Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1597551
Louis Heetor Franeois Allemand. 485 
 
Figuren. In der Ecke rechts das Monogramm. hölzes geht eine Frau und neben ihr ein Kind. 
qm S_ Lahr 5_ Unten rechts das Moiiogramm. F01. Lebl. 1l._ 
G) Le Päeheur, Ein Angler im Vorgrundc einer 23) La Crcix gothique. Ein steinernes Kruzifix hin- 
kleinen Landschaft. Des Künstlers erster Ver- ter Felsen um; llälnten in der Mitte das 
such im Radiren. 1830. qu. 8. Lebl. B. Monogramm. o  e    
7) Le Grand chemin. Links ein Bauernhaus niit 24) Les Deux grosses roches. Im Vordergrunde 
rauchendem Schornstein; rechts zwei Figuren; rechts zwei grosse Felsblöcke  und im Mittel- 
links das Monogramm. qu. 8. Lebl. 7. grunde eine liolzernc Brucke, uber welche eine 
S) Le Chateau dans l'ile. Ein Schloss und zwei Frau geht, die ein Reisbündel unter dem Arm 
Thürme auf einer Insel in einem Flusse, der trägt. In der Ecke rechts das Monogramm. qu. 
eine bergige Landschaft durchströmt. Im Vor- F01. Lebl. 14. y 
grnnde links zwei Angler- unten rechts das 25) La Femme et Penfant au bord _de  eau. Im 
Mcnogramin. qu. S. Lebl.  Vordergrunde einer Landschaft mit Baumen, am 
9) Bords du Rhöne. Links ein Buschklump; ini Ufer eines Flusses, sitzt eine Frau und neben 
Mittelgrunde iliesst die Rhone. In der Ecke ihr steht ein Kiilnä. Unten links das Monogramm. 
rechts: H. Allemand. qu. 8. Lebl. i]. qu. Fol. Lebl.  
19) Etude de rochers et de broussailles. Unten 26) La. Grange a foin. Im Mittelgrunde ein mit 
rechts: Iserau, le 13 aoüt 1836 (verkehrt ge- Stroh gedeckter Schuppen; im Vordergrunde 
schrieben]. 4. Lebl. 29. links geht eine vom Rücken gesehene Frau und 
11) Le Gavalier. Ein Mann zu Pferde, vom Rücken neben ihr ein Kind. Unten rechts das Mono- 
ge h links im Vordergrund eine Landschaft- gramni. qu. Fol. Lebl. 18. 
Unstilnegääßlltä das Datum 1838 und das Mono: 27) La Bergere. Rechts an einer Landstrasse sitzt 
gramni. qu. 4. Lebl. 31. einedl-Iirtin lllinki wärd Feige Kuhli; igm lainem 
12) UAmhe de Picmk vom ein Fußgänger und Hun e ange e t. n er c e rec s as cno- 
ein llund auf einem steinernen Brückenbogen 3131311111- (111- FOL 114811221311 w 1 ht  
in einer Gebirgsgegend. Oben rechts: H1 28) 1111 0110110110 111  OI ßrprunre rec s eine 
A1 ( 45 kleine Dorfkirche; links ein sitzender Mann, 
leinaud. 184.). 4. Lebl.     ,  ht 
13) Le Batelier. Im Vordergrundc, auf einem Ge- 110111111 011101 V01 111111 5101101130111101115111"? Y 
Wässer, ein Mann in einem Boote. Unten rechts  3911i Wßlltijdzil einer gossen Inede iäik aiiectäiä 
das Monogramm. kl. qu: F01. Lebl. 11. 011111011 11101011191 311613 n fit 0 e 
14) Le Petit hangar. Eine Bretterhütte aiii Wasser. 11115 1101103011191 (111- F01 110111- ll-  
Im Vordergrunde rechts zwei Hühner. Oben in 29) Ife Paysage 31m qlfatrenarbres" Im Mlttäßuede 
der Luft links das Monogramm. kl. qu. F01. 01110 G111PP0 1'011 1'101" 111111111011, WO 01"11111'17S0111e 
Lahr 15_ Kuhheerdc überwacht. Unter der Einfassunge- 
15   linie links: II. Allemand. qu. F01. Lebl. 22. 
