Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1597732
Agnolo Allori 
Alessandro Allori. 
503 
25) Pier ddMediciil Gottoso. F. Argnani inc. 4. (Sandrin del Bronzino nennt ihn Borghini in 
M313: BaGrdi7_Ga(l11e,rifIPäPti' q h O  7 I M einem Briefe von 1577 bei Bottari, Raeeolta etc. 
01] arzia 6 6 101 1.0 I1 08111105    176  F1  3_ [1535 
Orsi dis. V. Benucci inc. 4. In: Bardi, Gal- I  ge zu Orenz am B111 
leria Pitti.      
27) Don Garzia de" Medici. G. Sanguiiietti dis. B. L Ausbmijlng. Kirchliche mid weltliche Malermm 
Soster inc. Fol. In: Galerie de Floreiice, A13 A- fünf Jahr ait 59111911 Vüiiel" VQYiOTCiT, 
Floreuce 1841 f. wurde er von seinem Oheim Agnolo Bronzino 
27a)  Deee- Piletegr- nach dem Original in den in dessen Haus aufgenommen, und stets mit vä- 
Uiiilien- Florenz, Aiineii- 1369- Fei- terlieher Liebe gehalten wesshalb er auch des- 
28) Maria de, Medicii Tochter Cosimois I" als i'm" sen Namen führte. BYOIiZlDO erzog ihn so sorg- 
ges Mädchen G" Sanguinetti du I" MM" sam zum Maler dass Alessandro frühzeitig Ge- 
telli inc. In: Galerie de Florence, Flo-      
renne 184115 iiialde nach seines Oheims Zeichnungen aus- 
ZSa)  Dass. Photogr. nach dem Gemälde in den iiiiiren 9der nach and-eni tiwiitigen Meistern kg" 
Ufflzien, Finrenz, Aiinari, 1369, F01, piren konnte, sodann in seinem 17. Jahre ein 
29) Donna Lucrezia de" Medici. M. Orsi dis. L nsi- Kruzifix mit Johannes und Magdalena nach eige- 
nio nglio inc. 1842. 4. In: Bardi, Galleria Pitti. ner Erfindung malte, das Alessaiidro de' Medici 
30) PIineiPeSSa ignqta. M._Ors_i dis. L. Errani in die Kapelle einer seiner Villen aufnahm. Die 
ine- 4- in: Beiiiiyiieileiie Pim- damals in Florenz vorherrschende Richtung be- 
 gäigivfiiäläääigsällllli"igiäggioäegg färäeorregt; stimmte ihn in seinem 19. Jahre nach Rom zu 
heii 1795. Oval: 8. Für die Ausgabe seiner ?e,hen' umbäääh (iuächldas Still??? ächelang? 
Werke, Livomo 17971 es auszu i en, oci vernac assig e er auei 
33) Bildniss eines Unbekannten, genannt der In- die Antike und andere neuere Meister umhi- 
genieur; wahrscheinlich Luca Martini (s. Verz. Ausserdem pflegte 81' in Rom, durch das Bei- 
der Werke No. 27). M. Orsi dis. A. Marchesi spiel seines Oheims angeregt, auch das Bildniss; 
ine- 4- Ini Benii, Geiieiie Piiii- er malte die Porträts einiger hochgestellter Per- 
34) Biene? Cügellg. äoiäipienlgiitßiis- Peiii i'm 4- sonen, namentlich des Tommaso de' Bardi Mou- 
n: ari aeria iti.       
