Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1598676
Francesco Amato  Amaury-Duval. 597 
vor ihm; im Hintergrund zwei Kühe. Ohne Be- s. An t. M o ngitore , Biblictheca Sicula. Pa- 
zeichnung. H. 231 millim. br. 172. B. 5. normi 1708-14. II. Appendix prima. p. 30.  
5) H1. Hieronymus, im Profil, links vor seiner Mazzuchelli, Gli Scrittori d'Italia I. unter 
Höhle sitzend u. lesend. Zu seinen Fiissen Amato.  Le Blane, Manuel. 
schläft der Löwe. Links Landschaft. Links un- 1' 
äesri): ßFrgnc. Amatus In. H. 26a millim. br. Amatm-(äGiuseppe Amatore, Maler von 
Nach dem Catalogue Prevost soll es Abdr. gläiiäälalzglnäjiäügässägäJghrlk daseljbst lhfzhg 
ohne den Namen des Meisters geben. , .1) er uguätmer "ehe 
(5)111. Christophorus, mit einem Fuss im Wasser 15' Bamaba) Altarblld der m" Monlka: Welche 
sich nach dem sitzenden Ohristkinde wendend, 11111105911 311-131116111- 
um es über den Fluss zu bringen. Ohne Be- s. Ghizzola, Le Pitture e Sculture di Brescia. 
zeichnung. H. 243 millim. br. 180. B. 4. p. 116.  Brognoli, Nuova Guida per la, 
I. Vor S. Christoforo. Citta di Brescia. p. 108. 
Andere Bll. mit einem aus A und F und einem aus 11 
     
II. 1872) dem Meister beilegen; doch weiss er  ZYO" resclal dessen Thangkmt Wahrmheul" 
diese Annahme mit keinem Beweise zu stützen; 11011 m den Anfang des 18- Jahrh- 111111- VOII 
auch ist die Arbeit durchaus von jener unseres 111111 Zll 31950131 HOIZStRtI-lß des gekreuzigten 
Künstlers verschieden. Christus in S. Maria dei Miracoli , und diejenige- 
s. Heineken. Dict.  Gfönödclläni ß 28 der Jungfrau in SS. Faustino e Giovita. 
Angelis, Notizie etc. V.    artsc ,      
P. er. im 294-  11m. Enqw- H- v- w S Spiläszfäffferifätälifir?fäiiifeeiädiliiili; 
und II. v1. 231.  Ottley, Notices. Cum di Brescii p_ 183_ 
W. Schmidt. s. 
Amato. Paolo Amato, seines Standes ein Amatm-L s_ Amadort 
Priester, aber mannigfach in den Künsten be- 
wandert, geb. 24-J1111- 1634 zu Ciminna in Si- Amatrico. Cola dell' Ainatrice. s. Cola. 
zilien, lebte noch 1714. Er war geschickter 
Zeichner und Baumeister, hatte aber auch Amatucei. Amatucci, Maler dieses Jahrh., 
Uebung im Stechen und in der Bildhauerei. der uns nur durch folgendes nach ihm gestoche- 
Mazzuehelli sagt gar von ihm, dass vdie An- nes Bl. bekannt ist: 
11111111 seiner Eründungen und Zeichnungen 111111 Viscount W. C. B. Beresford, Gonverneurder Mili- 
die neuen von ihm gefundenen Regeln ihm bald tärakademie zu Woolwich. Gemalt von Amatucci. 
den Namen eines der berühmtesten Architekten Gest- Wn 111681111111 4- 
der Zeit verschaiftenu; eine Nachricht, die na- W- 5771991111011"- 
türlich auf das Lob von Lokalschriftstellern zu- Älllßllrry- Amßllrry de Goire, tapicier, 
rückzufiihren ist; E1- war W01 vorwiegend lieferte 1348 dem Herzog von der Normandie und 
theoretisch thätig und unter Anderem bemüht Guyenne einen Wollenen Teppich, drap de lai- 
neue Arten des perspektivischen Zeichnens zu 11818, auf dem das 91116 und 116118 Testament ent- 
finden u. s. W. Doch soll er auch nmit grosser 113111911 War, für 492 Livres, 3 Sous 9 Denierg 
Meisterschaft viele Figuren in Kupfer gestochen Tßlmlßiß- 
habenu, ohne dass sich Bll. von ihmin denbekann- s. J ubinal, Recherches sur l'usage et Porlgine 
ten Sammlungen fanden. Erlebte zuPalermo, wo (18 tapißßeries ä personnages, dites historiäes 
er studirt hatte, trieb dort vornehmlich Archi- P- 30- 
tektur und wurde vom Senat zum Ingenieur und F 1- W- UM"- 
Baumeister der Stadt ernannt. Nach Mongitore 5111111117 ' 11111111- E 11 5 13 11 e _E 111 111 a 11 11 91 
hat er daselbst für Altäre, Grabmäler, Schmuck  1501111 des 1311110138199 und 
der Paläste und festliche Dekorationen eine Archäologen Amauräf P1119111 D" 179'111 _Ma1e1'- 
Menge von Entwürfen und Zeichnungen geliefert gffb- zu Mßlltrollgß bei Parishden 16. April 1808_ 
und auch gestochen von ihm das folgende Einer der namhaftesten Schulen (seit 1826) von 
Werk, zu dem er wol auch einen Theil der I- A-P; 1115183 15' (135311), 481m der mofiemen 
Platten gestochen hat und das erst 1733 nach franzomsfhen 111316161 efne lhrer Haupmchtllll- 
seinem Tode von Onofrio Gramignani vollendet gen begmfldet und gehütet hat AmamY: unter 
wurde. dem bestimmenden Einiiusse desselben durch- 
Nuova Pratiea di Prospettiva nella quale si spiegano weg gekiläei, bekundet i? aufm Samen Leistul?" 
alcune nuove opinioni e 1a regula universale di gen, 1191 911191131 11191117 gewohlihchen_Talent?: 1119 
disegnare in qualunque superüzie qualsivoglia. Anschauung und die Grundsatze seines Meisters. 
oggetto etc. Mit 35 Taf. Palermo 1714-33.Fol. Daher zeichnet ein sorgfältiges Studium der 
Form, sowol nach den besten Mustern der An- 
Nach ihm gestochen: tike als nach den Florentinern (Quattrocen- 
Apparat!) funebre nel Duomo di Palermo per i] tisten) und Rafael, sowie andrerseits nach der 
Funerale del SerenissimoDehino diFrancia.    Natur, 591119 Werke 9'115? 91119 feste 111111 161118 
1711. Gest. von Fr. Chiche. Zeichnung und Modcllirung, gegründet auf das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.