Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1603911
3132313 ßugustus) Atlginson  
bTholnas Witlam Atkinson. 
361 
Wellington als die absolute Hauptfigur erscheint, 
während Blücher sich mit einer untergeordneten 
Stelle begnügen muss , wozu der Referent im 
Kunstbl. von 1820 (p. 37) sarkastisch meint, dass 
A. der deutschen Bescheidenheit damit wol ein 
Kompliment habe machen wollen. 
a) Von ihm radirt: I 
1] A Picturesque Representation of the Manners, 
Customs, and Arnusernents of the Russians, in 
one hundred coloured plates , with an accurate 
explanation of each plate in English and French. 
By John Augustus Atkin s 0 n and James Wal- 
ker. London. 1512 (1803-1804. Die Wid- 
mung ist von 1803). 3 Voll. Fol. Die BLl. sind 
bezeichnet: Drawn 8c Etched by John Augustus 
Atkinson. 
2) A plcturesque Representation of the navahemili- 
tary und miseellaneous Costumes of great 
Britain. 33 kol. Tef. mit der englischen und 
französ. Beschreib. jeder Tafel. London 1807. 
Vol. I. Fol. Drawn ä Etched by J. A. Atkinson. 
Ein früherer Titel ist: One hundred coloured 
plates. Vol. I. Von dieser Serie wurden nicht 
mehr als 33 Bll. ausgeführt; ursprünglich sollte 
das Werk ohne Zweifel Gegenstück zu dem über 
Russland, mit der gleichen Anzahl 1311., bilden. 
(Mittheiluny von G. W. Rcid.) 
3-6] Vue panoramique de St. Petersbourg prise de 
POhServatoiIe. 4 kolorirte Bll. und Titelbl. mit 
der Statue Peter's des Gr. London, Boydell. 
1805-1807. Roy. qu. Fol. 
3] Vue de Palais de marbre jusqu" s l'A1niraute7. 
d) L'Amiraut6 jusqu" au Quai Anglais et la. 
statue de Pierre I. 
5] ljAcadeimie des beaux-arts, les colleges, lc 
globe de Gottorp et les magazins. 
2] La bourse et les mmgazins et la vue jusqu'  
a la forteresse de St. Picrre et St. Paul.  
ms. Wir wissen nicht mit Bestimmtheit, ob  
der Titel dieser B11. auch wirklich französisch ist. 
7) Bll. in: Miseries of human life. 1807. 
8) Zufolge Ottley lithograpirte A. verschiedene 
Schlachten, die bei Ackermann erschienen und 
geistvoll entworfen sein sollen. 
b) Nach ihm gestochen: 
l) Battle of Waterloo, on the 18: 111 ofJune 1815. 
Painted hy J. A. Atkinsoxx. The Portraits by 
A. W. Devis. Drawn 8a Engraveil by John 
Burnet. Imp. qu. Fol. Linienmanier mit Er- 
klärungsbl. 
2) Battle of Vittoria. Gest von James W alk er in 
Aquatinta. Auch kolorirt. qu. F0]. 
3) Battle ofLeipsic. Gest. von Dems. Desgleichen. 
4) Paul 1., Kaiser von Russland, zu Pferd in einer 
Landschaft. Painted by John Augustus Atkin- 
son. Engmved by Jas. Walker Engr. to his 
Imp. Maj. etc. Publ. June Ist. 1797 etc. Imp. 
F01. Aquatinta. 
5) Feldmarschall Suwarow. Gest. von Dem s. gr. 
F0]. Aquatinta.  
6) George Ilitzclarence, Earl of Munster. Sohn 
Wilhelms IV. von England. Gast. von O00 k. 
Autogr. 8. 
7] Dietrich Wilhelm Sollau. John Atkinson ad 
viv. pinx. Mayr sc. Aquatinta. und punktirt. S. 
In dem folgenden Werke. 
M e y e r , Künstler-Lexikon. ll. 
S] B11. zu Soltaifs Uebersetzung des Hudibras von 
Samuel Butler. Königsberg 1797. 8. Gest. von 
J. G. Mayr in Aquatinta. 
9] Comala. Gast. von H e a. t h. Publ. 1805. Zu 
einer Ausgabe Ossiarfs. 4. 
10] A Baggage Waggon and Guard (auf einer Platte 
 mit zwei andern). Gest. von John Y ou ng. In: 
 A Gatalogue of pictures in the possession of John 
Fleming Leicester etc. by John Young. Lon- 
don 1825. 4. 
1 l) "Nach einem J. Atkinson (ob demselben?) kennen 
wir von J. C..Stad1er geätzte artig kolerirte 
Landschaftenu, bemerkt Fiissli (Neue Zirsätze]. 
s. Fiorillo, Gesch. der zeiehnenden Künste. V. 
736.  Füssli, Küustlerlexikon II. u. Neue 
Zirsätze.  Kotzebue, Das merkwürdigen: 
Jahr meines Lebens. 1797. II.  Tübinger 
Kunstblatt. 1820. p. 37.  Ottley, Notices. 
Illittheilungen von G. W. Reid. 
W. Schmidt. 
Atkinson. Thomas Witlam Atkinson, 
Baumeister und Maler, geb. 1799 im Norden 
Englands, war zuerst als Steinmetz bei Kirchen- 
bauten thätig. Um 1829 liess er sich in L ondon 
nieder, wo er New Chureh in der Vorstadt Lower 
Tooting erbaute; ferner ist von ihm eine Kirche 
in Ramsgate und die Liverpool and Man- 
chester distriet Bank in Manchester. Diese 
Bank, im griechisch-römischen Stil, machte in 
Manchester Aufsehen und bezeichnete in dem 
wesentlich unkiinstlerischen Orte den Anfang 
einer neuen Arehitekturperiode. A. liess sich 
um 1834 in Manchester nieder und erhielt nun 
die Aufträge zu den ansehnlichen Bauten da- 
selbst, während man vorher Architekten von 
London hatte kommen lassen. Er baute zahl- 
reiche Villen in Renaissanee- und gothisehem 
Geschmack in der Urngcgend von Manchester 
und 1835 sein schönstes Werk, die Kirche von 
Cheetham Hill, in rnodifizirtem gothisehem 
Stil mit reicher Ornamentik. 
1840 kehrte er nach London zurück, wo er 
indess keinen Erfolg hatte, ging dann über 
Hamburg und Berlin nach St. Petersburg, wo 
er seinen Beruf als Baumeister mit dem eines 
Reisenden und Malers vor-tauschte. Er bereiste 
nun sieben Jahre lang Sibirien, die Mongolei, 
Mandschurei u. s. w., ward sodann Mitglied der 
Londoner Geographischen und Geologischen 
Gesellschaften und starb den 13. Aug. 1861 zu 
Lower Walmer in Kent. 
s. TheBuilder. 1861. 12.590. 
Fr. Althaus. 
Von ihm herausgegeben: 
1] Gothic Ornaments, selected from the difforent 
Cathedrals and Churches in England. Lülldon 
1829. F01. 
2) Oriental und Western Sibcria; a narrative vf 
seven years explorations and adventures in 
Siberia, Mongolia, the Kirghis Steppes, Chinese 
Tartary and part of Central Asia. Mit zahlreichen, 
zum Theil kol. Illustr. und einer Karte. Lon- 
don 1858. S. 
3) Travels in thc Regions of the Upper and Lower 
Amoor and thc Russian acquisitioxls on the con- 
46
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.