Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1597537
Angelica Allegrim  Palmerino AlIegrucci. 483 
 
unter den Künstlern angeführt, welche in Claude Franc. S a cc o n i , Tom. Gen tili, Aug. Ma gni , 
Lorrziids Landschaften die Stalfage malten; so AIISHM Lllfi, F- Forlßlli, G- B- Kondi- 
in zweien derselben ebenfalls im Palazzo Ce_ n elli. Die Zeichnungen selbst sind nach Ge- 
lommh mäldeii und Bildnissen jeder Art. Ausser den 
S- F- w. verdiene ew- m  H63- Ziiäääffftieitiiiiiiet 3323035313122? dffiifiä 
äp" 204i 3231  Czftalogo Eh 039a 001011118 i" den zwei ersten Bänden von A. gestochen sind. 
133i" fü  bggbyi Innmfue de liiäme- Auch die Rokokobordiire des Titels von A. nach 
 I" I  U1   T Rattli Descnzlone G. Zocchi. Im ersten Bd. 50 Gürtelbildnisse, 
etc" den" Stau) Llgure" 1'230" P" 34' darunter 47, im zweiten 50, darunter 44, im 
d'tt 5Od 21' 't 532d  
Anselics A1 iegi-ini, Tochter des vorigen. iäi 3330.. liieagriiiii'von' iääilißläiidnisseffill. 
ihrer Zeit als llliniaturinalerin angesehen, bcson- linden sich in dem Werke: Alberti , Andrea del 
ders durch den Verkehr mit llladdalcna Oorvina Sarto, Arnolfo da Colle, Baceio Bandinelli, Bru- 
Ilnd Plgultilla Bricci ausgebildet. nellesco, Cellini, Ciinabue, Donatello, Giovanni 
da San Giovanni, Giotto, Masaccio, Michelangelo, 
Flaminlo Allegrlnl, geb_ 1624, Sohn des Orcagna, Luca dclla Robbizi, Daniele da. Vol- 
Franeesco Au Wal. ebenfalls lllalen Er scheint terra. Der Stich ist flüchtig, etwas mager, aber 
vorzugsweise Ornamentist gewesen zu sein; das gewandt     
einzige Werk das wir von ihm angeführt finden 4) Der lil. Franziskus von Assisi nach dem Bilde 
sind Arabesken (Putten und Blätterwerk) in S zä 312er gläzhe Albärjlngk F01" d R t 
einer der Loggien des Vatiksins.  Handbuch Iv_'185_  r u" OS ' 
S- Ag. Tzijn, Descrizione del Palazzo Apostolico W- Svhmidt- 
vatimlo- Roms 1750- P- 137- x Giuseppe Allegrini, Bruder des Vorigeii, 
 Kunsthiindler zu Florenz im vorigen Jahrh, soll 
Nach Zelchnunäen des F 1111199590 Anegrini nach Heinekcn (Dict.) auch gestochen haben. 
r  gestochen: Auf den in Heinekcds handschriftl. Naehlzisse 
Hflsßilde Blll sind 1,11 dem Werke von Saint-Morys, näher bezeichneten Bll. steht übrigens Alle- 
meifgplhäirlilgäggländäfäßlgl Pltißrl sie, difilir-lißs grinfs Name bloss als Verleger. Dass demnach 
 v i .eic niiiigen gi M 11" 1 A. wirklich estoehen habe, ist noch sehr fra  
1) Messe eines Geistlichen. Feder. qii.74. lieh, und wein, so war wns er selber fertigte vgn 
2) lläßilndvat? Sägllßt auf dem Sterbebettß Seine Zwei geringer Bedeutung. Folgende Bll. , von denen 
3) Kgegä z: gäälLFi-der. qm 4. 3st jedes ausäer 1310. Bfllnd ä in einer andelen 
4) Männer mit Pferden, Kühen u. s. w. in einer amer gestoc an 1st u nt eine an von um 
Strasse. Feder. qu. 4. an: 
5) Kniendes Weil, Fellen 12_ 1) Brustbild der hl. Jungfrau. Ecce mater tun 
Ü) Zwei Frauen mit Liebesgott. Feder. BVM (d. ist APPTeSSO GiuSePPe Allegrini FiTeDZe 1746- 
E. de Bourgevin Vialart Graf Saint-Morys). Oval in Viereck- kl- 4- 
London 1793. gr. 4. 2) H1. Jungfrau mit dem Kind. Halbfig. Egredic- 
7) Zwei Frauen mit Kind. Feder. s. wr Virsa de radiße ein APTCSSQ Giuseppe Alle- 
 R. Wc i gel , die Werke der Maler in ihren Hand- gfilli 6110- 8- 
zeichnungen. W d 3) Die Beschneidung. Gius. Allegrini stamp. in 
 Schmi t. ranic etc. qu. 4. 
Allggrini, Franeesco Allegl-inl, I(upfer_ 4) Steinigung des hl. Stephanus. Gius. Allegrini 
Stecher zu Florenz, geb. um 1729, war beson- SlifmP- in Mime etß- qll- 4- 
dem als Blldnlssstecher thätlg 5) Rll1dld0 und Armilda, kleines B1. 
1) Bildniss des P. Josephus Richa Soc. Jesu. Tau- 6) (Xenus und Mars m emer Lflndschaftll Apprisso 
rineiisis. Jos. Zocchi del. in: Giuseppe Richa um Anegrml Stampatore m rama k  qu"  
Notizie Istoriche delle Chiese Fiorentiiie. Fireiize 7) Olgemsfenellgrosses Querbyl. ß nach dem Amhl- 
1754_1762_ te ten. osep Chllmßßt ges. 
2) Tiltelbl: zu: _Cento Ritratti della Real Farniglia Nomen w" L Grauen W_ Schmidt 
de Medici. Firenze 1762. Neue Ausgabe der Re-    
ßiße Familiae Mediceoruni Etruriae Priiicipum Allegruecb Palmermo Allfägrflcch 
Efllgies (hierin nur 50 Tafeln) Auch mehrere Bildhauer und Stuckator von Gubbio im 17. 
der neu hinzugekommenen Bildnisse von Franc. Jahrh. Er hat sich vielleicht unter Brunoro und 
Allegrini gest? Das Werk wurde von seinem Basili, jedenfalls aber nach den guten Mustern 
 Bruder GiuSePPe hßfailsgßgeben- der Maifei und Niicci ausgebildet, welche sich 
s) 8195i di Ritram (Ynomim inußtfi Tßsßalii von iiii 16. Jahrh. zu Gubbio in der ornamentaleii 
gf ' Ogj ismrici dei medesimi- 4 Bde- Firenle Plastik hervortliaten. Einige seiner Arbeiten in 
gilgßlggiiäiöäülllgglälldFßl- Illllrfgrigißf gucke der Kirche delle Piaggiola diiselbst sind noch 
,   "a0 e" ETC "m" erhalten und bekunden einen tüchtigen Meister 
äßn von Giiis. Zocchi,G.Traballesi,Dom.      ' 
12 ("Üben del Monte, aus Floravanti, der noch zu dieser sparten Zeit namentlich in den 
G. Piattoli, Al Qoppoli, LOL Fellelatl, Arabesken dem Vorbilde Riifaels naeheifcrt. 
Santi Cardin i, Gins. Valiani, D. Fabroni, In der Kapelle dellzi Pietfi JGIIGP Kirche sind von 
Geim. Liiii di, Raiin. Fair cci , Jae. Nerli, ihm, Alles in Stuck-Relief: die Doriienkröniing 
G1 i
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.