Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1604565
J? 341 
Audran; 
107) Antoine de Pardaillan de Gondrin, Herzog von 
Antin, Halbfigur, 3f4 links, Allongenperriicke, 
Harnisch und Mantel. Nach H. R i gau d. Oval mit 
Umschrift, auf einem Sockel mit den Namen der 
Künstler und dem Wappen des Dargestellten. F01. 
108] Adrlen Baillet, Priester, Halbfigur, 3h rechts, 
graue Haare, Kragen. Oval auf einem Sockel 
mit den Namen des Stecher-s und des Abgebil- 
deten. F01. 
109) Claude Gherier, Abbä, Halbflgur, 3f4 rechts. 
gelocktes llaar und Kragen. Nach J. T 0 rtebat. 
Oval mit Umschrift, auf einem Sockel mit den 
Namen der Künstler und dem Wappen des Dar- 
gestellten. 4. 
110) Clemens August von Bayern, Fürstbischof von 
Münster und Paderborn , Brustb., 3f4 rechts, 
Kragen und Ilermelinlnantel. Nach J. Vivi en. 
Oval mit Umschrift, auf einem Untersatz mit 
dem Wappen des Dargestellten und der Dedika- 
tion an den Baron von Plettenberg; weiter unten 
die Künstlernamen. F01. 
111) Pierre Olement d'Affincourt, französischer 
Ingenieur, llalbllgur, 3f4 rechts, neben einer 
Säule stehend, in der rechten Hand einen aufge- 
rollten Festungsriss. Nach I1. Rigaud. F01. 
I. Vor aller Schrift. 
II. Am Sockel Wappen, Name und Titel des 
vorgestellten ; unter dem Einfassungsstrich 
links; Hyac. Itigault pinxit 1693; rechts: 
I. Audran sculpsit 1706. Aufdem Festungs- 
riss, beinahe in der Mitte mit der horizon- 
tal gestochenen Inschrift: 
PLAN 
DE 
DUNKBRQUE 
III. Diese Inschrift ist unten auf dem Riss und 
in schräger Richtung. 
112) Noäl Coypel, französischer Hofmaler, IIalbtl- 
gur, 3j4 links, Mantel, Allongenperrücke, Spitzen- 
halstuch. Nach CoypePs eigener Zeichnung. 
Oval auf einem Untersatz mit der Inschrift: 
Gravä d'apres le dessein de N. Coypel par J. 
Audran pour sa Reception a PAcadeTmie eu 1708. 
Fol. (Calc. du Louvre.) 
113) Antoine Coysevox, frauz. Hofbildhauer, 
Halbilgur, 3f4 links, Allongenpcrriicke und Man- 
tel. Nach H. Rigaud. Oval auf einem Llntersatz. 
Fol. (Calc. du Louvre.) 
I. Vor der Schrift. 
I1. Noch vor der Schrift. Auf dem Sockel, 
rechts, Bildhauerwerkzeuge, nämlich Ham- 
mer, Meissel, Kompass hinzugefügt. 
111. Antoine Coyzevox N atif de Lion, sculpteur 
ordinaire du Roy     links: Peint par 
Hyacinthe Rigaud; rechts: Grave par Jean 
Audran pour sa Reception a PAcadsSmie en 
1708.  
114) Pierre Danet, Abbe, Halbtlgur, 3h links, in! 
der Linken ein aufgerolltes Papier. Oval mitl 
Umschrift, auf einem Untersatz mit zweizeiliger 
lateinischer Inschrift. F01. 
115) Jean d' Esträes, Abbe, Halbflgur, 3h links, 
gelocktes Haar, Kragen. Oval mit Wappenge- 
schmückter Kartusche auf einem Untersatz; da- 
neben die Namen der Künstler. Nach H. Ri- 
gaud. F01. 
