Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600550
ÄEFE 
Amjlrrouet. 
genannt Michel Lucchese, unter dem Titel: 
Prospeetiva et Antieliita di Roma herausgegeben 
hatte. 
37] Petit Traite des cinq ordros de culonnes. Paris, 
1583. kl. 1901." 2 Bll. Text und 12 liupferiafeln. 
Kopirt nach der Abhandlung des deutschen Stein- 
metzen und Formschneiders Hans Blum. Von 
den fünff Sulen. 1567. Po]. Diese deutsche Ab- 
handlung von den Säulenordnungen fand zu 
ihrer Zeit allgemeinen Beifall; sie wurde in 
Frankreich, Holland und England übersetzt und 
nacbgestochen. 
38] Antike Monumente. 20 Platten. F01. Kopirt 
aus dem schönen l-lolzschnittwerke des Hans 
Blum: Ein kunstrych Büch von allerlei Anti- 
quiteten, so zum Verstand der fünif Seulen der 
Architectur gehoerend. Zürich in der Froschow 
by Ghwstoilel Froschower. Ohne Jahrzahl. F01. 
39] Architekturstiicke. 30 Bll. gr. 1901. 
40] Arehitekturstiicke. 111 Stücke auf 30 Pleiten. 
kl. Fol. 
41] Architekturstiioke. Nach dem Meister mit der 
Fussangel. 12 Bll. Fol. 
42] Ueberreste aller Baukunst. Nach den Zeichnun- 
gen des Leonhard Thiry. Orleans, 1550. 4. 
13 Bll. (das Titelblatt mit einbegrideri). 
Eine zweite Ausgabe mit dem Titel: Jaoobus 
Androuetius Ducerceau Lectoribus S. (Jum nactns 
essem, duodecim fragmenta    Avreliae 1565. 
gr. 8. Der Name des Künstlers kommt noch auf 
einer Platte der Folge vor. 
Virgilius Solis machte davon eine ver- 
kehrtseitige Kopie. 
43] Praecipuae aliquot Romanae antiquitatis ruina- 
,rum monimenta vivis prospectibus ad veri imi- 
tationem affabre designata. Verkleinerte Kopie 
des ebenso betitelten und 1561 von dem vicen- 
tinischen Maler und Kupferstecher Battista Pi- 
toni in Venedig herausgegebenen Buches. Mit 
dem Titelblatt eine Folge von 25 Bll. kl. F01. 
In der ersten Ausgabe fehlt auf dem Titel die 
Jahrzabl M. n  1.11., die auf dem Titel der zwei- 
ten Ausgabe befindlich ist. 
4-1] Livre des editices antiques romains, contenant 
les ordonnances et desseings des plus signalez 
et principaux bastinients qui so trouvaient a 
Itome du temps qu'elle estait en sa plus grande 
fleur: partie desqnels bastiments se void encor 
a present, le rest aiant estd ou du tout ou en 
 partie ruine. M  1).LXXXI1II. Fol. Titel, zwei 
Blätter Text mit der Dedikation an Monseigneur 
Messire Jaques de Savoye, duc de (ienevois et 
de Nemours, und mit einem Vorwort an die Le- 
ser; Stadtplan von Rom und 105 Abbildungen 
auf 48 Kupferplatten. 
45a] Livre d'architecture. Paris. M  1)  Lrx. F01. 
Das Werk erschien zugleich in zwei verschie- 
denen Ausgaben, die eine mit französischem, 
die andere mit lateinischem Text; es enthält 
nRisse von 50 verschiedenen Bauten zur Beleh- 
rung für Baulustige von kleinem, mittlerem und 
grossem Standen. Titel, 15 unpaginirte Blätter 
Text und 69 Kupferplatten, mit römischen Zif- 
fern von I-L bezeichnet.  2. Auflage, 1582. 
 3. Auflage, 1611.  Dieser erste Band ist 
König Heinrich II. von Frankreich gewidmet. 
45b] Second livre d'architecture. Paris. 1561. F0]. 
Erschien ebenfalls zugleich in französischer und 
lateinischer Ausgabe; enthält Vorstellungen von 
Kaminen, Dachluken, Thüren, Springbrunnen, 
M oy e r , Künstler-Lexikon. lI. 
