Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1604603
430 
Benoist Audran. 
Verse deklarnirt, welche die Bauern für eine 
Predigt halten. Nach J. B. Pater. qu. Fol. 
14) Benoist 1. Audran , Brustb., 3f4 rechts, Allen- 
genperrücke, rechte Hand auf der Brust. Nach 
J. Vivien. 8. 
I. Vor aller Schrift. 
II. Mit den Namen der Künstler und des Dar- 
gestellten. 
III. Ausserdem die Adresse des Odieuvre, der 
das B1. in seine Porträtsammlung aufge- 
nommen hat. 
15) Frater Blaise, Pförtner des Pariser Feuillan- 
tinerklosters, ganze Figur, die Linke auf einen 
Stock gestützt, die Rechte an einer Thürklinke. 
Nach J. B. D etroy. Ilol. Hauptbl. 
I. Unter dem Schlüsselbunde am Gürtel des 
Pförtners auf der Mönchskutte, rechts, drei 
kurze Striche, welche die erste Strichlage 
kreuzen. Im Unterrande links: de Troy 
pin. ; in der Mitte: frere Blaise feuillan. ; 
rechts: B. au. f A sc v. 
II. Neben dem Schlüsselbunde rechts ist die 
Mönchskutte mit Kreuzschrafflrungen 
schattirt, anstatt der einfachen Taillen, 
die im ersten Plattenzustande an dieser 
Stelle vorhanden sind. Im Unterrande ist 
Frere Blaise Feuillan in Frere Blaise 
Feullian  abgeändert. 
16) Clemens XIII., Papst, Brustbild, von der Seite 
links. Nach einer Medaille. 4. 
17) Fr. Feu, Pariser Pfarrer, Brustb., 3f4 links, 
Käppchen, Kragen u. s. W. Oval mit Umschrift, 
auf einem Sockel mit Zitat aus Prov. 31, Ps. 106. 
Nach der Büste von Feuillet. Mit dem Namen 
und der Adr. des Stechers. Fol. 
18] Claude-Pierre Goujet, Ahbe, Brustb. von der 
Seite rechts, Kragen und Käppchen. Oval. Nach 
M. A. Slodtz. 8. 
I. Unter dem Einfassungsstrich, links und 
rechts, die Namen des Bildhauers und Ste- 
chers; im Unterrande Name und Titel des 
Vorgestellten und darunter die Adr. des 
jüngeren Benoist Audran. 
II. Im Unterrande noch acht französische Verse 
und die Adr. des Stechers, von einer hin- 
zugebrachten Platte gedruckt. 
19) Jacques Jube, französischer Geistlicher, halbe 
Figur, 3j4 links, krause Haare und Kragen. Oval, 
mit Umschrift auf einem Untersatz. Nach B.  
Braut. F01.  
1. Vor der Schrift.   
II. Im Rande des Ovals links: Peint en 1735 a 
Zwol en Transilvanie, par B. Brant; rechts 
der Name des Stechers, und an dem Sockel 
'ein zweizeiliges französisches Zitat aus 
Hebr. XI. 
20) Louis de Thomas de Lairalette , Priester vom 
Oratorium Jesu, Brustb., 3h rechts. Nach 
Bon n e t. Oval auf Untersatz mit Wappen 
und vier französischen Versen. Unter dem 
Einfassungsstrich die Namen des Zeichners 
und Stechers und die Adresse des Letz- 
teren. 8. 
21]  Ders., Halbiigur, 314 links, in der rechten 
Hand ein Buch und auf dem Kopf ein Käppchen. 
Ueber dem Einfassungsstrich rechts: B. Audran 
fecit ad vivum. Im Unterrande der Name, Or- 
denstitel und Wappen des Dargestellten und die 
Adr. des Stechers. F01. 
22) Louise Cavelier Levesque, Brustln, 3A rechts. 