I. JOANNES rfnsrniss APYD LVBITANIIE nnemu 
NVPBR LEGATVS ABBAS. [1691]  
II. Der Dargestellte trägt den Stern des hl. 
 Geistordens auf der Brust, und die Um- 
Schrift lautet: JOANNES ifrssrnrins APV]; 
HISPANIARVM enorm NVNC LEGATVS ABBAS. 
[1703] 
116] Victor-Marie, Herzog von Estrees, Marschall, 
IIalbflgirr, 3f4 links, Allongenperriickc, Spitzen- 
halstuch, Ordenssterxi , gestickte Aermclum- 
Schläge. Nach N. Largilli er e. Oval auf einem 
Untersatz mit Wappen und Künstlernamen. Fol. 
I. In der Dresdner Sammlung ein Abdruck 
vor aller Schrift (L. Gruner]. 
117] Francois Pierre Gillet, französischer Parla- 
mentsadvokat, Brustb., 3j4 rechts, Allmlgenper- 
rücke, Talar und Kragen. Nach J. Torteb at. 
Oval mit Umschrift, auf einem Untersatz mit; 
Wappen und Künstlernamen (Jo. Audran sculp. 
anno 1715]; im Unterrande zwei lateinische 
Verse aus Juven. Sat. 7. F01. 
118] Jakob II. von England, Halbtlgirr, 3I4 rechts, 
Allongerlperriicke und Spitzenkrageir. Nach A_ 
van der Werff. Oval auf einem Sockel mit 
Basrelief. Unter dem Einfassungsstrich die 
Künstlernamen. F01. 
119] Inigo Jones, englischer Architekt, llalhügur, 
3f4 rechts. in der Rechten ein aufgerolltes Papißn 
Oval, von einem Genius getragen; daneben zwei 
kleinere Genien und die sitzende Minerva. Nach 
W. Kent. Fol. 
120] Joh. Friedr. Karg, Baron von Bebenburg, 
Brustb_, U4 rechts. Nach J. Vivien. Oval auf 
einem Sockel mit Wappen und siebenzeiliger 
lateinischer Inschrift. F01. 
121] Camille Letellier, Abbö de Louvois, franz. 
Hofbibliothekar, Brustb., 3h links. Nach l-l. 
Rigaud. Oval auf einem wappengeschmückten 
Untersatz. 12. 
I. Vor der Schrift. 
II. Mit den Künstlernamen unter dem Ein- 
fassungsstrich. 
122-128] Ludwig XIV. und seine Familie. Sieben 
Medaillons mit Umschriften. Nach A. Benoist. 
Sieben Bll. 12. 
 122] Ludwig XIV., von der Seite, rechts. Pgy- 
rücke mit fünf neben einander herab- 
fallenden Locken. Oben in der Ecke 
links: I]. 
123]  Dcrs., ebenso. Perrücke mit viey 
herabfallenden Locken, die sich in 
der Mitte theilen. Oben in der Ecke 
links: VI. 
12-1]  Ders., ebenso. Die Perriicke hat 
vier Locken, von welchen die dritte und 
vierte auseinander gehen. Oben in der 
Ecke links: IX. 
125] Maria Theresia, Königin von Frankreich, 
von der Seite, links. I. Audran scul. 1703. 
126] Der Dauphin Ludwig und seine Söhne, 
Louis, Herzog von Bourgogne und Philipp, 
Herzog von Anjou. Die Unterschrift be- 
zeichnet fälschlich den Herzog Charles von 
Berri, den dritten Sohn des Dauphins, als 
den Abgebildeten. 
12T] Der Dauphin Ludwig und seine Söhne, 
Louis, Herzog von Bourgogne, Philipp, 
Herzog von Anjou und Charles, Herzog 
_von Berri. In der Unterschrift wird irrig 
der Herzog Philipp von Anjou als der Ab- 
gebildete genannt. 
128] Louis, Herzog von Bourgogne (später 
Dauphin], und gegenüber seine Gemalin 
Adelaide von Savoyen. M. D0. XGVII.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.