine ge- 
87) Landschaft mit Figurenstaffage. Auf einer An- sammelten Werke. Radirung. kl. Fol. 
liöhe, zwei zweispännige Fahrwerke. Nach P. 100] Ein Mann führt ein ungezäumtes und unzuge- 
Molyn. PublisHd FebY 2d. 1773. Tuschma- rittenes Pferd zur Minerva, die auf Wolken sitzt; 
iiier. qu. Fol. und ihm einen Zügel überreicht. Unter dem 
88) Landschaft mit Figuren und Vielistaffage. lm Einfassungsstrich, rechts: W. Baillie 1770. Im 
Vordergrunde, links, treibt ein Hirt fünf Ochsen Unterrande zwei Verse aus Virgil: 
eine Anhöhe hinan. Nach Molyn. Publishäl Sylvestrem          
JanYy. 1. 1774. Tuschmariier. qu. F01.              Sequentnr 
Seitienstück zum vorhergehenden. Vi,.g_ 
S9" Alphen near Leyden. Dorfansicht; vorn, auf     
üelinem Wasser, drei Fischerbönte mit 7 Figuren (E331;sgigärärg?dvlglghigtäiähggä aälggläärggf 
acli J. vaii Goyen. Publishd Jany. 1st. 174i nlanshi von Rich Berengen London 1-71 
(nicht Oct. 1771, wie bei LeBlanc, 93. irrig ange- 2 Bde P13  ' l  
geben ist). Tuschuianier. qu. Fol.      
I. Vor dem Namen des Dorfes. S- Hemeke" ' 1 Dm,"   Clevere 01 Pfillts 
90) Village de Zeedorp. Dorfansicht; links eine engraved bY oFPta1f' Wlflmm Bull"? an" Pic- 
Kirche; rechts eine Gruppe Figuren und ein ""95 and DIaw'n5S I" vanous gonectlons- LOH- 
Fuhrwerk; im Hintergrunde ein Fluss. Nach dm, by Boydel 1' 1791  Voh Fol-  
einer Zeichnung von J. ran Goyen mit dein H" be 1' und R051. 1x3  qftdlßglfe rai- 
Datum1653. Publish'd October ist. m1 (nicht Sonne d? ß" Mad- 1a Comtebsej-lßlnsledei 
Janr. 1777, wiebeiLeBlanc, 96, welcherdiese An- Pf" J- (L A" Fremd Pmde 1853 2 VOIS-  
sicht von Zeedorp mit der vorhergehenden von Kunstsamlnlung, (195 Bürste" G"! z" Schwär- 
Alphen verwechselt). Tnsclimauier. qu. Fol. Zenberg- Lelpzlg 1826" 8'  Le Blanc, 
I. Vor dem Namen des Dorfes. MamleL I" 119" 
91) Ruhende Thiere, eine Ziege, vier Schaafe und Notizen von L. Gruner. 
zwei Lämmer, in einer Landschaft. Nach J. van E. Kolloff 
der M881 dem Jüllgem- KTeidemßllißf- 1111- Bßillieur. Cornelis de Baillieur, flan_ 
F0]; vor der Schrift drischer Maler. Er war in den Jehren 1643 und 
11: Im Untcrrande; die Namen der Künstler ekanwäer 51' Illlllfäißglde in iänitwernen. 
und des Besitzers derZeichnung; dahinter: lwd nt Wßä an von 1 m rßame" mdlerelen, 
Pnblisnid 2m [wenn 1773_ darunter Reliefnachahmungedini Rathhaus von 
92) Landschaft mit Wasser; links ein Fischer. Nach A n t w e r p e n. Zuweilen wird er irrig (1 de 
einer Zeichnung von J. Ruisdael. qu. Fol. Bai] let genannt. Ob er dieselbe Person ist mit; 
93) Lßißhtbßwegtß See? in der Mitte, ein Kriegs" dem oben angeführten Gornelis de Baellieur, ist 
schiff. Nach W. van de Velde dem Jüngern. unbekannt 
Tuslihlllilzffiltgiigridlidld 3213i; die Luft unbewölkt; 5' Biogl" "anonale de Belgiqm 1826; 
das Wasser im Vorder runde ohne Wellen-       er 
schlag. Im Unterraiile der Name des Büllllll- P1113139? (19 Ballliu oder Baille ul 
Zeichners und: Eiigraved by Capf. Baillie belgischer Kupferstecher, geb. zu Antwerpen 
of the 17111. Regiment of Dragoons in the 1. Mai 1613, und daselbst 1629 in die St. Lukas_ 
Yeßf 1751- gilde aufgenommen. Er lernte in einer Vatel, 
II. Hintergrund und Himmel sind bewölkt, stadn die Anfangsgründe seiner Kunst 1m d 
3d im Vorüerärusdesisädzf.Bäweggneäges machte sodann die zu seiner Zeit schulmäßig 
1' O 3. lTll I].    
94] Leichtbäseagäelgbe  Sieben Segelffhfzäugen. Vofgesfihrlebfme Felle Iääch Iäaläiäkltsandrflrt, 
Nach w. van de Velde dem Jüngern. Publish'd (151 Slßh dem? S "1 "m du 16 i spricht 
Feby. 24th. 1712. Mezzotinto. kl. qu. Fol. Yuhmeßd von 111m. und gebrauchte ihn mit 
95) Ruhige See mit vier Segelseliiffen. Riidirung. Th. Mathain, Corn. Bloemaert, C1. Mellan, 
qr. Fol. -An0nynies Blatt, vierfach eingefasst. Ch. Audran und mehreren andern niederlän- 
96) Stürmische See; als Stadage, die ZeYSPTenßte dischen, französischen unditalienißchenStecher], 
französische Flotte. Nach eigener Erfindung. für die Ausführung derKnnfernlattenzurGaneria 
S;smeäaßgelugääängäsglemüäzIn? mu" Giustiniana (1631). P. de Bailliu verweilte ziern- 
L'Anno 175g Per il suo hnmilm". servogW. lffailtie lich_ lang? m Rodnlll du. arldeltetävdaigeltigt 110011 
3" Itegß Cavallriß. Legiera. Radirung. kl. qu. 16? 15' Äm Verzew m55 semer  e, 9- 85). 
FOL Snater ging er nach Antwerpen zur uck, und ge- 
96a) Vicr Kriegsschiffe in offener See. Radii-ung. horte hier in den Jahren  den nam- 
Seltenes B1. 4. viMilitia et P0121016. Drawn   haften und. vielbeschäftigten Meistern seiner 
and engravßd by W. B. 1757. Kunst. Ich möchte ihn für einen Schüler des 
97) E111 Elephant. Nach (Feiner Zeichnung von R 9m" Schelte ä Bolswert halten, dessen Behandlungs- 
98) b 5 {an 1321 Ing 11671 i (ineciuöhvz: nschnecke (Oma) Um weise seine Stiche augenscheinlich zur Grundlage 
    haben. Er bediente sich ausschliesslich des 
ten, in der Mitte: Monogr. 1761. Radirung in      K 
Rembrandns Mannen qm 3_ Grabstichels, freilich nicht mit der _raft und 
99) Zwei Genieii halten ein aufgeschlagenes Buch, Gßßßhlßklißlikßlt JEDES Melßteffl. all? die _61' nie- 
mit der Inschrift: Amusemw. of Gapi. Will. inals nahe hiuankommt, doch bisweilen ziemlich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.