Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Appiani [i. e. Andreas] - Domenico del Barbiere
Person:
Meyer, Julius Schmidt, Wilhelm Lücke, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1600064
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1601895
JPedro Antonio  Axitonijsen. 
ß 
dova's waren seine Gemälde, die sich durch eine Antonio. Antonio di Ambrogio, s. unter 
klare und ansprechende Färbung auszeichnen, Ambrogio di Andrea.  
sehr gesucht. Besonderen Beifall fanden eine hl.  ,  
Rosa de Lima und ein hl. Thomas von Aquino Afltonlo, (lau Argeng); 02:1. GH" Alp 
in dem Kloster San Pablo; doch war eines sei- tonlo dan A1 gentm S" m" ' 
ner besten Werke eine an der Ecke der Strasse    - - 
San Pablo gemalte Empfängniss, an der Palo- Anton") Banlh 8' Bank. 
mino das reizende Kolorit und die grossartige  Antonio da Col-regg-jo, s_ 39111191-1, 
Haltung rühmt. Dies Werk ist zu Grunde ge-  
gangen, aber noch hat sieh in Cordova, wo noch Antonio da Brßsoia, S. Gioväilllli- 
in Privatsammlungen StaffeleibilderPedrds vor- A t  F  t, Antonius de 
kommen, sein Andenken als eines geschickten F1 I) 021.10 mm" l "m 5' 
Meisters erhalten. Palomino, der zu Cordova, wen m" 
wohnte, als der Meister daselbst starb, rühmt Antonio de Fiofenza, 5_ Ami-mino, 
auch den Menschen und sein liebenswürdiges  
Wesen Antonio degli Organi, s. Squareialupo. 
s. Palomino Vidas de los Pintores etc. Es a-  
7,0165,  061m Bermudez, Dm 1' Antonio di Pollajuolo, s. diePollajuoh. 
7 
 Antonio. Francisco Antoiriov: bojrtldg-ie- Antonio deua Ports" 8' Form" 
siseher Bildhauer und Schüler des Jose de Al- Antoni 0 de] 111.000.150] o, s_ 30559111110, 
meida, war Bildhauer der Stiiekgiesserei in Lis-. 
sabon, wo sieh ausser mehreren Arbeiten in Antonio da S an Ga l l o, s. die Sangalli. 
Wachs und Metall die in Holz geschnitzten Sta-    
tuen des Mars und Vulkan von ihm befinden. ontonlo oa S- Mloholo "n Bosoo, 5- 
Sein Nachfolger in diesem Amte war Joäo Jose Asmon"  
de Aguiar. Er war auch Musiker und Sänger, Antonio da Sestri , s_ Antonio Tnwh 
trat 1790 in die Bruderschaft der hl. Cäcilia und 
leitete 1'191 und 92 das Lukasfest der Maler in Antonio Veneziano (Musi) , s. MllSi. 
Sltägiziälljlfglmhlnlge Jdhre später 1st er 60 Jahl B e r na r d o d' A nt onio , s. Bernardo. 
S- oYY- Välkmar Maohado: Co"- de Memo" Stefano di Antonio, s. Stefano. 
nas. p.  
FT- W- UWW- Antoniolus. Antoniolus de Brena war 
Ailtollio- Es kommen noch eine AnzohlMolor 1430 beim Dom in Mailand als Glasmaler bei 
dieses Namens urkundlich in verschiedenen ita- der Ausführung der Entwürfe des Michelino der 
lienisehen Städten vor, ohne dass Näheres von Molinari von Besozzo beschäftigt; 
ihm!" Tlältigkoit bekannt Wärfo- gvir iwtällolä Sie s. Nava , Memorie e Documenti etc. p. 204. 
hier in ruppen zusammen, ür en a , ass U, 
etwa noch mit solchen Namen bezeichnete Male- Antonissßlb H e n 1.10 u s J O s e Ph u 5 AM 0  
Teißn aufgefunden Würoen-  nis sen, Landschafts- und Thiermaler, geb. zu 
In Floronzi Antonio Jaoobi 1395 1m Antwerpen 9. Juni 1737, l-daselbst 4. April 1794. 
130111 beschäftigt; Anti) n_io di Mlßheiß 1393- In dem Gildejahr1752ßfr3 trat er in das Atelier 
11111110931Antonloolqaoopo1o15'"1348' von Balth. Besehey d. A., 1755156 wurde er als 
In Pazduaf Alftonlo o1 Albortlnlßo! i freier Meister aufgenommen; zweimal, in den 
Anton") o1 qloviflnnl do Louoo 13" und Jahren 1762163 und lT72f73, wurde er zum Dekan 
1382; An tonl o dl _N1 eeolo von Neapel der Mädel-Zunft gewähm Am 4_ Nov 1755 ver_ 
1379; Auto 1110 o1 Plotro Von Verona 1393 heiratete er sich mit Katharina Josephine Rade- 
llllfl 1395-    maekers. Hierauf trat er in die von den Jesuiten 
In Pisa; An ton1o.d1 Borghese 1352 im gelßitete Bruderschaft der Verheirateten; den 
Campo Santo; Antonio _d1 Manne 1.3.96. 23 Mai 1757 wurde er Konsum" dieser Gesell- 
HE de; laolorfonä_vän_ Slona ifäggänx) alle schaft, in welchem Amt er am 12. Mai des fol- 
 ä 11 onlo l lovonm 9 n o" genden Jahres von Neuem bestätigt wurde. 
lliß di Nißoolo 1393? Antonio oi Giusa  Antonissen versuchte sich zuerst mit der Hi- 
geb- 14129 Antonio oi Filippo von Pistoja storienmalerei, sein Talent aber wies ihn auf 
1423-1  die Landschaft mit Thierstafage, während er 
5- (Ialfe: Cartegg") fitärlllli  "Hglrefngi M0" menschliche Figuren im Allgemeinen weniger 
Wo"? e Dflopmenu   L  du" emoT glücklich behandelte. Ausnahmsweise aber malte 
rie di Traim. p. 94-.  Milanesi, Doenmenti   
Senest L 39. 48  Z an Otto, Dem Pmum ex auch nach der Natur Blumen und Fruchte. 
Venezianm PP_ 235 231 241  Sempcr in. Er gelangte seiner Zelt zu einem nicht unbedeu- 
Jahfbücher für Kunstwissenschaft 111 44_ 53, tenden Rufe; seine Bilder fanden besonders auch 
Fr. W. Ungar. in Paris und Holland Aufnahme. Sie sind den
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.