Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1593220
52 Aeosta,  Orist. daIP Acqua. 
 
geb. in Portugal 1710, kain mit dürftigen Kennt-  Sei disegni, ehe rappresßntano uii cortile 
nissen nach Sevilla, und schloss sich hier dem regem, deljlie man, Pißllß reale, Pegia e Porto 
manierirteii Barockstile des Pedro Oornejo und Yeallv M? Per CWQVI- ImP- et illtägliati i" 
Geroninio Barbas an. Caveda zählt ihn zu den reme da OFIStOfOÜO den Afque Nach Gle Md" 
zügellosesten Anhängern des besonders durch n" Genhßlbeeea" höelöa er" e" FOL  
Donoso verbreiteten Geschmacks. Aeosta lic- 10) gntlifäl" Pasquahnl- Nach Andrea Saßchl- 
ferte unzälilive Arbeiten für das anze" z-   
bisthum, undoscine Thätigkeit wurdeguin so Ieer- u) I" Joim" de S" {eurem Nach G" B0 "e w" 
derbliclier, als er von den alten einfachen Altar- m) eivingilgauri Nach P B, ni 
Tßbemakeln Viel zerstörte , um Seine Werke an 13) Giiilio Roniano, Brustb.  G. Bottani del. 
die Stelle zu setzen. In der Salvatorkirclie zu gr. 8.  
Sevilla, einem einfachen Bau, der schon 1669 14) Graf F,  Nogarola, 13_ Jahm V_ Grego 
iin schlechtesten Stil des Churriguero umgestal- Vero m, der 3_ 
tet war, verbaute er den Eingang zu der Kapelle 15) G. L. Graf v. Buifon. D ro uais p. 8. 
(191 Sagyayig durch ein monströses Pol-m], und 16) Baron von Ferrari, Oesterr. General. uPagina 
drängte 1770 (nicht 1670, wie Caveda irrig an- jufiieium "e"  Pirelli flel- 5-  
nimmt) den Ohm, durch ein neues Altar_rliaber_ 17) IIIGL. TartarottivSerbati, Dichter. C. L. W aii- 
  ,    iiettidel.176S. 8. 
nakel mit einer Y crklarung Christi aus abscheu-     
liehen koiossaleu lahmen in die Mitte der Knebel 18) Geisselung Christi. Nach G u e r c i n o. gr. Fol. 
Die barmherzigen lirüder vom Barfiisser-Orden 19) D5!" ätäflgsrläiclälsrär Scllllänfläägen bimnd mm 
verloren (lureh ihn drei treifliche Statuen des Salvato, Rosa Gegenseitige Kopie näch I) 
Montaües, die er durch Arbeiten seiner entar- St rangß 17ß9_ gn FOL 
teten Phantasie ersetzte. Zuletzt mussten sogar 20) Cäsar verschmäht Pompeji, und nimm; Caipm. 
die Werke desAlonso Oano den scinigen wei- nia zum Weibe. Nach Pietro da. ljortoiia, 
chen, da sie für zu einfach, und die Arbeiten des 1769. gr. Fol. 
Acosta für zierlicher gehalten wurden. ä in Se- 21) Romullls und Itemus. Nach Pietro da C or- 
villa 1780. A. vererbte seine inasslose Manier tolla- 811 Flfl-  
auf seinen Sohn, seinen Neffen und seine Schüler. 22) L3 {Horte dl Cleopaml; S16 Senf die Sehlanäe 
s. Cean Bermudez, Dicß  Llaguno y ilill giäarläriist. lisäcplho GIIIEIFOI Reiii. Kopie nach 
Amiroirueeiir.   et" 19 0'   
 0 ave (187 Baukunst in S? P_ NL 23) Venus von den Grazien geschmuckt, nach Gu 1d o 
 W-  sifieäll; kliäffietiieeeäiliiäguidilliä"dies..- 
 ACQW- Pietro delltAequfai Baumeister wigsenheit. Allegorie auf einen berühmten Mii- 
in Mailand und als Ingenieur beim Dombau an- Siken Nach An d_ S ac eh L 1771 g, FOL 
gestellt, wurde 1399 und 1402 bei Slen Verhand- 25-28) Die vier Elemente in mytholog. Sceneii. 
hingen zugezogen, Welehe durch (he Auestenun"  L u d. d e B o ii l 0 g n e pinxit. 1770  1774: 
gen des Joh. Mignothus (s. d.) veranlasst waren. qm um FOL 
Seine Berichte liess er von Andern untersehrei- 25) Venus lässt Waffen für Aeneas in de, 
ben, da er selbst nicht schreiben konnte. Werkstätte des Vulkan schmieden. 
S. Fraflßhß Hi, Dußlllß. (Ü M11. P- 141-  Nafa 26) Juiio befiehlt dem Aeolus, den X-lfiiideii 
p. 83. 133. die Thore zu öffnen. 
FT- W- UYTQCT- 27) Ceres, Bacchus und Cybele bringen der 
Acqua. Oristoforo dall" Aequa, Zeieh- Erde Gaben. 
ner und Kupferstecher, lgeb. zu Vicenza 1734, 23) De! TYiumPh der Gßlathea auf 46111 Meere. 
qL (iaselbst 1787. Er liinterliess eine bedeutende 29-32) Die Yiel" Elemenee: i" 1'1_5'Yh0108- Figuren. 
Anzahl von Blättern, welche theils gestochen, Nafh Wehe]? "ne Gavl" Halm lton- Oval- F01- 
theüs radirt sind Auf einigen Blättern nennt 33-36) Vier historisch-allegorische und satyrisclie 
sich derKiinstler ab Aqua. Ein schnell fertiges garstelhmgf"? eutfle." Laut der "VER- Fel": e 
    os carati iiiv. Christ. ab A ua Vrcentino de]. 
Talent, mit malerischem Geschick, aber ohne et S0 Nach Yeichnun q.  
      gen vonGiusBuffetti. 
Tlefer D355 er mchts nach kleselsehen Melstem Veron. 1772  1776. qu. roy. Fol. Besonders 
gestochen, hat jedenfalls das Meiste zii seiner gute mr   
Vergessenheit beigetragen- Hieteriell", Gellre- 33) Muiidi Vetus, Iteceiis hiiic posterum uni- 
bilder, Landschaften und Architekturen stach er versale Systeme. 
in gleicher Weise. in) Asvlum irwrßle- 
Vorl ihln gestochen I     äaiiiäTäiÄÜÄQaäÜbGCOHOIHlCäL 
I) Bu- nfleh, Glae Clesa zu: Poesie itehane 37-40) Italienische Karnevalsscenen auf Plätzen. 
sopra l ultima guerra eonsecrate alle. 31. di Fede- Nach Tiep 010 4 BH u F01 
rico il grande Re di Prussia da Giul. Ferrari.      q   
Vicenza 1764. 4. Darin die Bildnisse Friedrichs Nach clPnami NT- 41"'44-   
d. Gr. und des Dichters G. Ferrari. 41] UAIIIOT filiale. Oval. gr. qu. Fol. 
 2) B11. nach-eigener Zeichnung und der des Giu. 42) lTArnor materno. Oval. gr. qu. Fol. 
Gobbis zu den Werken des Metastasio, Venezia, 43) Uaftlitta Medre. Oval. gr. qu. Fol. 
 1781-17Q3. 16 Thle. 8. 44) ll Padre felice. Oral. gr. qu. F01.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.