Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1602465
216 " Arce   Archelaos. 
     
den. Unten liest man die Inschrift: Op.   Petri Archardta. Arch a-rdta, ein sonst unbe- 
de 'I'ricano 1475. Das Werk war aber schon vor kannter Künstler, sollte historische 
50 Jahren stark beschädigt. Zeichnungen mit dem nebenstehen- 
s. M aniago, Arti friulaxxe. Udinc 1823. pp. 38 den Monogramm nebst der Jahres- 
u. 172.  zal 1767 versehen haben. Die 
Jwlßm- ganze Angabe scheint indessen apokryph und 
Arce. J oan Martinez de Arce, s. Mar- der Name Archardta selbst eine Verstümmelung, 
tinez. wenn nicht geradezu aus der Luft gegriffen. Das 
 Monogramm hat Aehnlichkcit mit dem Albrecht 
Ärce- A100,  01111111118 Altdorfefs und Andrea Andreanis. 
nach den Ausgabercchnungen des Domkapitcls 5_ Biuiiioti Moiiogn L No_ i4_  N agioi, 
von Bnrgos im J. 1581 die Summe von S600 Ma- Menogn 1_ Ne_ 9d 7 
ravcdis für die Restauration der Glasgemälde im W. Schmidt. 
Querschlm Arche. Gin e t d'Arch e , französischer Bau- 
S- Cm" Bermudezv Dicc- meister aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrh. 
Lefom Aus einem Dokument, das ein Schriftsteller des 
APW- 50501 C10 A100, 1311411811191 und 501111- 17. Jahrh. zur Hand hatte, erhellt, dass er 1:195 
ler des Jean Mätrtillßs 111011137168, 1'011.91 131819 1'157 Baumeister der Kathedralkirche S. Maurice von 
die acht steinernen Kolossalstatrlexi der Evange- Vienne in der Dauphine war, bei welchem 
listen und der vier Kirchenvater auf den ko- Bau er sich sehr thätig bewies, Die Gründung 
rinthischcn Pfeilern an dem Portal, das von der dieses eehönen Baues geht bis in die erste Hälfte 
Kirche de] Sagrario in die Kathedrale zu Se- des 13_ Jahre vollendet wurde er zu Anfang 
villa führt. Stellung und Gewänder werden an des gechzehntgIL 
Ihm 1401911? Doch ist der Pifttzkan dem am Stck s. L es Itcehereh es du sieur Ghorier sur lCS 
hOHY bcl Ihrer Gmsse ungunstlg' VergL Josef Antiquites de la Ville de Vienne. Lyon 1655). 
Arfc. p. 238.  Idem, Viennc 1846. p. 247.  
s. Cean Bcrmudcz, Diec.  Dcrsu, Dcscr. Emcrie David, Ilistoirc de 1a sculpturu fran- 
de 1a Catcdral de Sevilla. p. 174. eaisc. p. 113. 
b] Alex. Pinclnrrt. 
Arcc. C e 1 e d o n i o d 'A r e e, Elfenbein- Archcdclnos. A r c h e d c m 0 s, Architekt? 
Schnitzer, geb. zu Burgos1739, Schüler des Ma- aus Thcra, erscheint in den lnschriftcn der 
lers und Mönehs Gregorio Barambio. Im J. 1786 Ny1npl1eng,{1'0tt0 am l-Iymettos als derjenige, wel- 
gab er in Pampelonat ein Buch heraus: (Jonver- eher dieselbe eingerichtet, vielleicht auch selbst 
saeiones sobre la escultura, und zwei Jahre spä- ausgeführt hat: (Jorp. inscr. gr. n. 456; Stcphani 
tcr wurde er in Folge seiner Verdienste Mitglied Titul. gracc. 1v. p. (i. Dorpat 1849. 
der Akademie des hl. Ferdinand und Kammer- BMW. 
bildhauer des Königs Karl III. -1- am 24. Fcbr. Areheliws, A 1- e h e 1 e, e e, Bildhauer, Sohn 
1795-  des Apollonios aus Priene, nach der Inschrift 
Nach ihm gestochen. der Künstler des unter dem _Namen der Apo- 
 theosc des Homer bekannten, Jetzt 1m britischen 
Rciferßwlllß des Königs M11 1V- V0" SPMIWI- Museum befindlichen Reliefs. Dasselbe stammt 
Nach Arres- Itlfenbcinsr-hnitzwerk gestochen von aus Boviilaie, wo qqbei-ius im ziveiten bis dritten 
J' A" M] V ad "r U" "w" a" Jahre seiner Regierung ein Hciligthum der Gens 
5-  Bcmludczv Dicc-  Zaui: Eneißl- Julia gründete (Tac. Ann. 11. 41). Da die eben- 
Alßv-  dort gefundene Tabula iliaca und die ihr ver- 
AYCCSWS, S- Argßlills- wandten Bilder- und Insehriftenzyklcn zu die- 
  i , sem Heili rthum in bestimmter Bezichun r stehen, 
Atem Arch 1 auf 611"" Nimm" 5018111105 1' mit ihneli, aber wiederum die Apotheoäc einen 
(Cfimbcß "um mus; brlt- Pl- XI- 2211 Sfiheint nicht gewissen Zusammenhang hat, so ist es nicht un- 
Munzstempelschnclderß,sondernMagistratsnanxc waiiischeiiiiicii] dass sie damais (mit aufgestellt 
z" Sei"   und geradezu im Auftrage des die Sagenge- 
s. v. Sallet, Künstlcrirlschriften aufMünzcn. p. I4. schichte mit Vorliebe pflegenden Tjbel-jus ggar- 
3111"". bcitet wurde. Vielleicht erklärt sich aus diesem 
Archange. J. LouisArchangc, Architekt, Ursprünge ein Theii ihiei. besonderen Eigem 
geb zu Orsay (Seinc-et-Oise) im J. 1750, i- zu thiimliehkeit. Das Relief zerfallt in zwei Haupt- 
Paris im Nov. 1832. Seine hauptsäehliehsten abthcihmgen. Im unteren Raume, dessen I-Iin- 
Arbeiten sind: Das Schloss Rochefort bei Dour- tergrund durch einen an Säulen aufgehängten 
(1ä111 (1757), Der 85m1 der Schaubühllß V011 HäWTC Vorhang abgeschlossen ist, thront Homer, von 
(1759), 85111111911 Cingeäschuri im J' 1810: Ver- Chronosund0ikumenc,dcrZcitunddcrbewohn- 
sßhiedene Eßänlungen und Rcstaulutißnßn- tcn Erde, bekränzt. Neben ihm knien die kleinen 
s. Bellier de la Chaviencrie, Dict. Figuren der Ilias und Odyssee; ein Frosch und 
 W. Schmidt. eine Maus am Schemel deuten die Batracho-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.