Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1605136
Pegieir vqn Avopt. 
483 
et excud. Cum priuilegio. Ohne Hollafs 
Namen. 4. P. 499. 
Spätere Drucke haben statt der Adresse : 
Angeli pacis arnare tlebunt. 
Hiernach eine gleichseit. Kopie von 0. G a. l 1 e- 
Mit derselben Unterschrift: Angeli etc. 4. 
24) Sieben musizireilde Engel auf Wolken; 
links der Harfenspieler. Ohne die Kiinst-  
lernamerx. P. 500.  
25) Sieben musizirende Engel auf der Erde, 
links der Pauker. Ohne die Künstler- 
ilamen. P. 501.  
26) Sieben tanzende Engel; rechts im Mittel- 
grunde zwei Bäume. Pet. van Auont inu. 
et ex. W: Hollar fecit. P. 502.  
Zufolge Börner, bei Parthey. p. 634, gibt es 
eine gagens. Wiederholung oder Nachstich mit 
Einfassungslinien, bez.: Petrus van Avont pin- 
xit. W. Hollar fecit. 
27) Zwei Engel und ein Kind; der Engel links 
hält eine Palme. Ohne die Künstlernamen; 
rechts unten die N0. 4. Zweifelhaft, 0b von 
Avont und Hollar. P. 503. 
28) Drei Engel und zwei Kinder auf Wolken 
sitzend; die drei links strecken je einen 
Arm in die Höhe. Petrus van Auont inu. 
W. llollar fecit. P. 501.  
29) Drei Engel und zwei Kinder auf Wolken 
sitzend und je einen Arm emporhebend; 
links der Engel sitzt einzeln. Petrus van 
Avont inu: W. Holl ar feoit. P. 505.  
30) Vier Engel und ein Kind stehend; links 
umhalst das Kind einen Engel. Petrus 
van Avont inu: W. Hollar fecit. P. 506. 
(40 
31) Vier schlafende Kinder; das links unten 
ist vom Rücken gesehen. Ohne die Künst- 
lernamen. P. 507. 
32) Ein Kind und zwei Satyrisken, von denen 
der eine links liegt und auf einer Muschel 
bläst. P: van Avont inu z WHollar fec: 
1647. P. 509. 
33) Vier Kinder, wovon eines auf einem Geis- 
bock sitzt, der nach rechts galoppirt. P. van 
Avont inu: WHollar fec: P. 510. 
34) Vier Kinder, ein Satyrisk und eine Ziege; 
rechts saugt ein Kind an dem Euter der 
Ziege. P. van Avont inu: W: Holl ar 
fec: 1647. P. 511.  
35) Die vorige Gruppe umgekehrt; der seu- 
gende Knabe kniet links. P. van Avont 
inu: W. Hollar fecit1ß47. P. 512. 
Gleichseit. Kopie (Parthey, p. 634). 
36) Drei Kinder; der kleine Bacchus auf einem 
Panther sitzend, der nach rechts von einem 
Satyrisk geleitet wird; der letztere bläst 
auf einer Muschel. P. van Avont inu. 
W. Hollar fec.1647. P. 513. 
37) Vier Kinder, zwei Satyrisken und ein 
Ziegenbock; der Satyrisk links wirft einen 
Knaben vom Bocke herunter. P. van Avont 
inu: WH0llar fecit 1654. P. 514. 
38) Vier Kinder, zwei Satyrisken und ein 
Ziegenbock; der letztere grast links. P. 
van Avont inu. WHollar fee. P. 515. 
39) Fünf Kinder und ein Satyrisk; in der 
Mitte gegen links liegt ein Knabe auf der 
Erde. Peter van Avont inu : W. H ollar 
fecit. P. 516.  
40) Sechs Kinder. Links vier Kinder, welche 
ein fünftes als Bacchusknaben tragen, 
rechts ein sechstes mit Pfeife und Hand- 
trommel. P. van Avont inu. WHollar 
fec:1647. P. 517. 
41) Sechs Kinder, wovon zwei ein drittes als 
Bacchnsknaben tragen, ein Satyrisk und 
ein Geisbock. Der Satyrisk rechts, hat eine 
Handtrommel. P. van Avont inu. WHol- 
lar fec. P. 518. 
42) Sieben Kinder; rechts tragen vier ein 
fünftes nach links. Pet. van Avont inuenit 
et excudit. Cum priuilegio. 1. Frederick 
de Widt Excudit. Zweifelhaft, ob von 
Hollar. P. 519. 
Frühere Abdrücke ohne WidUsAdrcsse. 
43) Neun Kinder; in der Mitte tragen vier ein 
fünftes nach rechts. Pet. van Auont inue- 
nit et excudit Cum priuilegio. 5. Zweifel- 
haft, ob von l-lollar. P. 520. 
44) Elf Kinder. Ein Knabe als Bacchus auf 
einem Wagen von zwei Geisböcken rechts- 
hin gezogen. Pet. van Auont, inuenit et 
excudit cum priuilegio: 3. Zweifelhaft, 
ob von Hollar. P. 521. 
45-48] Die vier Elemente, vier (in späteren Dru- 
cken) numerirte Bll. Gest. von W. Hollar. qu. 
4. P. 522-525. 
45) Das Feuer. Drei Knaben, wovon einer 
eine Kanone abfeuert. P: van Avont 
inu: WHollar fecit 1647. F. de Widt 
Excndit. (Es gibt auch Drucke ohne die 
Adr.) P. 523.  
46) Die Luft. Vier Engel schweben in der 
Luft. P: van Auont inu: W; Hollar fecit, 
1647. P. 522.   
47) Die Erde. Rechts vier Kinder unter einem 
Fruchtbaum; das in der Mitte hält ein 
Füllhorn mit Früchten. Petrus van Avcnt 
inu: WHollar fecit 1647. P. 525.  
48) Das Wasser. Drei Knaben , wovon einer 
 in der Mitte als Flussgott bei einer Urne 
sitzt. Rechts hinten der Zug von Neptun 
und Amphitrite im Meer. Pet. van Auont 
inuenit et excudit. Cum priuilegio. Ohne 
Ilollafs Namen. P. 524.  
49) Titel zu einer Folge von 12 nicht numerirten Bll. 
mit Thieren. Nobili ac generoso viro Dm): Theo- 
doro Pauw  Petrus van Avont Antwerpiensis  
D. D: D. WHollar fecit 1646. qu. 4. P. 2041. 
Der Titel kommt auch vor der Dedikation und 
dem Fähnchen-Vfappen, dann mit diesem Wap- 
pen und endlich mit der Dedikation und dem 
geänderten Wappen vor. 
Gegenseit. Kofie. Auf dem Hirschfell kein 
WßPPßn. dafur: acht en Veld Tuych. F. de 
Wit excudit. (Gramm) 
Gegens. Kopie. Ohne die Widmung. Ent- 
wurf? Etlicher Arten von Hunden. zu finden bey 
 J eremias Wolf Knnsthandlei- in Augsburg. 
Von dieser Folge tragen folgende 2 Bll. die 
Bezeichnung Avcufs: 
50) Ein todter Hirsch in einer Landschaft. 
Das Geweih links. P. van Avont pinxit. 
WHollar fecit 1646. qu. 4-. P. 2051. 
Gegens. Kopie von J. A. Boener und noch 
drei andere anonyme Kopien. 
51) Neun Schafe , wovon drei links liegen. 
Petrus van Avont inu: WHolllar fecit 
1646. gr. qu. 4. P. 2052. 
61 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.