Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605208
4297, 
Awramow 
11153121 
Axmann.  
s. Adelung, Die Korssunsehen Thüren etc. thätig zu sein scheint. Ende der," sechziger Jahre 
Berlin 1523-  Maßßliiü, Apxßß-il- vmlß- namentlich mit Bildnissen beschäftigt, hat er sich 
liePF- AP- m) HDBWP- (Mßkalii Afßhäol- im Salon von 1872 durch das Bild einer Hexe (L3, 
Beschr. der kirchl. Alterth. in Nowg.) II. 271- Stregn) in dem die unheimliche Smmmm  l t 
274.  C UJOBbOITb, oniic. HOBP. Coifi. coö. ntmünn wnn hnlnerkllnh nmnnht g g 1 
(Ssolowjew, Besclir. der Nowg. Soph-Kath.) g K 1 t n _k (zewg nrift f' b K) 1873 
Eine treifliche Abbildung der Korssunschen S- ul S C T0111 i 1 S5     
Thür in; iiApeian. pocc. rocyA. (Alterth. des P- 194- 
russ. Reicheslii Abth. VI. No. 21-26. x 
Axeochos. Axeochos, Steinschneidei- von 
Awriimow. Grigori Awramow, russischer zwgifelhafter Authentizität. 
Zeichner des 17- Jahrlt, ward im J- 1668 in die S. Brllllll, Gesch. a. gi. Künstler. ii. saß. 
Zahl der ständigen Zeichner (am Druckhofe zu Brunn_ 
Moskau) aufgenommen, in welcher Stellung er Axmhnh. Anton Axmnnh, Maler, verr-np 
bis 1676 verblieb; von da an wurde er zu den rigre in der Pfarrlrlrche zu ZehlhehhhOl-nn 
ausseretatmässigen Zcichnern gerechnet. Ueber 1735 ein nschönes Deckengemälde" zum Zeichen 
seine Arbeiten berichten die AktemdesDruck- der. Verehrung der hlr Knllhnrhnr 
hofes Folgendes: 1) A. zeichnete die Figur des S Hans Gnsnhlnnln den Slavenlnnllnn r 348  
Ephraem Syrus- Geschnitten vonFeodorlwanow Mläck.) Panthecn der Literaten und Künstler 
Pop ow; gedruckt in dem 1647 herausgegebenen Bambe,gis_ 1gg1_ 
Werke Ephraems 2) 1649 verzierte er im Vereine W. Schmidt. 
mit dem wGoldmaler des Gesandtenamtesc Gri- Axmlmm Joseph Axmnrlh, Kunl-er_ nnd 
g'0l'l Blagiisehin zwei im Drucke erschienene Stnhlntecher, geh zu Brllnh den 7_ März (nicht 
Bücher über das Leben des Wunderthaters Sab- Mai l wir, Hol-mayr meintl 175,3, erhielt dnsnlbst 
bas, die dem Zaren dargebracht werden sollten, vom Hishorlonmaler. Welrlllch Uhrerrlcht im 
iuit Gold. 3) Im Mai 1677 erhielt A. für eine Z lehnen und Malen Im J_ 1811 ihr,  
Zeichnung des Evangelisten Lukas und für drei Vlßieh und lernte hier auf der Akhdämfe glnlnägä 
Vignetten 1 Rubel 15 Altyn (45 Kopekenb Professoren Maurer und Fischer, bis er in das 
S- W- R11 mianlew i": POBMHCK m, PYCOF- Atelier des Kupferstechers Blaschke trat. Zwei 
F93" (Rowinskii Russ" Gmv')M0Ska"1870' unter der Aufsicht des berühmten Bartsch mit 
 36". 374.     
"P '    er.iss;ssairiithßisrrzr.rsltit  
Axandri. Tommaso Axandri, Venetianer nnl-gnnnnnnnn Er hntlä das Glnni nnnreäält 
oder doch zu Venedig wohnhaft" arbeitete im mährischen Ständen ein Stipendium zu erlan e n 
14. Jahrh. an den Glasmalereien des Domes in Wofür, er alljährlich Proben seiner Fnrrsnhät?" 
Mailand; er war einer der hervorragendsten einsenden lnnnsrn. Im J_ 1845 gelang lhm die 
unter den dabei beschäftigten Künstlern. Ennndnng des Anrhlnnns nnrl Vnllnndnns de: 
r ßiäfäläiitianiillisääflle    irßvriigißh P3011 Pwgb B238  
A- "i iiigäi;iläiäiiiiiiiiftibankwflni ätttiiälfliiim? 
 t' 'tGldh'd   
 äxam e"! izfatinni (ä n: i; 3.1 fahir-n (älviißhgggn beschäftigt war, so vermochte dei flelsslg-e 
m Slum im g     Künstler doch noch viele Stiche nebenher zu 
von Ihm em großes Medaluom Welches 1626 m liefern. Er ist Mitglied der kais. Akademie der 
3::          
ein Bruder von Giocch. Axareto oder Asse-  Die Nm r__22 nach Znrnnnnnnen n 
reto (s' diesen) gewesen Seim Pergefs ausgeführt, ain dem Mlerke: K. K.  
s. Olivieri, Un medaglione storico Genovese, del-gaierie im Behedere zu Wien 13-11_3(l_ 4h 
Ganove 1862- l) im todte Abel. Nach Champaigiie. qu. 4_ 
G- F- Waagen- 2) Die drei Engel bei Abraham. Nach Fr. Cu1-_ 
Axiireto, s. Assereto. )1' gilt 4. h n  N h A 
3 e angenne mung Cimsons. ac  van 
Axbeck. Axbeck, Maler. Unter diesem Na- Dvqk- qlf- 4-  
men finden wir den folgenden Stich verzeichnet: 4)  fällig:  VI") "Y 1- Gest- w" Almalln 
R'Ekt '.Kl1S'l]"l'  
f  51    
b h. 8.   ,      
Stu enrauc w. Engelman". bjnirvrlilrnlhii): kmih Paulus und Magdalena. Nach 
Äxiilta S- Azelm 7) Madonna mit dem Kinde, umgeäien von Heiligeih 
  N h P l V    
Axenfeld. Heinrich Ax en f eld, russischer 8) Bildnis? gar erfjlfiäärilfj Jungfmh Nach 
Maler der Gegenwart, geb. zu Odessa, der seine G_ Strauch 4, 
Kiinstbildiing als Schüler L. Cogniefs ganz in 9) Venniilung der hl. Katharina. Nach Dom. 
Paris empfangen zu haben und bis jetzt nur dort Feti. 4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.