Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605828
552 
William Baillie. 
13) Die Vermälung der hl. Katharina von Siena. 
Nach R0 m an el li. Kreidemanier.  
I. Vor aller Schrift (bei Einsiedel).  
14) Zwei mythologische Gegenstände: Apollo; Bac- 
chus und Ariadne , in Rundungen. Nach Fran- 
c e s chini. Publish. Jan. 2d. 1772. Kreide-l 
manier.  F01. 
15] Aurora. Nach G. Reni. Oval. qu. Fol. Auch 
roth gedruckt. 
I. Vor der Schrift. 
II. Mit der Schrift und Dedikation an Viscount 
 Mount Stuart etc. und Wappen. 
16) Psyche, von Amorinen auf Wolken getragen und 
begleitet. Nach G orreggio C9). 1. Aug. 1777.  
Kreidemanier. kl. qu. F01. 
17) The Quarrel of Cupid andPsiche. Nach N  P o u s- 
sin. Oval. qu. Fol. 
I. Vor der Schrift. 
18) Cupids hunting. Why the Timid Hare pursue? 
Vier Liebesgötter fangen einen Hasen. Nach 
N. P oussin. Oval. 20. Oct. 1779. Kreide- 
manier. qu. Fol. Auch in Farben gedruckt. 
18a) Cupido and Psyche. Nach C ip r ian i. 4. (Bei 
Einsiedel.) 
19] Amor, an der Erde sitzend, lehnt sich mit dem 
rechten Arm aufein Weinfass, und hält in der lin- 
ken Hand eine Fackel ; bei ihm zwei Satyrknaben. 
Nach Aur. Milani. Im Unterrande die Namen 
der Künstler, und: Quo me, Bacche, rapis tui 
Plenum?  Radirung. kl. qu. F01. 
20) Amor, knieend, schlägt Feuer mit Stahl und 
Kiesel; neben ihm ein Knabe mit der Herkules- 
keule. Nach G. Reni. Im Unterrande der 
Name des Stechers, vier englische Verse, und: 
Pnbll. Jany. 1. 1777. Kreidemanier. 4.  Es 
gibt rothe und mehrfarbige Abdrücke. Dazu ge- 
hört ein Papierstreifen mit der Inschrift: From 
a Drawing by Guido in the Collectll. of the Earl 
of Bute, die von einer besondern Platte abge- 
druckt ist. 
21) Die eitle Träumerei, versinnbildlicht durch 
einen Knaben, der auf Wolken reitet und Seifen- 
blasen macht. Nach R11 b en s. Radirung. gr. 8. 
I. Mit der Inschrift: Engraifd from a. Pain- 
ting by Rubens, und rechts Rubens Zeichen. 
II. Unten links: Rubens p. 
Sehr selten, da. die Platte nach wenigen Ab- 
drücken vernichtet wurde. (In Einsiedefs u. 
Schwarzenbergb Sammlung.) 
 
b) Bildnisse, Genre, Landschaft u. A.  
22] sofonisbaAnguisciola, ital. Malerin, Halblig. vor 
der Staffelei sitzend und mit dem Malen eines 31a- 
donnenbildes beschäftigt. Nach ihr selb s t. 1m 
Unterrande : Ipsa pinxit, zwei italienische Zeilen, 
und unten, rechts, Monogr. Schabkunstbl. Fol. 
I. Wie beschrieben. 
II. Vortheilhaft überarbeitet. 
23] Rcinier Ansloo, holländischer Prediger. Kopie 
der R e mbran difschen Radirung (B. 271]. 
 Bei Le Bl. 42. 
24] Daniel Brown, Kornett (Fähnrich) bei dem Ka- 
vallerieregiment des Kapitän Baillie, stehend; 
Dreimaster, Reiterstiefeln, Degen an der Seite, 
Stock in der linken Hand. Im Hiutergrunde ein 
Reiterscharmützel. Oben in der Mitte: Specte- 
mur agendo; in der Ecke rechts: Monogr. 1760. 
