Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1603762
346 Amelie van Assohe  Asselineau. 
die sämmtlich den Vorzug großer Aehnlichkeit Asselbergs. Alphons e As se l bergs , Land- 
besitzen, sind nach Färbung , Zeichnung und sohaftsmaler , geb. zu Brüssel 19. Juni 1839 
Modellirung gleich verdienstlich. Mit Aquarell- Schüler von Huberti. Von 1867 bis 69 studirte 
und Pastellbildern debutirte sie auf den Aus- er die Natur zu Tervueren, und mehrere seiner 
Stellungen in Gent (1820) und Brüssel (1821). Bilder sind der malerischen Umgebung dieses 
Miniaturen waren ausgestellt in den Brüsseler Ortes entlehnt; sodann brachte er die Herbste 
Salons von 1830 bis 48, in den Salons von Gent und den Winter von 1870-71 bei Dinant an den 
1835 und 38. Mit dem Porträt Leopold's I., wel- Ufern der Maas und einen großen Theil des J ab- 
ches sie 1839 ausführte, erwarb sie den Titel res 1872 zu Kinroy in der Limburgischen Cain- 
einer Hofmalerin der Königin Louise Marie von pine zu, einer andern nicht minder interessanten 
Belgien. Seit lange beschäftigt sie sich nur noch Gegend Belgiens Er gehört zu der kleinen 
mit Pastellmalerei. Schule der aRealistenrr, unter denen es bereits aus- 
s. Immerzeel, De Levens en Werken etc. gezeichnete Künstler gibt. Bilder von ihm er- 
Alex. Pinchart. schienen auf den Ausstellungen von Löwen 186g 
Assche. Augusts van Assch e, Architekt, Gent 1868 und 1871, Brüssel 1869 und 1872, Anti 
geb. zu Gent den 5. Juli 1826. Er studirte zuerst werpen 1870, Paris 1869, 1870 und 1872, London 
an der Akademie daselbst, dann unter Roelandt 1871 11ml 1372, Bordeaux, Lyon und Grenoble 
und A. Pauli; später weihte J. Bethune ihn in 1370, Mßßllßln 1379 6m- 
die Kenntniss der mittelalterlichen Baukunst ein. Alex- Pinvllart. 
die Provinz Westllandern besitzt verschiedene Aäsßlborll- Wilhelm Asßellmrn, Maler 
nach seinen Zeichnungen ausgeführte Gebäude: vor mehreren Jahren zu München verstorben: 
die Gemeindeschulen von Laathem, N evele mehr Hand-Welker als Künstler. lieferte ein sehr 
und B ei-nh ein (bei Andenaarde), ferner das unbedeutendes Gcnrcbild, Zither-Unterricht in 
Pensionat Saint-Henri zu Deynze, in moder- Tllßl, für das Könläiudwlgßalbllm- 
nem Stile, die Zeichenschule derselben Stadt und Zither-Unterricht in Tyrol. Oelgernälde von W_ 
die Schule und das Kloster Petit-Sinay im Asselborn. Steinzeißhn- von C- Straub. Im 
Stile des 1a. Jahrh.; die Kirche und das Stift der Lwlwißs-Album- 6- Jahre. 1860- 4- 
englischen Fräulein zu M e ll e, endlich die Kirche W' Schmidl- 
und das Kloster der barmherzigen Schwestern ASSßliIl- Asselin , Porzellanmaler in der 
zu Quatrecht, im Stile des 14. Jahrh. ersten Periode der Fabrik zu 
Der Künstler ist ferner mit der Restauration _A_ Sävres, zweite Hälfte des 
verschiedener alter Gebäude, von denen einige  18. Jahrh., malte feine Minia- 
sehr wichtig sind, beauftragt worden. InFlandern  turbildnisse. Er zeichnete 
nennen wir die Kirchen von Weiden, Loo- mit den nebenstehenden Monogrammen. 
tenhulle, Deynze, Wiese, Sßhßlde- s. w. Chaffers, Marks und Monograms. 3. Aun_ 
windeke und Lophcm, die St. Jakobskirche p. 454. 
zu Gent und U. L. Frau von Pameele zu Aude- A- Ilg. 
naarde; in Brabant die Kollegialkirehe von Aggelin, Franqgig Asgelin, Maler, geh 
St- Lelmllafd Zll 1159111; in Llmbllrg die Sli- Pe- in der Normandie um 1767, emigrirte als Geisi; 
terskirche zu St. Truyen. Mehrere dieser Kir- lieber zur Zeit der Revolution aus Frankreich 
leben sind vergrössert worden. Auch zur Vßf- wandte sich dann der Kunst zu und studirte von 
grösserung der U. L. Frauenkirehe zu Thienen, 1799._.1s01 zu Dresden Auf dei- dortigen Kunst? 
die bald beendigt SGlII wird, hat V.  die Pläne auggtellung 53h man von ihm einen Amor nach 
entworfen. Ebenso ist ihm die Wiederherstel- Mengg (vermutlich nach dessen beriiinntem 
lullg des merkwüldlgell Sßlllßsses Voll 511011511, Pastellbilde), wie es heisst voll Kraft und Leben 
das zwei Stunden von der Maas liegt, anvertraut {einer zwei Bildnisse in Pastel] , die sich (im-d; 
worden. Weichheit und gefällige Behandlung empfohlen 
Alex- Plmharl- haben sollen. Hierauf ging er wieder nach 
Asselbergh. Cornelis Asselbergh oder Frankreich und dann nach St. Petersburg, jwn 
Asselberg, Bildhauer, geb. zu Antwerpen in man ihm seine Arbeiten und seinen Kunstunter- 
der zweiten Hälfte des 18. Jahrh., studirte an richt wol bezahlte. Er starb daselbst nach Ver- 
der Akademie seiner Vaterstadt und begab sich lauf einiger Jahre. 
dann nach Lyon, wo er nach verschiedenen an- Dieser Asselin darf nicht, wie es geschehen, 
dern Preisen im J. 1783 den ersten Preis erhielt. mit dem vorangehenden Porzellanmalcr Asgelin 
Später kam er nach den Niederlanden zurück verwechselt werden. 
und verfertigte in Teyler's Stiftung zu Haarlem s. Füssli , Küustlerlexikon II. und Neue Zusätze, 
nach dem 1793 erfolgten Tode Jan Swarfs das W. Schmidt. 
von diesem unvollendet gelassene Marmordenk- Asselin, s. Asselyn. 
mal Teylefs. 
s. Immer ze e l, De Levens en Werken. etc. Asselinealh Läon Augulllte Assellllßä-ll, 
 K 1- amn, 7 De Levens ei. We,ken_ ein Maler und Lithograph , geb. zu Hamburg 1808 
W. Schmidt. von französischen Eltern, Schüler von Roehn. In
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.