Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1602523
222 
Carlo d'Arco 
Areonio. 
M00. C a 1' i 0 d 'A r c o, moderner Kunst- 
schriftstcilcr zu Mantua, hat eine Reihe kunst- 
gcschichtlicher Schriften verfasst, die wir unten 
folgen lassen. Er verstand sich amuch auf das 
Zeichnen, wovon die zum Theil von ihm herrüh- 
renden Bll. seiner Werke Zeugniss ablegen. 
 Arcolamo, s. Diui.  
I] Monnmenti di Pittnra c Scnltura trascelti in 
Mantova n nel sno territorio. 24 Bll. Mantova 
1827. kl. Fol. 
2) lstoriu 118113. vita e delle operc di (linlio Pippi 
Romano  Mantova 1838. Zweite Ausg. Man- 
tnva 1843. gr. 4. Mit dem Bildnisse Ginlids. Diel 
'l':lfeln, theils in 4., meistens aber 1901., in Um- 
rissen sind entweder gezeichnet und gest. von 
Agnstinn Coinerio, oder gez. von Carlo aTArc-o 
und gest. von Bramati. Von dem erstern ganz 
die Geschichte der Psyche. Im (Ganzen 40 Ta- 
feln: 1) Bildniss. 2) 7 Pläne und Aufrisse ver- 
schiedener dem (iinlio zugeschricbener (iebäil- 
liuhkeiten in Mantna. 3) Die übrigen sind Um- 
risszeinhnizngen. 
3) Di cinquo valenti Ineisori Mantovani del se- 
cnlo XVI. e delle stampe da loro operate. Me- 
moria di C. d'A. Mantova 1840. S. 
4] Intornn al carattere nazionalc ehe aver debbono 
le arti italiane agginntevi alcnnc (wsservazioni 
pratinhe sopra varie opere esposte in Milano dal 
 1837-1842. Mexnoria I. e II. Mant0va1842-- 
1843. S. 
5) Delle Arti e dcgli Artellci di Mantova, notizic 
raennlte ed illnstrate con (lisegni e con docu- 
lnenti. 2 Voll. 59 Lithogr. und 2 Tafeln mit 
18 Facsimilcäs. Mantova 1857-58. 4. 
Im Folgenden verzeichnen wir einige der von 
ihm gezeichneten Bll. , die von L. Pnzzi gest.  
sind.  
1] Gio. Bat. Bertani, Maler und Architekt. Fol. 
2) Franc. Boceamaggiore, Jurist. 1509-1572. 4-. 
3) Vine. (äonzaga, Herzog von Manfua. 1562- 
1612. 4. 
4) L. Leonbruno, Maler. 4. 
5) Marcello Venusti, Maler. 4. 
s. Universal Catalogue nf books on art.1S70. 
I9? W. Schmidt. 
Arco. Graf Max von Arco, Dilcttnnt, wie 
es scheint am Anfang unseres Jahrh, radirte 
drei kleine Kopien nach Waterloo, Bartseh 52, 
56, 59, ohne Bezeichnung. 
 Brulliet, Katal. Aretin. l. 4313. (Hr. v. Are- 
tin hatte sicher seine guten Gründe, diese na- 
"menlosen B11. unter Max von Areo zu bringen.) 
In einem Auktiqnskatalog erscheint unter der 
Bezeichnung G raf tPArco, aber mit Fragezei- 
chen , ein galvanoplastischer Versuch vJunger 
Herr in bairiseher Gebirgstrzicht mit einer Hand-  
hzirmonika. Folß Dies scheint eine ganz ungev 
wisse Angabe.   
W. Schmidt. 
Arco. A. dell" Areo, moderner italienischer 
Stecher. 
Kreuzignng Christi, mit Johannes und Maria. Nach 
Giotto. Gezeichnet von Celerina Bnonajoto. 
A. rlell" Arm ino. Fnl. Umrisse mit leichter 
Svhattirmiyx. Galleria dell" Acearlemia di Fircuzc. 
 
Arconio. Marie Arconio, geb. 1509 m 
Rom, lernte zuerst die Malerei und dann m. 
Baukunst, für die er mehr 'l'alcnt besass. Alle 
von ihm bekannten Werke befinden sich in Ro in 
Er vollendete Kirche und Kloster S. Isidoro, wr 
vor ihm Antonio OaHori thätig war, und führt: 
den l-Iauptaltar aus buntem Marmor auf. In Ma- 
donna della Vittoria sind die Stuckaturen um 
der Altar der Kapelle Merenda von ihm. An S 
Urbane a Pantani baute er die Fassade und a1 
S. Eufemia das Portal. Portale machte er aucl 
fiir die Villa Sannesi vor porta de] popolo um 
für das Casino Sannesi im berge S. Spirito 
Ueher dem Eingang der Kirche Maria in Campt 
Carleo malte er eine Madonna mit dem Christ- 
kind a fresco, und so werden ihm auch die Iilres. 
ken in der Nonnenkirehc (iello Spirito, nament- 
lich die vier lateinischen Kirchenvater an de] 
Decke, vielfach zugeschrieben. Nicht weit V01- 
jener Marienkirche stand Arconids Wohnhaus 
dessen Portal von zwei Granitsiiulen gebilde 
war, die einen kleinen Balkon trugen. Er liebt; 
die Vornehmheit, aber er zog die Gunst der I'Iüf( 
derjenigen der Musen vor. Bei Kardinal Camillt 
Borghese war er ein paar Jahre Mundsehcnk 
Darauf lockte ihn die Aussicht auf eine Reis( 
durch Frankreich u. s. w. in den Dienst des Kar. 
 dinals Pietro Aldobrandini; wer wollte die Weh 
iauf Kosten anderer schenw. Als aber sein erster 
lHcrr 1605 auf den päpstlichen Stuhl erhober 
wurde, da gereute ihn sein Schritt und weinend 
 warf er sich ihm zu Füssen. Dieser, der den Na- 
men Paul V. führte, begnadigte ihn mit de, 
Statthalterschaft von Cori, wo dann Arconio dm; 
besten Theil seines Lebens verbrachte. Mit dem 
Tode Paul's V. endete seine Ilerrlichkeit. E, 
lebte wieder in Rom und klagte jedem sein G9- 
schick. "Die Thritnen des Marie Arconion wur- 
den spriichwörtlich bei den Künstlern. Er starb 
1635 und wurde im Portikus von S. Gievanni in 
Laterano begraben. 
s. Passeri, Vite de! pittori. p. 215.  Titi, 
Descr. di Rema. pp. 2253-235. 339. 476. 4954, 
 Ritratto di Roms moderne. Roma 1689, 
p. 363.  Baglione, Le Vite de, Pittori etc, 
p. 215. 
Janscn. 
Nach ihm gestochen  
1)Mariae Verkündigung. Quis Inucnis? etc. Ma- 
rius Arconixls Inne: mm cfi Francisco Villa- 
rnuna Incis: D. Romm 1598. Dem Asdrub, 
Mattheus gewidmet. F01. 
2) Kopie. Geist. von P. Issolburg. F01. 
3) Gast. von Crisp. de Pn s. Iieiuekeu. Dürfte wol 
auch Kopie sein. 
4) Gest. von J. S an d rart. Ileirxeken. Vßrmutliol, 
ebenso. 
5)_Papst Klemens VIII. Büste von allegnrisnhen 
Figuren u. historischen Szenen Ilmgcben. Gest. 
von Fr. Villamena 1699. gr. F01. 
s. IIei neken, biet.  Stcrnbeni-Frnxuzel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.