Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1603595
 Asioli 
329 
e Asioli  Askevold. 329 
i?  
Von ihm gestochen: 40) Bildniss des Claudio Merula. 
   41) Bildniss des Paolo Ruftini 
l) La strage degliinnocenti. Der Bethlehemitische   .    
Killdermord. Nach G. R en i. gr. Fol. 442) Bndmss des Arztes lommasml" 
2] Verkündigung Mariä. Nach einemUilbekanilten. Nach" Notizen de! PTOf. F- Asioli! Sohne-i d" 
s) lil. Familie. Nach Rafael. Künstlers- 
4) in. Familie Franfl. Kopie nach Ed elinck's J- Clwallußvi u- W. Enyßlmunn- 
r Stich lladil. RafaePs Bild im lioliYrex1814. F01. Askaros. Askaros, Bildhauer aus Theben 
.011]. Familie nach P. Beilvenutl. iiol. aber in Sik O I. n  ht  d S] l d ' 
6) lll. Familie nach Bagnacavallo. In dem y PI "e weiß m er  ea 
Galeriewerk der Pinaceteca di Bologna. Kanachoßi gßblldßt- beinuWerk war eine dens- 
7) 1.1098 homu Nach (woneggim yior S_ 13m 1_ statue, mit Blumen bekranzt und den Blitz in 
Allegii No. 240a.  der Linken haltend, welche die Thessalier wegen 
8) Qhristlis in Engevisgldrie: Homo faetus est. eines Sieges über die Phokier gegen die Zeit der 
hßßh Cßrreselo S ßüd im Vatikan zu Rom- Perserkriege nach Olympia geweiht hatten: 
1816. 4.  Bd. I. Allegrl N0. 399. Pans v 24 1 
9] Iil. Familie. Nach Bagnacavallo(Rameilghi).   '  
Ill dem Galeriewerk der Pinacoteea di Bologna. 5- VBT" Uni Gesch- d- gT- Küüätler- 1- 64-  
19) Madonna von Heiligen verehrt. Nach S. Can- Ovefbeck, Sßhfifiiqüßllell- NO- 477- 
tari ni. Desgleichen. BMW". 
  l  i  J.  
lnrbäidcoitinggggä Heilige" W161" Nach I Gar Askevold. Anders Monsson Askcvold , 
12) Hi. Jungrreuimit dem Kinde, dabei die hh_ norwegischer iiandschafts- und Thierinaler, geb. 
Magdalena und Lileia. Qlladro dipinto da Allto- 25: Dez- {S34 1m Klrchsplel ASkeVQId m Bergens 
nio All egri.  In Albinea, per quella (Jhiesa. Stlffi. Seln Vater, Küster und Schullehrer, be- 
Nach Giarolrs Zeichnung. 1d. Fol. In Ventnrfs sass eine kleine Biichersalnmlung, welche der 
Swria di Sßandianß- 1522- S- Bd- 1- Allesri Sohn fleissig studirte indem er besonders die 
M 354- 111 st at' a z ',t   
w) M ß- V- iddololae- Halbe- M G- Remis nsisiiiilälensisirs.Eisiiliiislläisfsiiscllliiiei 
Bild in Bologna. Prämienblatt der Akademie t   t  h Z  g _g' g 
von Bolognah FOL na ul iis orisc e_ eichnungen zu kopiren, na- 
14) Nl-am. dolomsm Nach M a g n a ni nL mentlieh aber sein stetiger Aufenthalt im Felde, 
15) Himmelfahrt Mariä. Nach Ami. G ar ra c ei. WC 61; C116 Herde seines Vaters im Sommer hütete, 
In dem Galeriewerk der Pinacoteca di Bologna. gaben ihm ein lebhaftes Interesse für die Thier- 
16) H1. Sebastian. Nach G. Reni._ Dosgl. weit. Durch die Fürsorge des hoehverdienten 
17) Hl- ltra-"Ziskus- hfmh G- R8"? Stiftamtmannes Christie kam er 1847 nach Ber- 
g)  äaäaläzallsäläs änh 331 gviäiäreclägeh G 0 He v_ gen, wo der Landsehaftsmaler Reusch, der zwar 
hie. qii. Fol. s. Bd. I. Allegiri No. 2601i. g Bind ndtäelmäsääeä KOIOÜÜ aber eint eleäalgier 
20) Venus und Cupido. Nach G. Cignani. Für an Slc ercr ew Der wf" l Sei? ers er e u? 
