Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605571
EEZEFPFFWE, 
sigpoßBadalocchio. 
527 
etwas kalt und unharmonisch in der Farbe; Die 
beiden Freunde, Hund und Kind; Der Wasch- 
tag der Puppe; Die Lektion; Die verlorene 
Börse, eine Szene vom Dresdener Jahrmarkt; 
Die erste Verschwendung, ein junges bäuer- 
liches Ehepaar, im Begriff eine schöne Wiege 
zu kaufen, nächst dem oben erwähnten großen 
Bilde, das beste vom Künstler nach Amerika. 
gesandte Werk; Der Schreibmeister, ein junger" 
Mann, welcher einer Anzahl erwachsener Mäd-i 
ehen Unterricht ertheilt u. a. m. Seine früheren 
Bilder wiesen entschieden auf den Einfluss von 
Frere hin, während einige seiner neueren das 
Studium von Knaus bezeugen. Bei seinem letz- 
ten Aufenthalt in Boston machte er Studien zu 
einem großen historischen Genrebilde, vThe boys' 
rebelliona, Episode aus der vorrevolutionären 
Geschichte der Stadt Boston, und begab sich 
damit zum ersten Mal auf das Gebiet amerika- 
nischer Darstellungen. 
etwas kalt und unharmonisch in der Farbe; Die Dem Bau der Kathedrale von L eon stand er 1512 
beiden Freunde, Hund und Kind; Der Wasch- als Obermeister vor, und Wahrscheinlich ist das 
tag der Puppe; Die Lektion; Die verlorene dritte Geschoss der Hauptfassadc mit der zier- 
Börse, eine Szene vom Dresdener Jahrmarkt; lich durchbrochenen Rose, ein schönes elegantes 
Die erste Verschwendung, ein junges bäuer- und reiches Stück plateresker Architektur, sein 
liches Ehepaar, im Begriff eine schöne Wiege Werk. Doch zeigt die Ausführung der Kathe- 
zu kaufen, nächst dem oben erwähnten großen drale selbst, dass er auch den gothischen Stil 
Bilde, das beste vom Künstler nach Amerika vollkommenbeherrschte. Wie groß schon damals 
gesandte Werk; Der Schreibmeister, ein junger sein Ansehn war, zeigt seine Berufung nach 
Mann, welcher einer Anzahl erwachsener Mäd- Saiamanca 1512 und 1522 und nach Sevilla 1513 
ehen Unterricht ertheilt u. a. m. Seine früheren zur Begutachtung der Pläne und Arbeiten für 
Bilder wiesen entschieden auf den Einiiuss von die dortigen Kathedralen. Zeugnisse seiner Kunst 
Frere hin, während einige seiner neueren das sind ausserdem in L e on die Fassade des pracht- 
Studium von Knaus bezeugen. Bei seinem letz- vollen Klosters S. Marcos und die Hauptkapelle 
ten Aufenthalt in Boston machte er Studien zu der Stiftskirche S. Isidoro. Die erstere wurde 
einem großen historischen Genrebilde, vThe boys' von 1537-1543 bis über die Hälfte ausgeführt, 
rebellionw, Episode aus der vorrevolutionären und RafaePs Loggien scheinen dabei theilweise 
Geschichte der Stadt Boston, und begab sich zum Vorbilde gedient zu haben. Die Ausführung 
damit zum ersten Mal auf das Gebiet amerika- der jetzt sehr verstümmelten Skulpturen leitete 
nischcr Darstellungen. der Bildhauer Guillermo Doncel, unter dem Orozoo 
   und andere untergeordnete Meister arbei- 
Nach Ihm chromohthographlrti teten. Das noch Fehlende wurde 1715 bis 1719 
The Doctor. Ghromolith. von G. H. Oollier durch Martin de Suinoga ergänzt, der sich mög- 
(L, Pmng a Co. Boston.) lichst dem ältern Bau anzuschliessen suchte, 
Das Biogfalihisßhß nach Aufzeichnungen der während die von ihm benutzten Bildhauer weit 
