Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1599405
670 Guillfgme Amy 
Brunovo Anastasi. 
Vuerta eingegangenen Kontrakt heisst es , dass 
jene Bildhauer die sechs Blöcke von weissem 
Alabaster, welche J. de 1a Vuerta bearbeiten 
sollte, zu liefern und nach Dijon zu verbringen 
hatten. Mit Grund kann man vermuthen, dass 
Amy und Conteke sodann von de la Vuerta bei- 
gezogen wurden, um unter seiner Leitung an 
dem Denkmal zu arbeiten, das er nach Ablauf 
von vier Jahren fertig zu machen versprochen 
hatte. 
Ananjin. Zwei russische Heiligenbildmaler in 
Jarosslaw. 
Wassili Ananjin ward 1660 nach Moskau 
geschickt, um an der inneren Ausschmückung 
 der Kathedrale des Erzengels mitzuwirken, malte 
iausserdem in Dorfkirchen. 
 s. Comptes de, 1a recette gänärale des 
finanße s, in den Archiven des Norddeparte- 
ments zu Lille.  Comptes de 1a recette 
gönärale de Bourgogne, in den Archiven 
des Departements der Cöte d'or zu Dijon.  
s.C0mte de Laborde, Les Duos de Bour- 
gogne I. 383. 384. 
Alex. Pinchart. 
Amy. Andre Am y, französischer-Baumeister 
des 15. J ahrh., 1- unter der Regierung von Franz I. 
Ven ihm sind die Pläne der hübschen Kirche zu 
Unserer lieben Frau im Schlosse zu Thouars , 
einer kleinen Stadt in Poitou und Hauptort der 
Vizegrafschaft dieses Namens , die heutzutage 
zum Departement der beiden Sevres gehört. 
Dieser Bau, im Spitzbogenstil, wurde in den 
Jahren 1503-1512 von Ludwig II. de la Tre- 
mouille und seiner ersten Gattin Gabriele von 
Bourbon, die dort ihr Grab hatten, erbaut. Amy 
ist als vmaistre magon de Pouvrage de Fesglise 
Notre-Dame ou chasteau de Thouarsn in einer 
Urkunde bezeichnet, welche die zur Aus- 
sehmückung der Kirche eingekauften Bildwerke 
betrifft. Benjamin Fillon möchte glauben und 
wol mit Recht, dass derselbe Künstler auch 
der Baumeister der Kollegiatkirehe von Oiron 
bei Thouars war; der Bau derselben wurde von 
Helene von Hangest, seit 1519 Wittwe von Artus 
Gouffier, Herrn von Boisy, und von ihrem ältesten 
Sohne Claude angeordnet. Es ist dieselbe Dame 
 1537), welche zu Oiron die erste in Frankreich 
entstandene Fayencefabrik errichtete, deren Er- 
zeugnisse heutzutage weit über ihr Goldgewicht 
bezahlt werden. 
 Konstantin Ananjin nahm an allen Ar- 
beiten des eben Genannten Theil und malte aus- 
gserdem im J. 1650 im Sabbas-Kloster. 
 s. Posuncxiä, lfIcw. p. m. unouon. m. Bau. 
VI. apx. 06111,. (Rowinski, Gesch. der russ. 
Schulen d. Heiligenb. in den Mem. der Kais. 
arch. Ges.) St. Petersb. 1856. VIII. 128 u. 129. 
Ed. Dobbert. 
Anastagi. Nlariotto Anastagi und sein 
Sohn Giovan Battista waren Goldschmiede 
in Perugia. 
 MariottoAnastagi, J, 1496, hatte Rufim 
WPrägen, Giessen und Verfertigen von Statuen. 
Der Stadtrath vertraute ihm die Leitung ver- 
schiedener Arbeiten an, und liess namentlich 
1476 eine der beiden grossen Glocken des Stadt- 
hauses von ihm umgiessen. 
s. Revue des sociätäs savantes. 1863. II. 91. -I 
B. Fillon, L'Art de terre chez les Poitevins.  
Paris 1864. p. 78.  Guide pittoresque; 
du Voyageur en France. Paris 1838. V.  
Alex. Pinchart.  
Amyklaeos s. Diyllos.  
Giovan Battista di Mariotto Anas- 
ta gi erhielt am 27. Dez. 1512 den Auftrag, 
einen prächtigen silbernen Tafelaufsatz, ein so- 
genanntes Nef (Nave), 32 Pfund schwer, für den 
Kredenztiseh des Magistrats nach einer Zeich- 
nung des Pietro Perugino zu machen. Dasselbe 
sollte 19 Figuren (worunter eine Fortuna als 
Segelhalterin) mit zwei Pferden und vier Rädern 
enthalten und scheint also das Schiff des Neptun 
dargestellt zu haben. Dessen Beschreibung bei 
Vermiglioli. 
s. M ar i o tti, Lettere Pittoriche. Perugine. pp. I 16. 
171.  Vermiglioli, Memorie del Pintu- 
riechio. p. 217.  Kugler, Geschichte der 
 Baukunst. IV. (von Burekhardt). p. 314. 
Fr. W. Ungar. 
Anastagj. Simonetto Anastagj , Archi- 
tekt in Perugia, wurde 1583 dort zum Stadtbau- 
meister erwählt und scheint das Amt bis 1587 
behalten zu haben. Er war ein Freund und Gön- 
ner des Federigo Barocei , der, wie sich aus 
einem Briefe von diesem an jenen vom J. 157 3 
ergibt, für ihn und in seinem Auftrage verschie- 
dene Bilder malte. 
Ahania. An an i a, , Heiligenbildmaler des An-  
tonius-Klosters in Nowgorod, um die Mitte desl 
16. Jahrh., wurde nach Moskau berufen, um day 
selbst nach dem Brande von 1547 Heiligenbilderl 
zu malen.  
s. Cnerupenm, O anarwniu oweuecwn. unououÄ 
am  Ueber die! 
Bedeut. d. vaterländ. Heiligenbildmalerei in den 
Mem. d. Kais. arch. Ges.]. St. Petersb. 1849. 
I. 203.  
12a. Dobbert.  
s. hIari otti , Lettere Pittoriche Perugine. p. 260. 
 Bottari, Raccolta di Lettere etc. III. 84. 
Fr. W. Ungar. 
Anastasi. Brunovo und Giulio Anae- 
tasi, Letzterer geb. 1513,  12. März 1578, Ma- 
ler, Söhne eines Anastasio von Mantua, waren 
1531 Gehülfen des Giulio Romano bei seinen 
Malereien im Castello (dem herzogl. Schloss) von 
Mantua und bemalten im J. 1535 die Triumph- 
bogen, welche zu Ehren der Ankunft Kaiser 
Kai-Vs V. in Mantua errichtet wurden. Sie sind 
erst neuerdings urkundlich bekannt geworden;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.