Ziehbrunnen , Pavillons und Grabmonumenten. 
Titel, ein B1. mit Dedikation an König Karl IX. 
von Frankreich und erliiuterndem Text, und 
('36 Kupferplatten. 
45 e) Livre d'architecture. Paris. M  n  LXXII. Fol. 
Plnthält uYOTSClIlGÖBIIG Pläne und Aufrisse von 
Bauten für grosse Herrn, Edelleute und andere 
Personen, die auf dem Lande bauen wollen, 
nebst etlichen Entwürfen von llofräumen, Stäl- 
len, Zier- und Küchengärten, zum Nutzen und 
Gebrauch für diejenigen, welche sich einen Be- 
gritf machen wollen von den darauf zu verwen- 
denden Kosten und Ausgabenu. Titel und Dedi- 
kation an König Heinrich IlI. von Frankreich, 
26 unpaginirte Bll. Text und 52 Kupferplatterl, 
mit römischen Ziffern von I-XXXVIII bezeich- 
net.  2. Auflage, 1582.  3. Anflage,_1615. 
 4. Auflage, 1648. Dieser Band bildet die 
dritte Abtheilung des Livre diarchitecture. Die 
drei Abtheilungen iinden sich schwer beisammen. 
46 a) Le premier volume des plus excellents Basti- 
nients de France. Paris. 151.1)  Lxxvr. Titel und 
Text, S Blätter; 68 Kupfertafeln. gr. Fol.  
Dieser erste Theil enthält die königlichen Resi- 
denzsehlösser Louvre, Vincennes, Ohambcrd, 
Madrid, Creil, Goussy, Folembray, Monrargis, 
Saint-Germain, La Muette, und die Privather- 
renhäuser Vallery, Verneuil, Aussy-le-Franc, 
Gailloxi, Manne. 
46b) Le second volume des plus excellents Basti- 
ments de France. Paris. M .1)  LXXIX. Titeleund 
Text, 7 Bll., 63 Kupferplatten. gr. F01. Dieser 
zweite Band begreift die königlichen Residenz- 
schlösser Blois, Arnboise, Fontainebleau, Villers- 
Cotterets, (lharleval, Tuilerien, Saint-Maur, 
(lhenorlceaux, und die Privatherrcirhäuser Chan- 
tilly, Anet, Ecouen, Dampierre, Ghalluau, Beau- 
regarml, Bury. 
Diese beiden Bände bilden ein wichtiges und 
seltenes Werk über die Bauwerke der französi- 
 sehen Renaissaneeepoche. Jeder Band ist der 
Königin Katharina von Medici gewidmet, welche 
das Werk bei dem Verfasser bestellt und die Hur- 
ausgabe desselben mit pekuniären Hülfsmitteln 
untersiitzt hatte.  2. Auflage, 1607.  3. Auf- 
lage, Paris, chez Picrre Mariette. M  n  c  xLvru. 
Mit verändertem Titel: Livre (lükrchitecture de 
Jacques Androuet Ducerceau. 
47) Vier Pariser Ansichten : 
a) Die Fontaine des Innocents. qu. Fol. 
b) Die Bastille und die neue llärxsergruppc 
zwischen dem Petit-Pont und dem llötel- 
Dieu. Zwei Stücke auf einem Bl. qu. Fol. 
c) Der Pont Saint-Michel. qu. Fol. 
d) Innere Ansicht der grossen Halle des Ju- 
 stizpalastes. Dieses Stück ist unbeendigt; 
 der ganze Schwarm der Prozessirenden, 
Advokaten und ltichter, welcher die grosse 
IIalle bevölkert, ist nur leicht anradirt. 
qu. Fol. 
Wahrscheinlich verfertigte And ronet diese vier 
Platten für den beabsichtigten, aber nicht zu 
Stande gekommenen dritten 'l'heil seiner plus 
excellents Bastiments de Franee (s. N0. 46). 
48) Schlossfassade. Unten links in der Ecke: IACO- 
nvs ANIJROVETIVS DV CERCEAV FEGlT AVRELIAE. 
1551. qu. F01. 
49) Seblossfassacle. Unten gegen links: IACOBVS 
 ANDROVETIVS nv CERGEAV. nacrr. AVRBLIAE. 
1551. qu. F01. 
 4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.