Mutter des Künsilers-  hinter den friihern zurückblieben. Auch der Bau 
53 3' Koehm" des Kreuzganges an dem Benediktinerkloster 
Bacquoy. Die Baequoy, s. Bsquoy. S. Zoil zu Carrion de los Condes (Königreich 
 Leon) wurde nach Bis Zeichnung ausgeführt 
Baßzylßki- J 9591311 Baezynsklrlualer aus (laut Inschrift am 7. März 1537 begonnen und 
Volhinien, i 1838 in Dawidöwka im Zyto- am 27. März 1604 vollendet). B. selbst leitete 
mirskischen, Marschall und Präsident von V0lhi- die Aufführung. der östlichen Wand. dann über- 
nien und Kurator der Volhinischen Schulen. Er nahm nein bester Schüler und bisnenigel. Werk- 
malte vorzüglich Karrikaturen. Von seinen grö- meisten Pedro de Castnmo aus Carrion, die Lei- 
ßeren Werken sind bekannt: Eine Szene vom tnng des Baues der jednnh später Wegen Geld- 
J- 1791 3 Eine Szene aus der Zeit Kösciuszküysr mangels ins Stohken gerieth und erst 1574 wieder 
auf dem Krakaucr Ringplatze; vCelebra archi- aufgenommen wurde; den nntenen Theil ((31311- 
vejan in dem Kiöwskischen Kloster Pieczarska am, bnjo) vollendete 1577 Juan de Celnyn, den 
Lawm-   obern Theil (Claustro alto) bauten Pedro de Tor- 
Nach maszewskls Nomen Bart nowskl- res und Juan de Bobadilla aus Palencia, zu denen 
 y   sich später auch Pedro Cicero gesellte. Ueber die 
Bnda- Josef Badai Spanlscher Archltekt ausgesuchtschöne undreiche platereskeSkulptur 
des 18- Jahrh- Er War Oberbaumeister an der an diesemBau s. denArt. : Miguel de Espinosa.  
Kathedrale zu Gran ada und wurde 1719 nach B. hat endlich noch 154513111; Inschrift im Kloster 
Malaga berufen, um den seit 1623 betriebenen Exlonga unweit Lenn den Bnn den Knenzgnngen 
Bau der dortigen Kathedrale weiter zu führen. beaonnen den erst in] J_ 1719 zur Vollendung gen 
Daderurspriingliche Plan, derdemDiego de Siloe angtn ' 
zugeschrieben wird, verloren war, so vollendete n Oean Bermudez, 11_ 43_  Llngnnn, Notn 
er den Chor nach seiner eigenen Idee. Für die cias_ 1_  Caveda, p_ 17g 135_ 243_ 24,;  
Fassade liess das Kapitel von andern Baumci- Ziegler, Reise durch Spanien. II. 145. 
stern Entwürfe machen. Die Zeichnung eines Fr. W. Ungar. 
gewissen Ayala wurde verworfen, dagegen die Badalocchio. Sisto Badalocchio italie- 
des Vicente A03") (S- diesen) am 15- April 1724 nischcr Maler und Kupferätzer bei Malvasia 
angenommen. B. baute nach diesem Plane bis S i Stn R0 s n genannt, gen 1581 in Parma, .1. 1547 
M! Seinen Tod 1755, Worauf Antonio Raums das in Bologna. Nach Campori (Gli Artisti negli Stati 
Werk zu Ende führte- Estensi) lebten Vorfahren des Künstlers in Mo- 
S- 111412111101 Noi- 1- 201 und IV- 99- dena. Er war ein Schüler Annibale CarraccYs, 
FT- W- UM"- der ihn vielfach auszeichnete undihnvon Bologna 
Badajoz. J uan de Badajoz, aus Badajoz mit sich nach Rom nahm, wo er ihn bei den 
gebürtig, war einer der ausgezeichnetsten spa- Malereien im Palast Farnese beschäftigte. B. 
nischen Baumeister des 16. Jahrh. und einer der war ein tüchtiger Zeichner, aber ohne besondere 
entschiedensten Anhänger der Renaissance. Erfindungsgabe und in der malerischen Ausführ-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.