) L8? Deux. cha.sSeuIS' Im Mlttglgrundc hnks 30) Les Grandes Fabriques. Rechts Bauernhäuser, 
2_Jager mit Flinten auf dem Rncken. Unten mit Ziegeln gedeckt; im vordergrunde links 
links im Vordergrunde das Mcnograinm. kl. qu. ein Reiter und sein Huni qm FOL LebL 23_ 
1 FOL LObL 17'     31) La Vallee. Bergige und mit Gebüsch bewach- 
6111i: Vogafäm": Lmksh, 1m 1I1ttO1gEä1PdIf Cmer scne Gegend. Ini Vordergrunde links liegt ein 
T1150 aläh f?" 21155113? g; 1 äonbntläg fähig" Mann an der Erde und scheint mit Zeichnen be- 
SG 8D U11 B OIIIIIII SClIl IIII   .1       L   
Graväaäär 11311218122] 1111111165; (verkehrt gcschnß fißsiildadfäißilifilua deute Im Mittelgrunde eine 
hau)"  qui 0  (.2    Windmühle auf einem Hügel; im Hintergrunde 
H) La chaumlääeh Em äaueänhauis 1 n]? 30h! eine weite Ebene mit Baumbewuchs. In der 
dgg lläbegrlihlfgudhsehfoiggfafiiin  d? Ecke links das Monogramm und das Datum 1835. 
'     L l.  
runter das Datuni 1832. kl. qu. hol. Lebl. 25. q" 512g xgtideggrundc Zwei gesandte Pferde 
18) Les Canards. Im Vordergrunde auf einem Was- n Die Pferde im Vordergrunde wßggenonh 
ser   Enten herumschwimmen ,  eiirBoot mit nien, und zweiFiguren rechtshinzugesetlt. 
zwei Figuren. Unter dem Randstricli links: HI. 33') L6 Pätre. Ein um mit 6 schufen, links im 
1833. und rechtä: llector Allemand 1833. Vordergrundc eine Landschaft mit Bäumen, 
kl. qu. F01. Lebl. G. u_ FOL LcbL 30_ 
19) La Petite butte. Ini Vcrdergrunde eine mit Bäu- q L D10 Platte viereckig , Ohne den Namen 
inen bewachsene Landschaft, ein Reiter und des Künstlers 
50111 11111111 1101 011101 1110111011 11111101111 U11" II. Die Platte oben abgerundet, und unter 
ter der Einfassungslinie links das Monogranim dem Randsmch rechts: Hector Allemand 
und das Datum 1836. kl. qu. Fol. Lebl. 28. 1336 
20) 1105 1312111011155011585- 1m  011101 34) La Vache. In der Mitte des Vordergrundes eine 
büllmreißhcn Lalldßßhaft Zwei WäSC110111111011 grasende Kuh und zwei sitzende Hirten. Rechts : 
an einem Bach. Im Mittelgrunde rechts geht H_ A11emand_ 1838. qu. Fol. Lebl. 32. 
0111 Mann , der ein 1311111101 11111 dem KOPfC 111'581 35) Le Repos sous les arbres. Landschaft mit Bäu- 
und seinen Hund bei sich hat. Unten rechts: man Unten rechts; H: Auemand 133g qm 
H1 Allemand 1849. kl. qu. Fol. Lebl. 46. F01. Lebl. 33. 
21) La Grande porte. In der Mitte eines Gebäudes I. Im Vordergmnde 9111 13011013 11017 "V01 
eine offene Bogenthür, die eine Durchsicht bil- Ochsen treibt.  
det; daneben eine sitzende Figur. Unter dem II. Ini  01110 1111111110 W11 11101 
Randstrich links: 1835 m. rechts: Oocottieux. Baumen, unter welchen vwr Figuren aus- 
Fol. Lebl. 10. ruhen.  
22) Interieur de bois. Im Vordergrunde eines Ge- III. Ausser der Baum- und FlgllfenäYuPPß
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.