Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1597776
Alessandro Allori. 
F397 
3) Selbstbildniss. E. Lapi dis. P. Menozzo ine. 
In: Galerie de Florence. Florence 1841 ff. 
Fol. 
4)  Dass. In Medaillon: in Lastri , L'Etruria 
Pittrice 1. N0. 59. 
5)  Dass. Gest. von A. Costa. kl. Fol. 
6) Bildniss, im Alter, von seinem Sohne Cristofano 
gemalt. G. Bett. Cecchi so. In Serie degli Uo- 
mini i piu illustri nella Pittura ein. VII. 4. 
Nach ihm gestochen etc. 1 
l) Joseph und die Frau Putiphafs. Nach dem Bilde 
in den Uilizien. Peint par enge (sie!) Bronzini. 
Dessine par J. B. Wicar. Grave par Varin et 
termine pur L. M. Halbon. In Winafs Galerie 
de Florence. kl. 4. 
2) Susanna im Bade, die beiden Alten links hin- 
ter dem (iartenzauu. (lest. narh Wicar's Zeich- 
nung von Fr. l) equevauviller nach dem 
Bilde in den Ufflzien. In Wir-ans Galerie de Flo- 
rence. qu. Fol. 
3) Predicazione di S. Giovanni. Battelli dis. L a- 
sinio ilglio inc. Bardi, Galleria Pitti. qu. Fol. 
4) Gastmahl des Herodes. Nach einer Zeichnung 
in den Ufilzien photogr. von A. B rau n. Fol. 
5) La Madonna incoronata dal Fanciullo Gesu. M. 
Orsidis. V. B e nu eei inc. Bardi, Galleria Pitti. 4. 
(i) La Samaritana: Christus am Brunnen und die 
Samariterin. Nach dem Bilde in den Uf- 
ilzien zu Florenz, das sich früher in S. Ma- 
ria Novella befand. Carlo Bozzolini dis. 
Gaet. Cecchi inc. In Lastri, L'Etrnria 
pittrice. Fol. 
T)  Dass. In Umriss von G. P. Lasinio 
nach Lapfs Zeichnung bei Rosini, Storia della 
Pitt. Ital. Atlas. Taf. 134. 4. 
S) Die Hochzeit zu Cana. Nach einer Handzeiehn. 
in der Albertina zu Wien phot. von A. Braun. 
9) Die Ehebrecheriu vor Christo, oben der Engel 
der Gerechtigkeit. Nach einer Zeichnung 
in den Uflizien zu Florenz. Bisweilen dem 
Angiolo Bronzino zugeschrieben. Gest. von 
B. Eredi 1773. roy. Fol. 
10)  Dass. Dessin de Bronzin. Dessinä par Wi- 
car. Grave par L. J. Masquelier. In Wieans 
Galerie de Florence. 4. 
11) Christus im Hanse der Martha. In dem Wiener 
Belvedere. Gest. von S. Langer. In: I-Iaas, 
Bildergalerie des Belvedere 1821 ff. 4. 
12) Himmelfahrt Marias Nach einer Handzeichn. 
in der Albertina photogr. von A. Braun. 
13) III. Laurentins auf dem Roste. Nach dem Bilde 
 in den Ufilzien. Gest. von C oiny, vollendet von 
Thomas. In Wicar, Galerie de Florence. 4. 
14) Liegende Venus mit Amor. Nach dem Bilde 
früher in der Galerie Orleans, jetzt bei 
Herrn Hope in London. Die Darstellung 
scheint eine Allegorie zu sein ; im Grunde 
rechts rennt ein hässliches Paar in Flam- 
men. Gez. von Borel, gest. von Ph. 
Trierre. In: Galerie du Palais Royal. 
qn. 4.  
15)-_Dass. In Umriss in: Tableaux etc. des 
 Galeries ätrangeres. Cah. VI. N0. 1. 
15) Allegorisehe Darstelllung von Frankreich. In 
der Mitte Francia als Königin mit Krone auf 
dem Haupt und ein Kind in den Armen. Sie hält 
eine Art Szepter, worauf eine Lilie; andere 
Lilien iinden sich hier und da in der Vorstel- 
lung. Vier Grosse des Reiches huldigen ihr. 
