Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1603975
Atßlmayr 
Jean Martin Aubäe. 
367 
liünehener Akademie, um unter Schlotthailer 
rnd Hiltensperger sich der Malerei zu widmen. 
Seine erste Komposition war eine Weihnacht für 
las Album der Kaiserin Elisabeth von Oester- 
eich. In Wien malte A. erst unter Blaas", dannl 
mter Fiihriclfs Leitung verschiedene Bilder, 
laruntei- eine größere Altartafel (für Falter- 
sehein bei Laudeek), die Himmelskönigin mit 
lem segnenden Christuskinde; doch wurde das- 
aelbe von Mahlkneeht, weil A. am Typhus er- 
(rankte, vollendet. Uebergesiedelt nach Mün- 
ahen, fand A. durch eine Komposition nHagen 
nit den Meerweiberm Aufnahme in Sehwind's 
iehule, wo er einen vhl. Christoplm in reicher 
ganz altdeutseh gehaltener Landschaft, ebenso. 
las vMädehen aus der Fremden malte; ausser-i 
lem zeichnete er I egendcnbilder für den Buehq 
iändler Schuhmacher in Innsbruck, welche ge-l 
ltoehen wurden (s. unten). Auch entstanden 
lort drei größere Kartons: Madonna mitdem 
lehlafenden Kinde und musizirenden Engeln, 
eine Immaeulnta und hl. Joseph zu Glasgemiildeu  
iir die Kirche zu Ab su m bei Hall. Zurückgew 
(ehrt nach Tirol, versuchte er sich selbst in der. 
älasmalerei (Fenster für die Kirche St. Paul's 
bei Botzen) und liess sich 1863 auf seinem 
ichlösslein Weierburg bei Innsbruck häuslich 
nieder, wo er als Lehrer auf jüngere Kräfte 
virkt, alte Bilder restaurirt, Bildnisse und 
?resken malt (llladonna am Hause des Bau- 
meisters N örr zu Innsbruck). Auf der Innsbrucker 
hlsstellimg 1867 befanden sich von A. zwei Hei- 
igenbilder, die hh. Romedius und Christophorus. 
Atzelt, s. Azelt. 
Atzinger. Joseph Atzinger, Lithograph, 
geb. den 14. Juni 1814 zu München, wo er noch 
lebt. Er wendete sich später auch der Malerei 
in Aquarell sowie in Oel zu. 
 Nach ihm gestochen: 
1-4) Die hh. Romedins, Nothburga, Cassian, Hart- 
mami und Fidelis. 4 Bll. Gest. von Burger 
und Unger. 
H. Holland. 
Attwolcl. R. A t t w 01 (1 , untergeordneter 
(iinstler um 1750 in England. Er staeh ein saty- 
isches Blatt auf das rasche Anfriieken vor- 
relnner junger Leute in der Flotte: 
The Naval Nurse, or Modern Commander. Mit 8 
Versen: From Mit]. to Lieutenant etc. lnvented 
8: engraved by R. Attwold. Pnbl.  1'750. kl. 4. 
s. Ottley, Notiees.  
W. Schmidt. 
Atzel. E. Atzel oder Azel. Von einem sol- 
then Künstler sagt Nngler (Monogr. I. N0. 57); 
Landschaftsmaler, welcher um 1670 blühte, lin- 
let sich bisher in keinem Kiiiistlerlexikon, ver- 
lient aber eine ehrenvolle Stelle. Wir kennen 
edoeh nur ein Paar Gemälde von seiner Hand, 
vovon eines mit dem Namen bezeichnet ist. 
Eine andere, sehr schön in Oel gemalte Land- 
iehaft ist mit A. 1668. bezeichnet, und wahr- 
scheinlich von diesem llIeister. Unter dem Buch- 
itnben A ist wol nicht Anno angedeutet". Die 
Richtigkeit dieser Angaben muss dahingestellt 
xleiben, "da wir sonst keine Nachrichten über 
ainen Künstler jenes Namens haben. 
w. Schmidt. 
 Von ihm lithographirt: 
1] Der englische Gruss. Gegrüsset seyst Du Hold- 
selige etc. Nach Jos. Fi s cher. Boy. Fol. 
2] Christus am Fusse des Kreuzes beweint. Et 
 Josephus depositum involvit sindone. Luc. 25, 
 C. 35 V. Raphael pinx. Nach dem in der 
Münchener Pinakothek befindlichen Bildchen 
eines Meisters der niederrheinisrheii Schule. 
das nach Rafael gefertigt ist. gr. Fol. 
3] Grablegung Christi. Posuerunt Jesum in monu- 
mentum novum. Raphael pinx. gr. Fol. 
4] Hi. Elisabeth. Nach einem Meister der Kölner 
Schule. Aus der Boisseredschen Sammlung. 
Lith. von N. S tri x n er und Alzinger. Fol. 
5) Leben des hl. Vincentius. 19 Bll. gr. Fol. 
6] Die neun Musen. Nach Guido Reni. gr. Fol. 
Erster selbständiger Versuch. 
7] Nymphen begriissen die aufgehende Sonne am 
Meer. J. Storch inv. qn. Fol. 
S] Das Abendmal in beiderlei Gestalt, ausgetheilt 
von Dr. Martin Luther. Gemalt von Gustav 
König. Roy. qu. Fol. 
9] Martin Luther stirbt zu Eisleben den 18. Febr. 
MDXLVI. Nach dems. Roy. qu. Fol. 
10] Die Befreiung Griechenlands in 39 Bildern, 
entworfen von Peter He ss. Lith. von H. K oh- 
ler und Atziilger. Mit 1 Bl. Text. gr. Fol. 
Nach den Skizzen von Hess in der Münchener 
Neuen Pinakothek. Atzinger verfertigte nach 
diesen die Originalaquarelle, die den Lithogra- 
phien zu Grunde lagen. 
11] Ausserdem lithogniphirte A. noch verschiedene 
Bildnisse und Anderes, was sich nicht zur Ein- 
zelaufzählung eignet. 
W. Schmidt. 
Aulmnel. Joseph Aubanel , Maler, geb. 
zu Avignon, Schüler von L. Cogniet und A. 
Glaize. Er stellte von 1847-53 im Pariser Salon 
aus, mit Ausnahme eines Porträts nur Heiligen- 
bilder. In den Kirchen von Avi gnon befinden 
sich Arbeiten seiner Hand. 
s, Bellie r, Dict., worin das Verzeiehniss seiner 
in den Salons ausgestellten Werke. 
W. Schmidt. 
Auböe. Martin Aubee, Maler, geb. zu 
Lüttich, wo er Professor, und später Direktor 
an der Akademie war, -l- zu Paris um 1805. In 
der Societe (Tlämulation zu Lüttich brachte er 
zwischen 1781 -17SS eine Menge Bilder zur 
Ausstellung. A. besass überhaupt mehr Frucht- 
barkeit als Talent. 
 s. U. Capitaine, Documenta et materianx pour 
 servir ä l'histoire de la Sociätei libre dßmulation 
de Liege. 1860-1367. p. 45. 
Jean Martin Aubee, Sohn des Vorher- 
gehenden, geb. Inutmaßlich zu Lüttich. Er lernte 
zuerst bei seinem Vater und begab sich dann 
Xnaoh Rom, wo er bei den Konkursen der Aka-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.