34a) Bianca Oapelld C9). Photogr. nach dein Gemälde um? und dessen Gattin 01 tenfmh dann X011 Zalt 
in den Uffizien. Florenz, Alinari. 1869. Fol. 110i? "m1 Beiiedetto liioniantii und feil dami 
35) Der Dichter Graziani, genannt Il Lasco. Gest. Belfau Er hätte gerne anal? de? Papst _P9'u1 IV' 
von Menabuoni, K1ein_ gemalt imd ging desshalb in einem Briefe vom 
35a) Der Dichter Gio. Maria di Baccio Cecchi. C. 29. Dez. 1559 den Grossherzog Cosimo um seine 
Faucei so. Fol. Vermittlung an. Doch scheint er seine Absicht 
35b) Der Vioiiiieliieiei- Neeii dem Biiiie im Museum nicht erreicht zu haben, da er im J. 1560 schon 
36)  iialiind tPhoiOär- 3911 Iäääujent-ISEYL t" k wieder in Florenz und riistig bei der Arbeit war. 
11 G 711111 ES mann 10 85 T1155  11185 U0    
Auf dem Tische hinter dem Manne eine Sta- dOITtOäIFIXIIS-Eäsg läläisngaälstgiafilmpäilzllf; häiälägsgä 
tuette. F. Savoli dis. Prof. G. Marri inc. Fol.  g    
In: Galerie de Florence. Florence 1841. Kflpeiie in der Knciie S- An_nunz1ata_ ims- 
37) Biidniss eines jungen Edeimannes, die rechte Hier konnte er von seinen Studien nach Michel- 
Hand mit einem Buche auf einen Tisch gestützt. angelo ausgedehnten Gebrauch machen, da 61' 
Früher in der Galerie Pourtaläs- Deveaux ein Tafelgemälde mit dem jüngsten Gerichte zu 
äigäsetleellilih 4- 1111 Geleiie des BeeiiibAiiS- fertigen hatte. Er versäumte denn auch nicht 
38) Laura, iPetrarcais Geliebte: Fälschlich so. be- gärenäiägäl (äis Hiäfsäänhgwäääärä: 2311511332311]: 
naniit. Lith. von Schoiiiiiger nach einem     
Bilde der Leuchtenbergschen Galerie zu St inen und war uberhaupt bemuht, in der Zeich- 
pete1-5bnrg_ FOL nung des Nackten diesem es naehzuthun. Auch 
39) Bildniss einer jungen Frau in dunkler Tracht, brachte er daselbst das Bildniss Miehelangelos 
beinahe Ilalbüg. J. Brongino (sie l) p. Gest. von an (neben dem Auferstehenden mit verbundenen 
L. Vorsterman. S. In Teniers" Brüsseler Ga- Aug-eny An der Decke und den Wänden der 
ieiieweik- Kapelle malte er in Fresko Christus unter den 
40) Auegiiriiiiiuf (die Glückseligkeit) Piiotogrf nach Schriftgelehrten und die Austreibung der Ver- 
 äesnäggdelßä de" Ufüzlen von Ahnan m F10" kaufer aus dem Temuel mit_ gut gezeichneten 
43) Weiblicher nieder-blickende: Kopf. Kreide weiss nackten Figuren igngväiäiääglääiäääggobäifäää: 
gehüht. Nach einer Handzeichn. im Louvre, teil Fiorentifieriwie  O i   i 
pliotogr. von A. Braun (in Dornach), Repro- angelo, 00815119 I., PlerßVettorl, Ylnßenzo 130re- 
duetions, Louvre 105. Fol. hini, Fra Luigi. Baldinueci setzt diese Malereien 
42) Kopf eines Jünglinge mit langem Hßar- Kreide. irrthümlich in das J. 1582; schon Vasari, der im 
Neeh einer Heniileieiin- im Louvre, Pileteäi- V0" J. 1567 über Allori schrieb , gedenkt derselben. 
A. Braun, Reproductions, Louvre 106. Fol. Diese Gemälde sind von Santi Pacäni aläfge- 
g]: Neiße" "o" 'W' Engeimanm  frischt. Vasari erwähnt dort noch eine Vision 
W" Schmidt des Ezechiel von der Auferstehung der Todten, 
Alessandro (di Cristofano di Lorenzo) Al- die dem Alessandro Gelegenheit gegeben habe, 
xori, auch genannt Alessandro Broiizino seineKenntuiss derAnatoinie zu zeigen. Allein es
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.