Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1604662
ää 
Kaspar Auer 
_Johann Gottfried Amlgrbaci 
8) Landschaft mit Bäumen, Figuren und weitem 
Ausblick in die Ferne. J : Both pinx: G: Auer 
del: 1819. gr. qu. Fol.  
9) Landschaft mit Heerde; vorn greift ein Stier 
den Hirtenj nngen mit den Hörnern an. O. K u n z 
pinx: G: Auer del: gr. qu. F01. 
10) Wasserfall. J. Dorne r pinx: C: Arier del. 
Fol. 
11) Geiiügel in einem Stelle. H. de Hahn (eigent- 
lich Hondekoeter) pinx. G: Auer del: gr. 
F01. 
12) Landschaft mit dem Teich im Vordergrunde und 
dem Weg, worauf Leute zu Fuss und Pferd. 
J: Wynants pinx: C: Auer del: 1819. gr. 
qu. Fol. 
13) Ein Hirt treibt eine Heerde durch's Wasser, 
dabei ein Karren. A. van der Velde n pinx. 
G. Auer del. 1820. qu. Fol. 
14) Belastete Thiere in einer Landschaft; dabei  
der Treiber , ein Hund und. eine Frau. Wilhelmi 
Romeyn pinx. Auer del. Fol.  
15) In einer Waldlandschaft reiten eine Dame und 
ein Herr auf die Falkenjagd. J. W ynants pinx. 
G. Auer del. 1820. gr. Fol. 
16) Landschaft mit Wald; zwei Jäger mit Hunden! 
verfolgen einen Hasen. S. (soll heissen J.)  
Ruysdael pinx. C. Auer del. gr. qu. F01. 
17) Hahn und Henne im Stall. Albert Kuyp pinx.  
C. Auer del. qu. F01.  
N0. 1-17. in: Königl. Bair. Gemäldesaal zu 
München und Schleissheim 2 Voll. München 
1817 und 1821. gr. F01.  
18) B11. in: Lithogr. Nachbildungen vorzüglicher in 
großen ötlentlichen Privatsammlungcn aufbe- 
wahrter Originalgemälde , gez. von Auer , 
Muxel, Quaglio u. A. 25 Lith. in Tondruck 
und 6 Bogen Text. München 1820. gr. qu. F01. 
s. Tübinger Kunstblatt. 1820.11. 409.  Nag- 
1 e r. 
W. Schmidt. 
AuerbnchJohann Gottfried Auerbach, 
Maler , geb. am 28. Okt. 1697 zu Mühlhausen in 
Thüringen, -l- in Wien am 3. Aug. 1753. Er hielt 
sich nach Füssli (Annalen) schon um 1716 in Wien 
auf, wo er 1735 Hofmaler und 1750 Mitglied der 
Akademie der bild. Künste wurde. In den J. 1735 
(unter Karl VI.) und 1741 (Maria Theresia) er- 
scheint er mit dem Titßl Kammermalcr, wie die 
gedruckten Hofkalender ausweisen. 1741 erhielt 
er von der Kaiserin Elisabeth 350 fl. aus der 
geheimen Kammer angewiesen. Im J. 1728 muss. 
er bereits bei Hofe einen Namen gehabt haben , 
denn im Belvedere zu Wien befindet sich ein 
Oelbild Francesco Solimenas vom J. 1728 1 Kaiser 
Karl VI. nimmt aus der Hand des Hofbaudirek- 
tors, Gundacker von Althan, das Inventar der 
Bildergalerie in Empfang, wozu unser Künstler 
die Köpfe des Kaisers und des Grafen Althan 
gemalt hat. Von tüchtiger Technik zeugt sein, 
ebenfalls im Belvedere befindliches, Porträt 
KarPs VI. in reicher Staatskleidung, wie denn 
die Stärke des Künstlers im Bildniss gelegen zu  
haben scheint. Gleichfalls von ihm zwei Bild-i 
nisse des Prinzen Engen von Savoyen, das eine 
im Belvedere, das andere in der alten Galerie zu 
Salzdalum. In Wien befindet sich ferner ein 
Werk seiner Hand, die hl. Anna, in der Kirche 
von Margarethen.  
s. Tsohischka, KunstundAlterth. pp. 20.42. 53_ 
331.  Ders., Geschichte Wieifs. p. 400.  
Wurzbach, Biogr. Lexikon.  Oesteng 
Biogr. Lexikon.  Enge rt, Katalog der k. k_ 
Gemälde Gallerie im Belvedere. pp. 188. 205 
208.  Füssli, Annalen der bild. Künste f. d_ 
österr. Staaten. Wien 1801, I. 6. Note.  