das Turiner Galeriewerk von R. d'Azeglip. F01. Ward- Reusch War 93m5 Schüler, und 50m"? 
21) Le Grazie. Die drei Grazien. Nach P. Tibaldi. wurde A. von der Richtung dieses "Vaters der 
Foi. nordischen Landschaftsmalerein berührt. Später, 
22] Galathea. Nach Ami. Garracci.    als Christie 1849 gestorben war, wurde Reusch 
23) Angelika und Mßdom- Nach  Ü lPffßm- auch sein persönlicher Wohlthäter, indem er den 
 äfso" EDdDüeQFEIQG Näcgc: (l äßzilrtlaci Jüngling in sein Haus aufnahm. Unter ihm malte 
OIIOT  J  4.    
      t lll I d t 
26) Die Schrecken des Krieges. Nach dem Bilde des ggnfeiiize leläiääesazll ääntädigäxgggrlwildfäilii: 
Rubens im Palazzo Pltti. gr. qu. Bei. g g ' 1  g  
27) Olympm Nach L_ CjPHML Brod  Portrats, so dass er, als der Tod ihm 
28) Die Wachsamkem Nach L C anacot bald nachher auch Reuseh wegnahm, nach Düs- 
29) Kopf eines Singenden.  seldorf gehen konnte. Im Herbst 1855 kam er 
30) Angebliches Bildniss des Allegrl gen. Correggio. nach Düsseldorf und wurde Gudds Schüler. 
Brustb. mit Mütze in lllßdilillon. Niwll der Alle Sommer besuchte er Norwegen der Studien 
Z8iXäigiLNd6S2äaSiIii. 4. s. Bd. I Allegri. halber; 1353_5(L hielt er sich in Bergen auf 
P- 0'  Dann ging er a ermals nach Düsseldorf und 
matahulfaüäl Werke Vlte e rmaw d l lusm Paris, wo er sich vier Jahre aufhielt. Seit 1866 
32) isilaniss des Arztes Araldi. 15'161" Weder m Bergw-  
33) Bildniss des Bonifazio Asioli.  Es sind besonders die norwegischen Senn- 
34) Bildniss des Dißhtßrs Bojarüßi BIHStb- 1111 hütten mit den frischen Graswäileii, welche A. 
Profil. 4.   mit Vorliebe darstellt. Menschliche Figluen ge- 
3?) BPYIIQSS (16590???) Clmgosä-Alqüh Ifetbnln- lingen ihm nicht ebenso als das Rindvieh, des- 
3b) Btldnlss desyer  ,1Ste' a6  a i? es a" sen Charakter er mit seltener Treue und Poesie 
37) Buste des Iirallc. dhste Nach einer bkuiptur    
   wiederzugeben versteht. Vor Allem sind seine 
des PwanL   N' turstudien b d  rth Vier d  1b 
38] Bildniss des Benedetto Giovanelli. kd ft d_ Dnewä? ilnslxk d' ie 915g ten 
39) Bildniss des Kardinals Ippolito de" Medici. Nssli du ß w" um 0T eä ß 8511 den-H 11 er 
Po worum Muzzl der in L_ igardl S (lauern, seinenGernalcien heben wirbeson ers en erbst- 
pim; 154g iroi morgen in einemnorweglschenBauernhof heraus, 
Meyer, Künstler-Lexikon. II.  42
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.