Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605451
 
Bachmann. Georg B aehmann, auch Pach- menski-Kathedrale zu Nowgorod" mit Wand- 
mann und Bachman geschrieben, Kirchenmaler, gemälden. 
geb. wahrscheinlich 1600 in Friedberg in Böhmen, s_ Apnm, M u I; a p i ü , Apxeol 0mm Helm Apeßm 
-l- zu Wien 1652. Er scheint ziemlich viel be- B'h Hoßr. (Archiniandrit Makari, Aich. Beschr. 
schäftigt gewesen zu sein, denn Bilder von der kirßhl- Altßrth- in Nvwg.) MOSkau 1860, 
seinerHandsindindenbarockenKirchenWiems 1- 240 d- 241-11- 25-  Pdmlßdliid: MCT- P- 
nicht selten. Die Scliottenkirche besitzt von ihm  "Kmmd-v m"   d?" 95' (Bowinski: 
das Bild des Papstes Gregor, die derDominikaner gesch" d' m58; 50111118" der Hell" 1' d' Mem d' 
einen Thomas von Aquin. Das Hochaltarblatt  ach" Gd St P' 185a VHL  gjoääät 
der Stephanskirche zu Eggenburg in Nieder- 7     
östreich, 1642 datirt, ist gleichfalls von seiner Bdfdhot- Jdcfqued Bdchoti französlsfzher 
Hand" In Melk besitzt die Stiftskirche, und Architekt undBildhauer des '16.Jahrh.,arbeitete 
zwar als einen Rest der Ausschmiickung des 1515 für dle Klmdlfd St Nlfolad du Port das 
ältern Baues, ein Altarbild Bis, bezeichnet1650; Grdldmdl emes Helllsen; fipatel: m Troyes i Wo" 
ein zweites von ähnlicher Größe die sog. Winter- e? Swh gegen 1529 nlederhessi eme Grablegunä 
sakristei daselbst, darstellend die Uebertragung dm besonders gerahmt "Vurde- 
der Leiche des hl. Coloman nach Melk (1014), die 5' Dom- C dlm e t: Histdire de 1d Ldlrdind; 
Vorhalle des Kapitelsaales endlich ein großes  J" '7' G"'i'ey' 
Altarblatt, die Heiligen in der Glorie. Auch als Bßdhot- H1 äw Sme (J ä w ms) B ß ß 110i, 
Porträtmaler genoss B., wie es scheint, eines 111391116111", GeOSPaPh 11- KuPfßTStedheTi "td- NOV- 
nicht geringen Ansehens.  Sein Grabmal ent- 1635 zu Ndntes- 
deckte man im J. 1852 in der ehemaligen Drei-  
faltigkeits-Kapelle im Lazenhof zu Wien beim  von Ihm gestochen: 
Umbau dieses Gebäudes. Die Grabschrift ist Plane de Bdmnei Kdldindl- Nach Antonie H6" 
mitgetheilt in Freih. von Sacken's Aufsatz über nun gr" 8' 
den Lazenhof im Literaturblatt der Wiener Zei- 5' Bemeri Dich 
tung, 1853. p. so. B M J h B h "g Envßlmml- d 
s. Sanclrart T. Akad. I. 323.  Füssli, ac a. 0 ann a0 taÄ. istorien- um 
Künstlerlexf  Fi um O 7 Gesch der zeielk Landschaftsmaler, auch Kupferatzer, geb. 1'782 
Handel, K_ in Deutschland em IL 141  D1a_ in dem Schlosse Schönbornslust bei Coblenz, 
bacz, Böhm. Künstlßrlex- i" daselbst 1856, war ein Schüler von Januarius 
A, Ilg, Zick undJ.L.E. Morgenstern. Altarbilder von ihm 
Nach ihm _estochen_ finden sich in verschiedenen Kirchen an der Mo- 
g  sel. Von seinen landschaftlichen Darstellungen, 
1) Die Heiligen in der Glorie. B. Kilian sc. Fol. meist Rhein- und Moselansichten, hat er mehrere 
2) Cifnd" und Pem (h dllßritd Tdmßinß) Eliß selbst radirt. Besonderen Beifall fanden seine 
Wldemsn Sß- Fol- Porträts und Miniaturbilder. Im J. 1820 wurde 
3) JOIL Ph Har5dörfer' Juda Rddmuhä" 4- ihm die Wiederherstellung der Fresken von Zick 
4) W- 0- Ritten Brdstb- in Mdddiudn- Ohne Namen in der St. Florianskirche zu Coblenz übertragen. 
des Dargestellten. E. Wideman scul. A0. 
1644. 4.     
5] Dan, Schuster, Maler. Von Denis. 1644. 8. Senf Sohn JakolL geb 180m d. 185i bu- 
W_ Engelmann_ gete sich , nachdem er bei demdVatiar den ersten 
Bßßhmßnn- J- B ß c h m a n n. moderner PÄIZIräffneifuioiiiitziuilir Älciieliuiii E? 
Lithograph" verschiedene Kirchen an der Mosel Altarbilder 
von ihm üthographirt: gemalt, durch deren "gute Komposition er sich 
I) Birds Eye view of Newäork am Brooklyn. den Beifall seines beruhmten Lehrers erwarb. 
Tdndfddk- IIIIP- 1111- Fol- Die noch lebende Tochter des älteren Bachta, 
2) 2 BÜ- LdS Favdfis; Pferde und Hunde- Nach Eva , Schülerin ihres Vaters , ist als geschickte 
E. L a n d s e e r. gr. qu. F01. Cängiäcänann Blumenmalerin bekannt. 
 '  Ph. Gwinner. 
19B;::xann' 3' B achmanni Maler des Gßaeäzci; godeil 1B acäiccia) , Beiname des 
  iov. a l au ; s. iesen. 
Nach ihm lithographirt: Back. Jakob C. Back, Kupferstecher in 
10Bll. Schlachten aus dem ungarischen Krieg 1848. Frankfurt a. M., zweite Hälfte des 18. Jahrh. 
Lldl- V0" Hdhmßnll- g!- qil- Fßl- Unter den großentheils sehr mittelmäßigen 
W' mwlmmm- Arbeiten desselben gehört zu den besseren das 
Bachmatow. J oann Bachmatow , Hei- Bildniss des Herzogs Victor Franz v. Brqglie zu 
ligeninaler aus Kostroma, schmückte im J. 1702 Pferd, 1763. Der kleine Atlas de Portraits et 
iin Vereine mit dreissig unter seiner Leitung Figur-es, de Traits et Entrelacs ä la Plume, 
stehenden Malern aus derselben Stadt die Sna- ouvrage wnique en ce genre par le Chevalier Bemy 
65111
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.