Nach F re n ke n. Oval mit Umschrift, auf einem 
Untersatz mit zwei vierzeiligen Strophen. 8. 
23) J eröme-Nicolas de Paris, Vicomte von Machauli; 
Romain, Pariser Parlamentsrath, halbe Figur, 
3[4 links, sitzt und hält in der Rechten sein 
Barret. Nach J. Restout. Im Unterrande 
Wappen, Name und Titel des Dargestellten; 
dabei die Namen der Künstler. F01. 
24) Mezetin, eigentlich Angelo Constantini, ein am 
Ende des 17. Jahrh. in Paris viel bewunderten- 
Schauspieler, der hier den komischen Masken- 
charakter des Mezetin aufbrachte und davon den 
Spitznamen erhielt, sitzt im Freien auf einer 
Bank und spielt Guitarre. Nach A. Watteau. 
Unter dem Einfassungsstrich die Künstlernamen ; 
im Unterrande der Spitzname des Dargestellten, 
die Angabe des Kabinets, welchem das Original- 
gemälrle angehört, und. die Adr. der Witwe von 
F. Chereau. Fol. 
25) Dom Bernard de Montfaucorl, gelehrter Bene- 
diktiner, halbe Figur, 3j4 rechts, vor einem Tisch 
sitzend, die Hände quer über einander gelegt 
Nach E. Gueslin oder Gueslain. Im Unter- 
rande die Namen der Künstler, der Name des 
Vorgestellten, 6 französische Verse und die Adr. 
des Stechers. 
'26) Paul Rainaud, Priester vom Oratorium Jesu, 
halbe Figur, 3f4 links, sitzt vor einem Tische 
und stützt die Linke auf ein Buch. Nach Bon- 
n e t. Im Unterrande der Name des Dargestellten, 
vier französisßhe Verse und darunter die Künst- 
lernamen nebst der Adr. des Stechers. F01. 
27) Madame von Vermenton, Nichte des Herrn von 
Jullienne, sitzt im Freien und streichelt mit (131- 
linken Iland einen Jagdhund; neben ihr Jagd- 
gerät und Wildpret. Nach A. Watteau. F01. 
 Sehr anziehendes B1. 
I. Unter dem Einfassungsstrich die Künstler- 
namen; im Unterrande: Retour de chase 
 Venationis Reditus, die Größenverhält- 
nisse des Gemäldes, ebenfalls französisch 
und lateinisch, und die Adr. des F. Ghereau. 
II. Noch mit: Avec Privilege du Roy. 
28) Oornelis de Visscher, holländischer Kupfer- 
stecher, halbe Figur, 3f4 links, hält in der auf 
eine Kupferplatte gestützten Rechten einen 
Grabstichel und legt die Linke auf einen Tisch. 
Nach O. de Vi s s cher' s eigener Zeichnung. 
Unter dem Rahmen, in einer Kartusche, der 
Name des Dargestellten und unter dem Einfas- 
sungsstrich die Namen der Künstler und die 
Adr. von Huquier. Fol. 
29) Bohömiene disant la bonne avanture. Nach M. 
A. Amerigi. Für (Jrozafs Recueil d'Estampes. 
I. 11.- N0. 93. 1729. Fol. 
30) Amusements champätres. Mach Ant. W atte au. 
qu. F01. 
I. Im Unterrande die Namen der Künstler, 
der Titel des Gegenstandes, lateinisch und 
französisch, und die Adr. von F. Ohereau. 
II. In der Mitte, zwischen der französischen 
und lateinischen Inschrift, noch: Du Ca.- 
"binet de M1". Dejullienne. 
31) Lüivanturiere. Nach Derns. Verlegt von F. 
Ohereau. qu. Fol.  Seitenstück zu UEnchan- 
teur (N0.  
32) Bon Voyage. Nach Dem s. Mit derselben Adr. 
qu. F01. 
33) Le Ooncert champätre. Nach Dems. Mit der- 
selben Adr. Fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.