Unten: lÄ plo AÄCPZEPE d. i. il mio aliiere (mein 
Fähnrich) delineato 8a inciso in Quati" ore (ge- 
zeichnet und radirtjn vier Stunden). W. BaiL 
Zie Gapß. di 30 Rego. Caval. Legiera. 4. 
24a) George Villiers, Herzog von Buckingham 
Brustb. nach A. van Dyck. kl. F01. 
I. Mit den weissen Ecken oben und ohne Titel, 
lI. Van Dycke del. W. Baillie sculp. Publjs- 
hed 4. June 1785. 
25) John Stuart, Graf von Bute, als Lord Vicomte 
Mountstuart. Brustbild. Nach Nath. H Q n e_ 
Oval. Oct. 20th. 1779. Geschabt. F01. 
I. Vor aller Schrift. 
 II, Mit Schrift und schwarz gedruckt. 
III. Farbiger Druck. 
26) Dow, die Mutter des holländischen Malers Gerrit 
D., halbe Figur, auf einem Stuhle sitzend, die 
Hände vor sich gekreuzt. Nach G. Dow. 163g 
Oval. Ganz unten, in der Ecke links: 17 March 
1775. Kreidemanier. Oval im Viereck. Fol_  
Auch in farbigem Druck. 
27) Caspar Gevaert, 3h links, die linke Hand anf- 
gestützt. Halhllg. Nach A. van Dyc k. Publis- 
hed SepY. 15'. 1773. Orayoirmanier. Fol. 
28) John Golding, Grenadier im 13. englischen In- 
fanterieregiment, mit angelegtem Bayonett. Nach 
dem Leben. Bez. W. Bailtie pinxß. ä sculpsit 
1753. 4. Radirt. 
29) Frans Hals, holländischer Maler, halbe Figur 
3], links, Hut mit breiter Krämpe, Spitzenkrageyl 
und Manschetten. Nach ihm selbst. FOL  
Hauptbl. 
I. Die Platte ist bloß radirt. Unten reghts: 
Fr. Halls pinxlä, links: W. Baillie sculp_ 
1765. 
Il. Die radirte Platte ist in schabkuilstartige 
Wirkung gesetzt. Im Unterrande, rechts; 
Se ipsepinxit; links: W. Baitlie scu1P_ 
und in der Mitte: Franciscus Hals pictorf 
In the collection of John Blackwood Egqm 
Bei Einsiedel auch in Farben gedruckt. 
30) William Kellet, englischer Oberstlieutenant vgn 
Gibraltar. Nach der Natur. Oval. 1779.  Eh 
wähnt im britischen Porträtkatalog v. H. Brom1ey_ 
I. Punktirt und in Kreidemanier; schwer-L 
II. Von gemalter Platte gedruckt. 
31) Frans van Mieris, halbe Figur, 3h links, die linke 
Hand in die Seite gestemmt. Nach ih m s elb s t_ 
Pub. JanYY. 1777. Kreidemanier. Fol.  Auch 
in farbigem Druck. 
32) James, Herzog von Monmouth, zu Pferde im 
Vordergrunde einer Landschaft, wo im Mittel- 
grunde ein Reitergefecht dargestellt ist. Nach 
Netscher und Wyck. Im Unterrande: der 
Name des Dargestellten, 2 englische und 2 latei- 
irische Verse, die Künstlernamen , und gani 
unten, rechts: 30 Sepl. 1774. Geschabt. gr 
qu. F01.  Hauptbl.  
I. Die lateinischen Verse lauten: Dii Jovis 
intectis irain m e s er a n t er inanem, etm 
II. Hier ist meseranter in miserantul- 
verbessert. 
33) Siamesischer Gesandte am Hofe KarYs I. von 
England, Kniestück, stehend. Nach Ruhen s_ 
Kreidemanier. F0]. 
I. Vor der Schrift. 
II. Oben, die Angabe des Besitzers der Origi- 
nalzeichnung; im Unterrande, eine zwei. 
zeilige englische Inschrift: The Siamege 
     anno 1636, und darunter rechts; 
W. Baillie. f. June 17. 1774. 
III. Gesicht und Mütze farbig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.