Dabei noch andere Figuren mit Bannern und 
Standarten und zu den Füssen der Francia zwei 
Fiussgötter. Rechts unten: Ales. Alori f. Holz- 
schnitt. H. 232 mill. br. 380 mill. 
Seltenes B1. Man hat annehmen wollen (auch 
Nagler, Monogrammisten. I. 847, scheint dieser 
Meinung], dass Allori selbst das B]. geschnitten 
habe; doeh ist diese Vermnthung ungegriindet. 
17) Titus Quinvtius Flamininus, römischer Konsul, 
der im Rathe der Achäer gegen die Gesandten 
der Aetoler und des Königs Antiochus auftritt. 
ll fatto di Quinto Flaminio. Allegorie auf Lorenzo 
de' Medici, der auf dem Reichstag zu Cremona 
die Pläne der Venezianer vereitelte. Gest. von 
C. Gregori nach den Malereien im Poggio a 
Cajano bei Florenz. In: Pittnre del Salone Im- 
periale di Firenze. gr. roy. qu. Fol. 
18) Das grosse Gastmahl, das Syphax, König von 
Numidien, dem Soipio gab. La Cena di Siface. 
Allegorie auf Loreuzds Reise, der von Ferdi- 
nand I. von Neapel prächtig bewirthet ward. 
Gest. von C. Gregori. In demselben Werke. 
gr. roy. qu. Fol. 
19) Jul. Cäsar erhält aus Aegypten verschiedene 
Thiere und andere Merkwürdigkeiten zum Ge- 
schenke. Allegorie auf Lorenzo, welcher 1487 
vom Sultan von Aegypten viele seltene Thiere 
bekam. La Storia di (Jesare. Gest. von G. Gre- 
gori. In demselben Werke. gr. roy. qn. F01. 
20) B. Anrmanati, Bildhauer. Gürtelbild. G. B. 
Cecchi sc. Serie degli uomini. 4. 
21) Bildniss einesjnngen Mannes, mit einem Schwert 
gegürtet; in der Rechten hält er einen Brief, die 
 Linke stützt er auf seine Hüfte. Halbiig. Nach 
einem Bilde ehemals beim Marchese Gerini gest. 
von Viol. Vanni. In ltaccolta di Stampe rappr. 
i quadri piü seelti dei Signori Marchesi Gerini. 
Florenz 1759. gr. F01. 
22] Ein Ritter des Calatrava-Ordeirs. Photogr. nach 
einer Handzeichn. in der Albertina von A. 
Braun. 
23] Dame im Lehnstuhl sitzend. Gest. in: Lebrun, 
Galerie des Peintres etc. 1792. l. No. 5_ 
24] (letreidetransport. Gest. von St. Mulinari 
nach einer llandzeichn. In: Scacciati, Disegni 
originali etc. N0. 78. gr. qu. F01. 
Nach Mittheilung von Segelken zeigen noch 
folgende Bll. grosse Aehnlichkeit mit dem Holz- 
schnitt N0. 16, so dass anzunehmen, dass die 
Kompositionen ebenfalls von Aless. Allori herrüh- 
ren; 0b sie jedoch von ihm geschnitten, erscheint 
gleichfalls unwahrscheinlich. 
25) Geisselung Christi mit neun Figuren; rechts die 
in Ohnmacht gesunkene Maria. In der Mitte un- 
ten an der Säule das Monogramm:  Br. S" 
11H, h. 51! 4M]. 
26) Christus am Kreuz aus derselben Folge. Von 
gleicher Grösse. Ohne Zeichen. 
27) Christus am Kreuz, mit der knieuden Maria. 
Wie das Vorige. 
Auf dem Exemplar der Geisselung im StädeP 
scheu Institut zu Frankfurt ajM. ist von alter 
Hand geschrieben: Antonio Labacco Intagliö. 
Da. jedoch Labacco Architekt war, ist nicht an- 
zunehmen, dass er diese Bll. geschnitten. Vergl. 
Nagler, Monogr. I. N0. S15. 
Notizen von. W. Engelmann. 
W. Schmidt. 
64h
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.