Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605416
Jacques Bacheley  
Nicolas 
Bachelier. 
511 
in der Normandie, Schüler von Philippe Lebas, 
arbeitete in Paris und Rouen, wo er 17 81 starb. 
in der Normandie, Schüler von Philippe Lebas, Bachelcy. L. G. M. Bachele y, Zeichner und 
arbeitete in Paris und Rouen, wo er 1781 starb. Radirer zu Paris um 1800 , nicht zu verwechseln 
mit dem Vorigen. 
Von ihm gestochen: 
1) Bernard Le Bovier de Fontenelle, franz. Mathe- V93 111m (135 Blatt 1 
 3  
2)IätfglzeäiqläääigbLeeaäljnäiglni?"Arztj Bmstbq 3h Allegorie de 1a Patente. Fol. Ohne Bezeichnung. 
links. Nach Dupont. kl. 4. s. Le Blanc, Manuel. 
3) Vue de la ville du Havre de Grace. Bacheley W. Engclmann. 
del. et sculp. Im Unterrande Dedikation an   ,   
die Rouener Kaufmannschaft und das Wappen  Bacheherj Nlßolaiä Bachieherl franzö: 
ihrer Zunft gn qm FOL sischer Architekt und Bildhauer, geb. 1_7. Juni 
4) Drei Ansichten von Rouen m: Le Olimat (18 1485 zu Toulouse. einer der ersten. der 1m sud- 
Rouen, von Cl. Nie. Lecat. qu. Fol. liehen Frankreich der Renaissance Eingang ver- 
a) Vue du Port de Rouen. 1765. schaffte. Seine Familie, seit langer Zeit in 
b) Rollen V11 de deSSuS de 18 volltß de P1338559 Frankreicuansässig, stammte aus Lucca. Vom 
des Chartreux-  Vater in den ersten Elementen der Kunst unter- 
e) Roue" W d" Mont Ste" Cathenna 176a richtet in er noch 'un nach Italien wo er 
5) Vue du Pont de Voges. Nach B. Breenberg.  ' g g_  J g   1b ' 
m, qu. FOL wie_man sagt, zu Michelangelo im unmitte are 
G) vue du Tibm Nach D am S_ kL qm FOL Beziehung kam und verschiedeneSkulpturwerke 
7) vue dqtaiia Nach Dame k1_ qm per fur romische Kirchen und Palaste ausfuhrte. 
8) Vue de Rotterdam. Nach J. van G o y e n. 1510 kehrte er in seine Vaterstadt zurück. Unter 
J- Bßßhßley sc. en 17 57. Le Bas exc. 81- 1111- der großen Anzahl der ihm zugeschriebenen 
Fül-  Werke haben manche ohne Zweifel auf seinen 
9) 0115m" de RYSWiCk- Nach J- nuisdadL (im Namen keinen Anspruch Wir führen diejenigen 
Fol,  Die Platte ist H. Ribard in Rouen ge- an die von d lt  A t m nmoh 
widmet, in dessen Sammlung sich das Original- ' en a1 en  u 0mm na" e 
gemäße befand_ Duiiuy du Grez, erwahnt sind.   
10) Environs dlUt,.echt_ Nach Denn qm FOL Eine der ersten Arbeiten nach seiner Ruck- 
Seitengtück zu dem vorhergehendeIL kehr von Italien war die innere Dekoration des 
11) La Redoute de Schenk. Nach B. Peters. gr. Stadthauses von Toulouse; am Kapitol der- 
qll. Fol, selben Stadt schmückte er eines der äussercn 
12] 12153011169 de 1' Meuse- Nach Dems- ET- 911- Thore, das 1817 zerstört wurde, mit mehreren 
0      Bildwerken deren Bruchstücke jetzt im Museum 
13 Vue de Leide. Winterlandschaft mit Schlitt- '     
ächuhläufem auf einem Kam, Nach R M_ von Toulouse aufbewahrt sind. FIurIdie Kirchen 
Zug qm POL der Stadt war _er uielfach beschaftigt; an der 
14) Tempel), 5m 165 05m5 de Gmen1and_ Nach Kirche St. Sernin leitete er den Bau des Portals, 
J. Peters. qu. Fol. für den Hauptaltar von S. Etienne führte er ein 
15) Tempäte dans 1a. mer du Nord. Nach J. Ver- großes Skulpturwerk in runden Figuren aus, 
Ilßt- du. Fol. das den Tod der Maria darstellte, für die Kirche 
16) Titelblatt nach eigener Emndung- Unten die Des peres de la Trinite ein Altarwerk: Christi 
schmiedevulkanysl weläler d" Venus d? Helm Geburt, für" St. Nicolas, La Dalbade und die 
des Mars überbringt. ben Jupiter au seinem       
Adler; neben und unter ihm die vier Sinne: das Knabe, der Qordehäls dänläqhe ?rbqltenü Xon 
Gehör dargestellt durch Apollo, das Gesicht anendleäenßlldwerkenl le man gefmge e Er" 
durch Juno, der Geruch durch Flora, und der Feste wahrend der ersten Revolution zerstort 
Geschmack durch Bacchus. Im Unterrande: wurden, liabenlwir nur durch die Beschreibungen 
Bacheley del. et sculp.  Igneus est       von Dupuy du Grez Kenntniss. (Nach der In- 
Senßibllßl und Zwei frßlll- Vßfßß- 4- schrift des Altarstückes von Dalbadc , das sich 
17) DreiiPlatten nach J. B. Descainps für: Delibe- erhalten hat, wurde das Werk 1545 vollendet 
ramms ät rääloneärd? äa äocletä äoyale  Von den Skulpturen aus der Kirche der Corde- 
gultäääteälgtt  man? ESänäO-Ioälegäwährl; liers und St. Etienne besitzt das Museum von 
bei LebL 1_3_ 9'  Toulouse einige Bruchstiicke: N0. 843-846_ des 
18) Vignette. In der Mitte sitzt eine Dame in fIan- Katalogs) V0n_ den Praßhtlgen Holzschnltze" 
zösischer Modetracht des 18. Jahrlh; hinter ihr reien m St. Marie ÖÄAIIKEIJ, deren Ausführung 
steht ein Neger, der ihr mit der Rechten einen B. leitete, werden ihm selbst die vier großen 
Fächer überreicht und mit der Linken einem Hauptfiguren zugegchrieberL 
Wilde" eine" sPiegel hinhält- Nach G" Velot- Unter den Bauwerken des Künstlers erwähnen 
kL 4'  wir die Kirche von Assier (Dep. des Lot), die 1515 
 beßonnerhwurdel e  Kapelle derselben 
tete Denkmal erklärt. Bacheley del. et scul. beündet Smh dasßqelchfans V93 B- ausgtafuhrte 
qm FOL Grabmal des Stifters der Kirche, Galiot de 
s_ Huber und Rost, VHL 154_  L6 31m6, Genouillac, Gouverneurs von "Languedoc.  
Manuel L 115 1543 begann B. den Bau der Brucke St. Cyprien 
E. Kolloff. von Toulouse, der von seinem Sohne Dominique
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.