Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1598167
546 Albrecht Altdorfer. 
14) E1? Mann und W91 Weiber heben den b) Dem) Meister zugeschrieben, aber nicht 
eichnam des hl. Qu xrinu s aus dem Was- von ihm oder zweifelhaft 
ser. s. Textil. ' 
Die drei letzteren Bilder haben durch In Regensburg- 
Uebermalnng gentten 1) B a tl1 s e b a im B a de. Kleines Bild. Auf 
15) H1_ Hieronymus vor dem Kruzifix in der Rückseite das Wappen des Peuchel und 
schöner Landschaft betelni Der Heilige die Schrift: Senatui populoque Ratisbo- 
nach Dünen nensi, gewidmet von G. A. Peuchel 1651. 
Ein Altarblatt, Kreuzigung Christi, war in Ist wahrscheinlich die vkünstlich gemalte 
dem Nebenaltare der Mittagsseite in der Fried- Tafel von Albrecht Altdorfernt, von der im 
hofkäPellß 111 5b Johßnnes- Mit demuMvnqsr- Leben des Meisters die Rede war. Das Bild 
s. Norischer Christen Freydhofe Gedachtmss. ist indessen von lnhmerer Ausführung der 
Nünn" 1682" P" 799 Architektur und der Landschaft und von 
In B erli n, M n s ennn geringerer Zicrlichkeit der Figuren, als es 
16) Kleines Doppelbild, in der Mitte durch bel A' der Fan 1st Unverkennbar von M' 
eine schmale Leiste getrennt. Rechts die 2 Ostendfärfer-   
Stigmatisation des hl. Franziskus, links der ) Der Flugelaltaf. mit Anbfgtung der Hn" 
hl. Hieronymus in der Wüste. Beide mit Mo- te n' Abseheuläch restaurfrt von dem G13?" 
   s,      
In W i en_ mälde nicht erkennen und halte es vielmehr 
17) Maria mit (lem Kinne, rechts Joseph, für eine Arbeit von M. pstendonfer, womit 
links ein junger Mann. Oben Fruchtgehäuge. auch (l W' Neumaffln ubefremstlmlq- P19 
Mit Monogl._ und 1515 Kleines Bild In der Jahreszahl 1517 durfte nicht ursprünglich 
Ambraser Sammlung. s. Waagen, Sem-      
Knnstdenkmälel. in Wien n_ 335_ Zuerst in der Minorrtenkirche 111 Re- 
18) H1. Familie auf der Ruhe in Aegypten an gensbllrg- Bälde Gefnalde Wüfflßll V0I1 
einem Renaissancebrunnen. Auf einer In- dem Verstorbenen Fabnkanten KT3T1_T1BI' der 
schrifttafel: Zilbertus (abgekürzt) Zlltorffer Stadt gßsßheflkt und beüllden Slßh Jetzt 1111 
picßtm: Ratifpanzi in {aluivm (d? (animae) Lokale des hfftol" Yeremes- 5' W335???) 
b" m), ummn- Nun Inatia {acrmm man Känst und Kunstler 1n Deutschland. n. 123, 
ftbeli. Folgt die Jahreszahl 1510 (i? oder    
1540) und das Monogr. s. Text II. Aus  atuägeloääen Säääluäg üe2S9HFn' Kran" 
19) L a n d s ch a f t mit allcgorischer Stalfage. 1165831; xäodtirsähräsgäs v0: den A21 gehöri gen 
Mit Monogr. u. 1531. Kleines Bild. s. Text n. beklagt, de, im Reicnthnm und der Schöm 
Beide Bilder im Besitze des Herrn Dr. Fr. hat de), Komposition, dem Adel der Cha- 
Lippmann. Das letztere Bild befand sich raktere, der tleissigen Durchführung und 
1869 auf der Ausstellung älterer Gemälde derdkiäfßiggn Färbung 111 Altdorfefs bedeu- 
zu München N0. 13. 1611 S an er er! es 01'8- 
20) Maria mit dem Kinde , zwei En 61 hab 2) Die Darstellung im" Tempel (in der Aus- 
ten über ihr Haupt eine Krone, darübär noch Sgelgllg altem iemfdfiii Hi Muäwhc" 1:69 
drei Engel und unten ein vierter, welcher äisnerlllriäcaäläää Äillägrenjoc we er von am 
Marlays Gewand halt  Mfmogxf 11' 1511' 3] Eine schöne Landschaft von 1507 mit einer 
s. Waagen, Kunstdenkmalerm Wien. 1.277. Satyrfamnie als 5tagage_ 
In der G 3:19 P16 L i e Ch 139 T15 196 i Il- Ich selbst sah in der obigen Sammlung im 
  J. 1868 bloss noch einen Christus am Kreuz mit 
In K105i? e 1' M Ö l k 111 0 e S158 1' rel 0h. rzäilanjltdagdalnina, Johanlnes und Engelsköpfen, 
  r   a e ensgr. 'ig. , ein ild, das leider unten 
      
Johannes. Die durchgesägten Rückseiten-    
bilder stellen den hl. Petrus, die hl. Katha- In München , Pinakothek. 
rina und noch einen Heiligen dar. Galten 3) ßel-gige Landsch aft Kleines Bild Als 
sonst immer für A. Dürer. Altdorfer im neuen Katalog aufgeführt, je- 
I E l_ d Gln doch nicht von ihm. W01 dasselbe Bild, das 
n '15 St" 1 4350" als A. Hirschvogel ehemals auf der Burg zu 
22) Hl. lilubertus das Kreuz auf dem Kopfe Nürnberg, und dann als Altdnrfel. nn Lnn- 
1188511561165 anbetelld- 111 de? Sfilnlmlllng M330 (lauer Brüderhause daselbst angeführt war. 
Lellan. Nach Waagen , Gallerles and Cabl- s_ Text In 
nets of Art in Great Britain (London 1857,  
p. 461) ist die Auffassung sehr eigenthüm- In München, Nativnalmuseilm- 
lich, die gebirgige Landschaft sehr vollen- 4-7) Die Bildnisse von Jßllßnn 111-, Ad- 
det und die Färbung von grosser Kraft. miuistrator von Regensburg, Pfalzgraf Frie-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.