Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1603759
Henri van Assche  Amäliebvan Assohi 
2)-_Lith. von Engen Verboeckhoven. (1826.) hier als Eleve in die königl. Akademie aufge- 
3) Lith. von Baugniet in: Les artistes eontem- nommmm Von ggingn Arbeiten sind in Frank- 
porains. ( 1838.] Der landschaftliche Hintergrund reich mehrere namentlich Porträts VOIhandeIL 
ist von Fommois gezeichnet Die Julirevohition veranlasste ihn, in sein Va- 
4] Holzschnitt in: Immerzeel, De Levens en Wer- t l d  k, k h ' 
ken em er an zurue zu e ren.   
Wenn sich van Assche entschloss, die offent- 
Von ihm lith0g1-aphi1-t_ hohen Ausstellungen zu beschicken, so trat er in 
1] Motiv aus dem Großherzogthum Luxemburg. gliägläägglemgrwelglggniäggieifäzgggtlääägt (a2: 
2) 1212.25 Thor in Trier. 1828. BPäSSßlIiI; ä? ä 125,181; Z4 uäiälftihnlilie von (Jtgnt 
in en  , , , un u renvoni m 
Nach ihm gestochen und lithographirt; auf: Büsten und Medaillonporträts von Louis 
l) Zwei Eichen an einem kleinen Wasserfall. Plllhppe 1 General Bemardv Graf Frädänc de 
h. Van Assohe de].  Ph. C ardon sculp.  Merodew 0- Van Veenw Haydn: Gretry u- Aw Sta" 
Dieses B1, gehört zu dem vQm Stecher hgrans- tuetten in terra OOÜRI, Modelle Z1]. Statuen, Reliefs 
gegebenen: Cahier des paysages, flgures et in Gips und Marmor, unter welchen letzteren 
animpvx-  eine Anzahl von Medaillons mit Engelköpfen und 
2) Anälcht der Umgebung?" W" Rllelllsfeld am eine hl. Jungfrau von 1810 und 1820 datiren. 
R118?" R ,Va" A556!" Pmx" N" m a" d ms S" Viele Werke v. Assches besitzt dasSchloss von 
Ele-l l) Der bee von Lugano.  Der Wasserfall von W t _1 (T t  h B" t 
Staubbach.  Die Brücke von Amstog.  Der es B1 00, "LIND e! m8 mrq us an von 
Wasserfall des Avers.  Das Thal von Grindel- Ghedem der Famlhe de Märode: Welcher das 
wahr  Das Thal von Miss-ex  Der See von Schloss gehört. Von den beiden Büsten Jean 
Thun.  Die Teufelsbriicke.  Ansicht der Baptiste 'I'horn's , des alten Gouverneurs von 
Jungfrau.  Diese 9 Bll., lith. von L auters, Hennegau, befindet sich dig ging im Sitzungs- 
bildcn die ersten Lieferungen des unvollende- Saal des Pfovinzialraths zu Mons (Bergen), die 
m" Älverksj Yllef Plttolesques de 1a Suissev andere im Kirchhof (lieser Stadt auf dem 1842 
1Dtäfijggiiäägrä?"älguäääräl Zänxäilsilggche. naih (lemMEntwurf des Architekten Gouäl er- 
CIL Bin 0m um rio teterr onumente Thorn s. Das neue Museum 
13] Der Wasserfall der Tocoia. Henri Van Assche von" Brüssel besläzt von (19111 Künstler Oma 
pinx. Stroobant litht. schone Büste des Bildhauers Laurent Delvaux, 
14) Die Miihle von Salzinnes. II. Van Assche pinx. kopirt nach Godecharle , die gezeichnet ist: 
lällläiffea lldteidriihtiiltdxelles. I-I. Van Assche del. A' I" vgä? V' A" starb in seiner Geburtsstadt 
P. Lauters lithY. den 7. Jan. 1864. 
s. D e Bast, Annales du salon de Gand (1820), p. S- Kllllstblätlw 1520,11 325- "Jnctlonnflre 
66.  Alvin , Compte-rendu du salon (Pexpo- des hommes de lettres, des savants et des artlstes 
sition de Bruxelles 1836. pp. 179-184.  de 1a Belslque. 1837. p. 198. -lmmßr1ßel. 
Dietionn airedeshornmes delettres, des savailts D6 LCVSIIS 611 Werke" 9110-  
et des artistes de la Belgique, 1837. p. 198.  Alex- Pmdlan- 
Me s sager des sciences historiques. Gand Assehe. Isabelle Catherine van Assche, 
1341- PP- 293-293  L3- Renaissallßß. Landschaftsmalerin, Nichte und Schülerin von 
Chfßnique des ans EW- UI- P- 13- -RM1ZY11S' llenri van Assehe, geb. den 23. Nov. 1794 zu 
kiv 155mm dära" mmlenle e" AnPmagÜe' In Brüssel, vermälte sich 1828 mit Charles Leon 
P" 442  Gulou" Hlstoue "umlsmatlque de Kindt. Schon in den J. 1812 und 1813 stellte die 
la revolution beige. pl. XLVII, n. 313, p. 299. f  .f K" tl  G t d B  1A 
 Biographie guixlerale des Belges morts ou ru {m e uns erm zu an um  russe qua" 
„ivants_ 135a p_ 15_  Kmmm, De Levens rellbilder aus; dann befanden SlGh Werke von 
en Werken etc.  Immerzeel, De Levens ihr auf den Ausstellungen 1D Gent 1826, 29 und 
en Werken etc.  Biographie nationale. I. 35 , in Brüssel 1827 und 42, in Antwerpen 1834, 
p. ÖÜO. 37 und 4Ü , in Lütliißll 1836 6120. von der Gentßr 
Alm" Pimhan- Akademie erhielt sie 1829 den ersten Preis für 
ASSßlle- Allgllßlie Lßmb 91T Van ASSChe, Landschaften. Ihre Gemälde haben immer Par- 
Bildhauer, Sohn des Jean Baptiste Charles v. A., um] aus der Umgebung von Brüssel zum G6- 
gßb- Zu Brüssel (1- 5- MäTZ 1797, tallbßtümm- Er genstandc ; eines derselben, welches eine Gegend 
war ein Verwandter des Landschaftsmalers von Boitsfort darstellt , beßndet sieh in der 
Henri v. Assche. Da er für die Plastik größere königl. Sammlung im Pavillon zu Haarlem. 
Anlagen zeigte, so ging er auf Antrieb des Vaters Alex. Pirwhart. 
später zu dieser über; auf der Brüsseler Akade- Assche. Amelie (nicht Emilie) van 
mie erwarb er 1818 den ersten Preis und hatte Assche, Porträtmalerin, gebden 26.Jan. 1804, 
1820, nachdem er einige Zeit im Atelier des Bild- Tochter von Henri Jean v. A., blieb unvermält. 
hauers Godecharle gearbeitet hatte, bei der von Sie malte Miniatur-, Aquarell- und Pastellbilder 
der Genter Akademie ausgeschriebenen Kon- und War Schülerin zuerst von Melle. F. Lagarenne 
kurrenz den gleichen Erfolg. In Paris verv0ll-- und d'Autissier, später in Paris, wo sie sich 
kommnete er sich unter Bosids Leitung und ward einige Zeit aufhielt, von Millet. Ihre Bildnisse, 
Meyer, Künstler-Lexikon. II. 44
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.