Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1603993
111611219119???" 
32 
 Pierre Aubert  Michel Aubert. 569 
und noch nicht veröffentlicht ist, lassen wir sie ani's Guida Armonioa. J S (verschlungen) Aubert 
hier wörtlich folgen ; nA Jehan Aubert, ymagier  sculp. Ed. B o u chard o n invenit. 1741. 
dyvoire, pour la vente d'une absconse d'ivoire 11] D111  1161  B011 C11  
achetee de lui pour mcttre la chandelle quant la 1111 11 311115121,"  1111' 11111- 
myne 11931119113- Von Bayern) 11113 3951191119511 W11 7) Unter dem Namen des Jean Aubert finden wir 
erfahren dann aus näclistfolgender Rechnung, noch: Saint Franq-ois de Borgia de la Compagnie 
dass die Zeichnung zu dieser ßAbSGODSO" oder de Jesus. Halbiig. Nach Ch. Natoire. Oben 
Laterne von dem Maler Nicolas de_Laon verfer- "md- Fol-     
tigt worden W31 ü" Ilglsstäihbmiätähgcibt Brulliot im Katalog Are- 
s. Re chn u iigen der Silberkammer Karls VI. Hierzu fügt endlich Le Blanc, Manuel: 
in den Staatsarchiven zu Paris. No. KK. 19. fol. S) S. FIaDQOiS Xavier. 
95 und KK. 41. fol. 66. ro. und 145 v0.  Jal, 9) S. Ignatius de Loyola. 
Dictionnaire critique de Biographie et d'Histoire. 10) Jean Francois Regis. 
p. 78. Alle drei ebenfalls nach Natoire und ohne 
Alex. Pinchart. Zweifel von dem gleichen Format. Die Platten 
Aubert. Pierre Aubert, ElfBIlb8il1SCllI1liZZBl' 111" 111111 51111118 131115111611 1111111 1119 136 11111110 111" 
des 14. Jahrh., der in den Archiven der Stadt äbähoä 111365563" 119361118" whrkhdi von dem 
Toumai vorkommt, und Zwar im Registre de 1a rc i e .en ean A. sind, kann ich nicht sagen. 
l  J 1364  Fä 13A b   Der Stich Jakob et Itsau, nach Jean l at, den 
P1110111   1 1'311 11 9117:  Le Blaue unter unserm Jean auffiihrt, ist von 
Jura se bourghesie le IXß. de fevrier XIIIC CXXIX. Michel A_ 
Er wurde also am 9. Febr. 1380 unter die Biirger- Notizen von Kollof)". 
schaft aufgenommen; denn in Tournai wurde das W. Schmidt. 
Jahr von Ostern ab gerechnet. Ob er mit dem Aubert. Michel Anbei-t, franz. Stecher 
vorher erwähnten Jean Aubert verwandt war, und Radirer, arbeitete zu Anfang des 18. Jahrli. 
ist bis jetzt nicht bekannt. in Paris, wo er 1757 starb. Er stach Porträts 
Alex. Pincharl. und Historien; seine Behandlung erinnert manch- 
Aubert. Jean Aubert, französischer Ar- mal, aber von weitem. all G- Alldfßn"?! Manier. 
chitekt und Kupferstccher, wurde 22. Jan. 1720 S- Hßinßken , DM-  Hllbef 111111 R931. 
in die zweite Klasse der k. Bauakademie von 3111111111111 8111- V111- 1112-  L8 1118116. 
Paris aufgenommen. Das Diplom gibt ihm den 11111111181 
ältilffläglsegeäärlinääs Eäätläänßäsä 36121211321: 1) äp-bgiälisucht seine Götzen. Nach E. J es. u r a t. 
11617051 1'011 13011111911- A111 4- Jan- 1741 5111168 91' 2) Jacob se prosterne aux pieds d'Esaü. Jakob 
in die erste Klasse jener Akademie auf, an die versöhnt sich mit Esau. Nach D eins. qu. Fol. 
Stelle des älteren de Beausire.  13. Okt. 1741. 3') Die Errichtung der ehernen Schlange. Nach 
Seine Hauptwerke sind das Rathaus in S 015.. Rubens. Verkleincrte Kopie nach dem Stiche 
s o n s und die prächtigen Marställe und die Reit- V11"  a B 1118 111'111- 1725- (lu- F111-  
schule des Schlosses Chantilly bei Paris. Jalfif äääfeif gjljiifdljäfcä infäß-defujdfjejäää 
I. Pi ganiol d e la Force, Description de Paris. Lamou,eux_ 
1X' 1113-   de 111111  1- 421- 4) Erziehung der hl. Jungfrau. Nach Ruhen s. 
GVÜTNEI- Verkleinerte Kopie nach dem Stiche von S. a 
Bolswert. Oben rund. F01. 
Von 111m 5681100116111 s) Die Beschneidung. Nach o. Ferri. 1724. Fol. 
1) Cl. Gillot de Langres, Maler, Halbiig. in Oval. 11) 1111111111111" 11115 Afägypuän- 1111111 11111111111 V91" 
Nach Ginot selbst J_ Auber, 50,111, A Paris kleinerte kehrseitige Kopie nach dem Stiche von 
(lllez Huquien FOL S._a Bolsute rt. Fol. 
Die Platte existirt noch in der Clialkogruphie 71 D111  Nach Matth- 11 e 1 11 P1i1tt e  
des Louvre. Montcgne. 1729. Fol. 
2) Le fou de carneval. Der Karnevalsnarr mit dem Die Platte ist noch vorhanden. 
Rommelpot. A. B1 oemaert del. qu. Fol. 8) Eece homo. Christus vor-Pilatus. Nach Ru bens. 
3) Zeichenbuch von 12 Bll. nach den Zeichnungen Verkleinerte kehrseitige Kopie nach dem Stiche 
 von Edme Bouchardon nach Rafael u. a. von N. Lauwers. Oben rund. 1729. F01. 
großen Meistern. In Huquiefs Verlag. (Heine- 9) ("lßhristiiä aiäiäfriuze zwischen den beiden Schä- 
 ken). ciern. ac u e n s. Verkleinerte Kopie nach 
4) Titelbl, (N0. 1) und vier andere Nummern (3, dem Stiche von S. a. Bolswert. Oben rund. 
6, 8, 11) einer gemeinschaftlich mit P. Ave- Fol. 
line, Huquier und Perron ne au gestochenen 10) Kreuzabnehuiuiig. Nach Rubens. Verkleinertc 
Folge von 12 Bll.: Second Livre de Diverses Kopie nach dem Stiche von L. Vorsterman. 
 Figures dlkcademies Dessinees (Tapres le naturel Oben rund. Fol. 
par Edme Bouchardon. A Paris chez Huquier. l I) Maria mit dem Christuskinde, welches den hl. 
FQL Georg streichelt. Nach Parmegiaiiino. Für 
5) Muse der Musik, am Fuss des Parnasses sitzend, das Dresdener Galeriewerk. II. Nr. 4. gr. Fol. 
auf dem Schoß ein Notenbuch; sie horcht nach 12) Hi. Katharina. Nach Ru b ens. verkleinerte 
den Tönen der Leier, welche der in der Luft Kopie nach dem Stiche von S. a Bolswert. 
schwebende Apollo spielt. Titelbl. für Gemini- Oben rund. Fol. 
Meyer , Künstler-Lexikon. lI. 47
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.