Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605848
554 William Baillie. 
 
49) Alter Mann, in bloßem Kopf mit reichem Haar- I. Im Unterrande, die Namen der Künstler 
wuchs und vollem Bart, die beiden Hände vor das Wappen des Herzogs von Montague: 
der Brust in die Aermel seines Rockes gesteckt. Besitzers des Originalgemäldes, und ganz 
Nach Re rnbr an dt. Radirung. gr. 8. unten, links, Spuren einer ausgeschlilfenen 
 I. Im Unterrande, die lat. Inschrift: Dilator, und unleserlich gewordenen Inschrift. Die 
spe lentus,       Diflicilis querulus, Ränder der Platte sind noch ungesäubert, 
und das Monogramm des Radirers. II. An der Stelle der unleserlicheil Inschrift 
II. Ist zum Monogramm die Jahreszahl 1761 liest man: Publish'd Sepr. 1st. 1773. 1 
hinzugekommen. 58) Das Innere einer Wohnstube, mit zwei Üfflzie_ 
III. Steht unter dem Monogramm und Datum z ren, von denen der eine an einem auf dem Tisch 
Rembrandt (mit der Nadel gerissen) und stehenden Licht seine Pfeife anbrennt, der andere 
das radirte Bl. ist in Schabkunsteffekt ge- mit einem Strohhalm eine im Lehnstuhl einge- 
setzt. schlummerte Frau unter der Nase kitzelt. Nach 
50) Ein alter Mann, nach rechts profllirt, mit strup- G. Dow. Publish'd ist. JanYY. 1774. Geschabt 
pigem Bart und Haupthaar, trägt einen Pelzrock, Fol.  
und darüber eine goldene Kette. Brustbild. Hin- I. Die Unterschrift mit der Nadel gerissen. 
tergrund weiss. Oben in der Ecke, links: Mo- Auch rothe vollendete Abdrücke. 
nogr. 1761. Radirung in Rembrandts Manier. 59) Ein Mädchen, sitzt auf einem Stuhl und hält 
H. 91 Mill. Br. 72. mit beiden I-länden ein aufgeschlagenes Zeichen- 
I. Vor dem Monogr. buch. HalbeFigur. Nach G. Dow. Mit trocknet 
51) Derselbe alteMann,ebensoproillirt, mitgleichem Nadel gearbeitet. Rund in einem Viereok_ kL 
Bart und Haupthaar, trägt einen weissen Hemd- Fol.  
kragen und einen Rock ohne Pelzverbrämung I. Vor der Schrift. 
und Kettenumhang. Brustbild. Hintergrund II. Im Unterrande, die Namen der Künstler 
stark schattirt. Oben in der Ecke links: Monogr. und: In the Collection of Sir James L0w_ 
1761. Aehnlich radirt. H. 131 Mill., Br. 98. ther Bart. 
52) Ein Mann im Pelzrock, mit ganzem Bart, platte III. Von gemalter Platte gedruckt. 
Mütze auf dem Kopf, die Hände vor der Brust. 60) Eine junge Frau vor einem Fenster mit eine; 
Nach Rembrandt. Radirung. Fol. brennenden Lampe, dessen Licht sie gegen den 
I, Im Unterrande links: Rembrandt 1646 ; Luftzug schützt. Nach G. Dow. Publishäi a3 
rechts: W. Baillie f. 1765, und eine italie- the Act direct. Oct. 1st. 1771. Geschabt. k1_ 
nische Inschrift: Agli Dilitanti       e Fol. 
dedioata. 61) The Piping Boy. Ein Flöteblasender Einem 
II. Die Platte ist überarbeitet und in Schwarz- knabe. Nach N. H0 n e. Mezzotinta. FOL 
kunsteifekt gesetzt. I. Im Unterrande der Titel, der Name des 
53) Der Astrolog. Ein Gelehrter, sitzend, stützt den Malers, und : Engraved by Gapt". Baillie, 
Kopf auf den linken Arm undlegt die rechte Hand 1771. 
auf ein aufgeschlagenes Buch, das vor ihm auf II. Unten links, mit dem Zusatz: Publishkl 
dem Tisch liegt. Nach G. Terburg. Knie- 1st. May 1771. 
stück. Radirt und geschabt. Fol. 62) The Alchymist. Ein Unkenbrenner am Ofen 
I. Vor aller Schrift. schürt das Feuer. Nach D. Tenier s. Radium; 
II. Mit den Namen der Künstler. qu. Fol. 
54) L'Histoire touchante; In einer Stube, am Ka- I. Vor aller Schrift. 
min, liest ein junger Mann aus einem Buche vor; II. Im Unterrande, rechts und links, die N3, 
 ihm gegenüber, iu einem Lehnstuhl, sitzt ein men der Künstler, zwei englische Verse 
bejahrter Mann, der aufmerksam zuhört und die und dazwischen der obige Titel. ' 
Hand des aufgestiitzten rechten Armes vor die 63) Das Innere einer Dorfschenke. Zwei Bauen, 
Augen hält; im Hintergrunde, eine alte Frau bei spielen Karte, wobei drei andere zusehen; im 
einem Gardinenbett. Nach einer Zeichnung von I-Iintergrunde noch fünf Figuren. Nach D. Te- 
Rembrandt, welcher damit höchst wahrschein- nie rs. Publishkl Decr. 1771. Schwarzkunstbl. 
lieh die Häuslichkeit des alten Tobias, dem sein gr. Fol.  Kapitalbl. 
Sohn die Hauspostille verliest, darstellen wollte. I. Vor der Schrift. 
-Radirung. qu. Fol. 64) Ein am Fenster sitzender Bauer; er hält in de, 
I. Unter dem Einfassungsstrioh: Grave d'un Linken einen Krug, in der Rechten seine Pfeife_ 
Dessein de Rembrandt dans le Cabinet de Halbligur. Nach A. van Ostade. March the 
MonsY. Dan. Neyman ä. Amsterdam, und 17. 1774. Geschabt. F01. 
rechts das Monogramm des Stechers und I. Vor der Schrift. 
die Jahreszahl 1767. 65) Ire Paysan sans Souoi. Brustbild eines Bauern 
II. Mit dem Zusatz des obigen französischen in bloßem Kopfe und Proiilansicht, rechts. Nach 
Titels, und das Ganze in Schwarzkuxlst- A. van Ostade. Radirung. S. 
effekt gebracht. I. Im Unterrande links der Name des Malers  
55) Bettler vor einem Hause. Kopie einer Radirung rechts: W. Baillie F. May 6. 1775. , 
Rem hrandt's (B. 176.) 4. In der Sammlung II. Mit dem franz. Titel. 
Einsiedel. Auch Abdrücke, wo die Köpfe farbig gedruckt 
56) Der Federsohneider, in seiner Sohreibstube vor sind. 
einem Tisch sitzend , worauf eine brennende 66) Ein Bauer, 3f4 rechts, eine hohe runde Mütze 
Kerze steht. Nach G. Dow. Geschabt. Fol. auf dem Kopf. Nach A. van Ostade. Radirt, 3_ 
57) Die Spitzenklöpplerin , in der Kiichenstube 67) Zwei Bauern am Kamin; der eine sitzt und hält 
sitzend und bei Licht arbeitend. Nach G. Dow. einen Krug; der andere steht und hält einePfeife. 
Geschabt. Fol. Nach A. van Ostade. Im Unterrande, links,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.