Schlager, Materialien zur österr. Kunstge. 
schichte. p. 50.  gweinkopf, Beschreibung 
der Akademie der Künste. 1786.  Füssli, 
 Neue Zusätze. 
 A. Ilg. 
Das Bildniss des Künstlers. Gest. von A. J. von 
 Premier. Fol. 
 Von ihm radirt: 
 Der Künstler selbst seine Frau malend. Anonymes 
Bl. 8. 
Nach ihm gestochen: 
1) Karl VI. Kaiser von Deutschland. Gest. von 
 G. Kilian. Fol. 
2) Elisabeth Christine, Kaiserin, Gemalin KarPs VI_ 
Gest. von Dems. Fol. 
3)  Dies. Gest. vonAndr. Schmutzer. gr. 4_ 
4)  Dies. Gest. von G. P. Busch. S. 
5) Ferdinand Albrecht Fürst von Braunschweig. 
Gemalt zu Wien. Gest. von einem Unbekann- 
ten. gr. Fol. 
6) Prinz Engen von Savoyen, der berühmte Feld. 
herr, Brustbild in Oval, nebenbei zwei Genien. 
Auerbach. Pinx. S. (J. M. Gubiculi Pictor. Pr e n- 
n er le Cousin fecit aqua forte 1735. FQL 
7) Justus Volrath de Bode eto., 1667-1727, übe: 
Halbfig, stehend. J  Gottfr. Aurbach. Pinx_ 
Vienne. Joh. Balth. Probst. Sculp. Aug. Vind. 
1728. gr. Fol. 
8) Georg Lehmann, Buchhändler in Wien. Gest 
von Andr. und Jos. Schmutzer. Fol. 
9) G. W. von Leibnitz, der berühmte PhÜOSOPIL 
del. ad vivum 1714. Gest. in Schwarzk, 
von J. E. Haid 1781. 4. 
10)  Ders. Lith. von J. Selb. Tondruck. FOI_ 
11) N. Ch. Freiherr von Lyncker, Jurist, Staatsmann 
1643-1726, Halbflg, die Hand auf einem Buche: 
Gest. von B. Vogel in Schwarzk. Roy. Fol. 
12) Graf von Ott, Gouverneur von Wien. Gest. von 
A. J. v. Prenner. 
13) Mar. Ghar. Ant. Jos. Gräfln von Questenberg, 
Kniestück, am Klavier. (lest. von A. und J_ 
Schmutzer. gr. Fol.  
14) Johannes Henricus Lib. Baro. a Schütz ete_ 
würtemb. Geheimerath 1609 -17a2, Kniejig, 
J. Gottfr. Auerbach pinx. Vienne. Joh. Balth. 
Probst Sculps. Aug. Vind. 1733. Fol. 
15) Ph. L. von Sinzendorf, Kardinal. Gest. von 
J. B. Probst. gr. Fol. 
16) Simon Ambrosius Nobilis de Stock, Episcopus 
etc., Brustbild in Oval. Auerbach pinx. 1751_ 
J. E. Mansfeld so. 1773. 8. 
17) Ernst Friedr. Graf Windischgrätz, Diplomat, 
Reichshofrathspräsident, 1670-1727. Gest, 
von G. Alb. "Wortmann 1719. F01. 
 18) Historischer Gegenstand. (Prenner le  Cou- 
 si n fecit aquu. forti (Heineken). 
 s. Heineken, Dict.u.handschriftlicheNachträge, 
 W. Schmidt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.