Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1597872
Almeloveen  Almfelt. 517 
27-32) Landschaften, Folge von sechs nicht nu- gßlßfäfälrfiä. wirre de"? liißr in Syläwisßlädßpßßld. 
 nzin iero' a'er ee e'eiiu' eee z 
memielä BIL q_u' 8'   Dus lgan de liertd (lleglSoous deiigVade; gt leven geveii! 
27)J)ie1zwei Bälllellätlgl Gesprach. Joan: ab Notiz von Ph mm der Kauen 
me oveen v: ec.   
2B) Die Hütte; dabei acht Figuren. Johan s"  Sihwieilggr? läfefeätilern 
Almeloveen inv. et fec.  '    
29) Die drei Boote. Joan Almeloveen Inv. et Klxolääq; E92 Iäveßigäämigiem 
fecit.  1   
30) Die vier Boote. Joan Almeloveen Inv.   W' Sühmldt" 
et fec. Almer. Johan Christian Almer, da- 
31) Die Hütte links vom ohne Namen, nischer Maler, geboren in Kopenhagen 1742. Er 
32) Die vier Personen im Gespräch. Ohne erhielt 1766 die grosse Goldmedaille der Akade- 
Namen. mie , wurde nach der Rückkehr von seinen Rei- 
I- Volt desr ßchri d N t S h 1d sen Zeichenlehrer an der Kunstakademie, und 
In o piege 81' 3 uur en ß OO EI      
tekenkunde, Amsterdam (1790?) sind szälödleser ätelhinä 1.! äelnäezeälcihäungen 
Abdr. von den No. 27-31 mit getilg- v mamen en 8m m0 O ne s? 19  
ter Sehr.  Dtetrzchson. 
33-36) Landschaften. Ilolge von vier nicht mi- AIIIIGPIGO. AndreaAlmcrico(Almerigo), 
merirten Bll. Nach Ottley (Notices) bilden sie Architekt aus Padiia, lebte um 1625. Man weiss 
eine Folge mit de" vorigen. qu. S. nur von ihm, dass er in jenem Jahr in der Dom- 
E33) Dif-S W11 dem Mann äälogeQe BOM- J- A- f- kirche zu Padua die Marienkapelle , welche den 
511i gmelklmneßgmcke fmlt dm Hege" Joha" einen Arm des Krenzschides bildet, erbaute und 
35. nie Ovee." 311V" et. 60',    dass Franc. Contino, OberbaumeisterinVenedig, 
 Die zwei Maiiner im besprach vom in der   A f  1 163g A. E t  
Mum Plbenso bezeichnet in einer u zeic inung von  Sßlllßll n Wur- 
36) Die Brücke mit vier Bogen. Ebenso be- fen Belfan Zonte-   
Zeichnet, s. ?l'giläll doleäg, 2Pi1tture etc. die Padova. Padova 
I. Vor der Sehr. 7  pp.  G   ietrucci, Biogralia 
Im Spiegel der Natnur etc. sind 3051i ATÜSÜ Padßvani- 
Abdr. von 34-36 mit getilgter Sehr. Fr- W. Unw- 
37) Papst Clemens X. und der Jurist Gisbert Voet Ällllßyllft- B. (16 Almoyda oder Alinyda 
sich umschlingend. Auf einem Papier, welches (Aliueida) , wahrscheinlich portugiesischer Ku- 
Clemßlls i" für Hand hält, Steht f Clßmens X- pferstecher um 1700, vielleicht derselbe wie der 
nat. 1590. fiisbertus Voetins nat. 3. Mart. 1589. Obengenannte Bmz de Aimeida, sein Name (in- 
lhatblieäfe: agihlfren m am J' J' Almelovee" det sich auf dem 'l'itelblatt des grossen Werkes: 
I. Im Hintergr. fehlen die Gebäude, näml. [eatm lustomco {lfnealogtco ykpaneggmqo (fggga 
die St. Peterskirche zu Rom und der Dom Gas" de Sozfsm 1101"! ßedmc t zu 31m5  
 z-n Utrecht Dasselbe zeigt verschiedene mythologische Fi- 
II. Fehlt die Schrafilrung in der Mitte auf dem guren und einen schwebenden Lngel , der ein 
Papier, welches Clemens hält, mit dünner, Wappen hält. Im Unterrandc steht: B. de Al- 
rechts oben offener Einfassuiigslinie etc. meyda 111cm 1ß93_ P, GiHart Focit sculpt0i' 
III. Mit dieser Schrafilrnng, die Bordüre ver- Regius laarisül 
stärkt und geschlossen, auch sonst noch Ar- wessely_ 
beiten auf der Schulter des Voetius etc. Almfelt Lorentz Ax el Fredrik Alu? 
askiiiltllllsswiii.(iiifiläiiiisiiäälriliiiiällliili es, Schwedischer.spe-Stecher, ga- ß- Ae- 
von vorn; ein alter und sehr magerer Mann mit älm ' zuletzt Kal31tan_ am Telegrafßnkorps m 
ungemein grosser und krummer Nase; auf dem tockhohn; 1' daselbät 30- DeZ-ÄSLM- Ihm wer" 
Haupt ein Schwarzes Mützghen, im Rand eine den wol mit Recht eine Anzahl interessanter po- 
zweizeilige Untersohr: Joaniies, ab ALMELO- litischer Karikaturen und Satiren aus den schwe- 
VFEN- Ultrajß V- IM M- in Myürßgi l Nah dischen Umwälzungsjahren 1809 und 1810 zuge- 
ai  äx SePt- Jßliilcxvl DSIWIIÜIXIX 0'101" schrieben; er wurde damals als Urheber dersel- 
c o 0c xxviii.  meloveen F. och wol Fi-   1'  
lins) Pinx. et fecit. Schwarzkunst. H. 157 mill. ägäeggälääagßvläggEäfeänaigääztfääään Wläcvläi 
br. 137. Fehlt B. und R. Weigel.  h h.  Ab    tl. h .11 
I. Die Hände unter der Kleidung sichtbar, zelc nfm {er Same 1 efteni dm 54mm w l 
und vor aller 561m F01. sind, in zwei Abtheilungen: 
II. giäellislälrlildevergigliäelnommen; die P1. mit 1_ Die Satiren gegen Ugglas; 
Unter diesem Bildniss iindet man 1) gggllas stiaht an; f? ngäfdsllrillulingä 01221121232; 
gewöhnlich einen mit Drncklettern ge- gg a) mm ges u Z an l-lge '  
    I und Feuergabel worauf die Worte. Det Dumma 
druckten sechszeiligen lateinischen F.  d. ' d e vertheidigung) Bez 
Vers Picta manu etc und einen sechs- Närszalet ( le umm   
änlläfrlllilälälefL Vers von Helm mm 2) vDiiinhetens piedestalu, bez. N0. 2. 
S'et h'e Alrueladveen wel edr God t t lk 3) Die Musterung der Bürgergarde 1808. Der Bri- 
l i r . s ron en ,  
Den ytraar voor de Kerk , an voor Gods hväväyllgovülkl gadechef Oldenburg und eine Eule (Ugglas) zu 
Syn Soon lieeft uit de geest hem llitgeprent nift leven;  Pferd.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.