Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1601908
 Antonissen  Antonius.  
Gegenden der Maas und anderen Theilen des rigen Artikel. Es war wol derselbe Antonio 
Landes entnommen und zeigen eine schöne Kom- J ohan ni s, der nach Luigi Passerini schon 1345 
position, gediegene Zeichnung und klare Farbe. mit Beneino Cionis und Anderen am Palast des 
Sein Schüler J. B. van Lancker hatte in seiner Podestä. von Florenz arbeitete. 
Sammlung 8 Gemälde unseres Antonissen , wo- s. Oi-owe aiid Cav alcaselle , llistory of Pein- 
ruiiter zwei Kopien nach Jan Wynants; sie fing in IWY- 1- 454- Anln- 2- 
wurde im J. 1835 durch Auktion zerstreut. U- 
Wcrke von ihm befinden sich bei Theod. Van dlltellillS- AIltOIIiIIS Oder AnileninilS de 
Lerius, P. C. Ommeganck in A ntwe rp eu , dann Pnd er n d, Seim einen Ainbreeille, WM Bäu- 
in der Galerie des Grafen Harrach in Wien , im nleistef lind Meier in Mailand, We er Ven 1399 
Schmsse Bellevue bei K35 591 und an anderen bis 1439 als Ingenieur beim Doinbau in mehreren 
QrtQIL Verhandlungen auftritt. Namentlich erscheint 
Antonissen bildete verschiedene Schüler; der er bei der Berathung über die Ven Jen- Migno- 
berühmteste darunter ist der Landschafts- und inne (S- diesen) angefangene Konstruktion des 
Thiel-mgler Balthazar P3111 Ommegangk, den er GGWÖibOS 3.111 26. März 1401 als einer der eifrig- 
im J, 1767168 aufnahm. Im J. 1759160 traten Steil Gegner des letzterem Er versuchte sich 
J. B. Ceurvorst, 1767168 H. Bloemaerig, 1772773 auch in der Glasmalerei, indem er sich am 5. Au- 
J. J. van den Berghe, der sich dem Kupferstiehe 8119i? 1404 neben Pneiind de Menidifnne Zn einem 
widmete, in seine Werkstatt ein; andere Schüler Verelleile in dieser Kunst erbot, von der damals 
waren Clemens Denis , ein untergeordneter die erste Anwendung für den Dein gemacht 
Künstler, J. A. J. Trachez und zwei Dilet- Weiden Soute- 
tanten von Antwerpen, der eine J. B. van S- New: Meinerie e Deenmentiete- PP- 32. 101. 
Lancker, der andere ein Mitglied der adeligen 1117- 116- 118- 120- 129- 147- 150- 151- 210- 
Familie Man, der, obwol taubstumm von Geburt,    U- 
doch für einennicht ungesehickten Landschafts- 1111110111119 151110111113 de 1116111111113, Stein- 
und Stadtansichtenmaler galt metzmeister, verfertigte zu Bergamo 1403 die 
 Skulpturen der Verkündigung Mariii über dem 
Von ihm radirt; Südportal von Sta Maria Maggiore mit den Fi- 
1) Landschaft mit Figuren. Nach eigener Erlin- garen Gotbvdters: 11er Maria 111111 (1951 Engeid- 
dung 176-1 Mit NO_ 1 bezeichnet s. Die Urkunde bei: Tassi, Vite de Pitt. etc. 
2) Fünf Kühe auf einer schlingen Landzunge an Bmgamasdn- 1- 14- 
einem breiten Flusse. Grave ä l'eau forte d'apres U- 
A. Cuyp , par H. J. Antonissen Peintre d'Aii- 111110111115. A n t O n i ll s C 0 r 170 nie n S i s; 
vei-s Aß. 1767. qu. Fol. Doinpnus Antonius monachus Cortoniensis bot 
Quellen: Pfarregister von Antwerpen und an- am 27. April 1404 der Doinbau-Deputation zu 
dere ßrehivßliseile Qlleilen-  J- Van der Mailand seine Dienste als Glasinaler und zur 
5111111911, 0111111011511011991 Van AntYerifenw M11" Bemalung des Marmor-s (7) an, da man eben mit 
""skr'1)t'  Inscnptlons funemues et den Glasmalereien für die Fenster des Doms de 
monumentales de 1a province d'Anvers.     n 
J_ B_ van der Straelen, Jaerboek der vep Anfang machen wollte. Er erhielt eine vorlaib 
maerde en kunstryke Gilde van Siiit Lucas etc. 11g? Anstellung: 11111 P 1011311 Seiner Geschicklich- 
Antwerpen 1855. pp. 203. 233. 234. 26a. 278. keu zu liefern, eine aber schon am 15. Juni 
286. heimlich davon, nachdem er die ihm gelieferten 
Th- Vrm Lerilzß- Materialien erfolglos verbraucht hatte. Sei" 
Antoniszoon. s. Cornclis Anthoniszoon. Beispiel hatte aber wenigstens die Wirkung, 
dass sich nun auch mailiindisehe Maler, wie Pan- 
Änilellillä- Antellillß Fierii Vdn St- Ve- lino da Montorfano und Antonio da Paderno 
leutiuo baute laut Insßhrift 1309 den Gloßkeu- mit mehr Glück in der Glasmalerei versuchten, 
thurm von S. Franeesco zu Teramo in den s. Navu, Memorie eDocumerltietc. pp. 142. 14.1 
Abruzzen. 147. 
s. S eh u l z , Denkm. der Kunst des Mittelalters ili FT- W- Llnflef- 
Unterit. II. 12- Antonius. uAnto nius de Paullo de Fossn, 
U- pinxit 143611 lautet die Bezeichnung für einen 
Antonius. Antoniu s Bartolomutii von Cyklus von Wandgeinälden aus der hl. G3- 
Orvieto, Bildhauer, verfertigtß mit AIItOniIIS schichte, die sich in der Kirche S. Domcnieo zu 
J oh annis von Ravenna 1374 die Verzierungen, A q uila, befinden, 
welche die Rose an der Domfassade zu Orvieto s. S chulz, Denkmäler der Kunst des Mittelalters 
einfassen. in Urlterltalien. II. 72. III. 174. 
s. Delia Valle, Storia del Duomo di Orvieto. Jdneen- 
p. 289. Antonius. Antonius und Silvester, M0- 
U- saikarbeiter in Venedig, machten in S. Marke 
Antonius. Antonius J ohannis von Ra- laut Inschrift 1458 die Figuren der hh. Bei-nar- 
venna, Bildhauer, arbeitete zu Orvieto 1374 als din, Paulus I. Eremita, Vincenz und Antonius 
Gehiilfe des Antonius Bartolomutii, s. den vo- unter dem Bogen neben dem grossen runden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.