Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1595055
 Balth. Augustin Albrecht  Bernh. Albrecht. .235 
von irgend welcher Bedeutung sind Albrechts furt a. M. bei der nämlichen Kaiserwiihl. Gros- 
Malereien übrigens nicht. Werke von ihm sind: Sei Bl- J- W- Albrecht del- Hvldßllrilßr und 
In der SOhl6iSSh6lII18l' Galerie 1) Spielende Kin- Osteltag S"  
der, 2) desgleichen, 3) Die Weinlese (Kinder-  W' Schmal? 
gmppe), 4) Die Baukunst (Kindergruppe), 5) Die Anlrtmhtf Aslcolaäß? Albrecht, Radlrer 
Malerei (Kindergiai. (i) Die Bildhauerei (Kinder- um V1  Wlrd 1m Ponililtkajfalüg von Fred- Mm" 
 gruppe), 7) Das Bildniss des Hofbildhauers J. B. 1er lAnlstefdami als Buchhillldler lmd- Mßlef 1m 
Straub, 5) Sein eigenes Bildniss, wie er] vor einer Haag bezeichnet. _Daselbst ist sein mit Rothel 
Staffelei sitzend, die hlusen aufdeni Parnass malt. von P- L O "W gezeichnetes Blldmssi 8 , Erwähnt- 
Fßrner einige Deckenstiicko im Speisesaal der al- Ü Gfisljlaf 116" devGliP blllle" Häerlem- 113115801111"! 
tenResidenz zuhliinchen; lllythologischeDarstel- ,  Ülft hg" qfl" 5' 
langen im Sßmosse Nymphenburg; Der hl. Fide__ 2') lurlilgllegai b)" Catwyk aen den Ryn. Landschaft. 
lis im Refektoriuin der Kapuziner zu Blümchen? aifiieilandische Kaiialansicht mit Brücken und Fi- 
ln der hl. Geistkirche daselbst Die Hh. Anna. u. gimm (1755) qm g_ 
J0achim;im eheni. Studentensaal Derhl. Stephan 4) Bauern mit einigen Kindern vor einem Haus, 
und Der hl. Dominikus; in der Theatinerkirche einem auf einer Klarinette sPißlenden Musikw- 
Der hl. Franz von Paula; in der Daineiistifts- "i" lzglflüleml- A. V- 05111119 del- N- A- F86- 
kirche Der hl. Iilranz von Salcs und Der hl. Au- Br" In mm) h" 147 mm 
äustin; Himmelfahrt llrlariä in der ehemaligen lmNläat; deäqläzäägffs ' Imsserus" Pag" 132 
losterkirche zu Diessen; Himmelfahrt Maria,   f?" 7       
Christus am Kreuz und die Mutter in der ehe- 4   läggiäilapie" als boermes Da" 
maligjen Klosterkirche zu Schiiftlarn ; Der hl. Tho- 9 differente laiidschapjes door dito (No. 2592). 
Inas. in der lllartinskirche zu Landshut; Geburt Es gibt also von A_ mindestens 9 3m 
Christi im Kloster Neustift bei Freising; Der h]. Landschaften.  
Andreas im Dom zu Eichstädt; Die HhAugustin S- L9 313110, Mamlel-  Krßmmi De Ilßvens 
und Monika. in der Augustinerlzirche zu Ingol- e" Werke" et"- 
stadt; Krönung Christi und Der hl. Augustin T" "(m Westrheme 11' J" P7" "L 01' Kelle" 
in der eliem. Klosterkirche zu Polling; Himmel- Albrecht, JQ h ann C hl-is to p], Albrecht, 
fahrt lilariä im Kloster Schlelidorf, dann An- ein geschickter u. seiner Zeit berühmter Schön- 
deres in Schönbrunn in Bayern, in der Abt-ei-  
Kirche zu Schwarzach in Franken u. a. Orten. Er schrieb: Kurzgefassta Anweisung zur Schreibe- 
Sein Bruder Johann war Maler in Wels. kuizst, Niirnbc1'_r;. qu. Fol.; Eiinfhzmdert Varia- 
1") Sein Bildiiiss, von ihni selbst gemalt, in Schleiss- 55071165 M" Zlr-eifiukül?Huflhäillbefli erster Tlieil. 
 heim. Ebendaselbst. gzt. Fol. ; Französisches Charten- 
2)  dass, in einer Nledaille von S ßlißga- Spiel oder Voi-scli-rgft  letzteres eine Folge von 
3)  dass. (iest. roh F. X. J n n gzvri erth Hiwi-l 7 Stücken, 52 Vorbilder von aus Schreiberzügen 
4  _PG:_MQ' "F   X     h geforintenKarten. Er hinterliess einen gleich- 
 11351;; 6??e1"e0" 1  QJ   t  namigen Sohn, der ebenfalls Schreibkünstler 
    r  p". l  '  war. Folgende Bildnisse, die aus Schreiberziigen 
5)  Dass. J. W cyss sc. 4.  
G) Dass um von M Fra Mk 4_ geformt sind, wurden nach dem Vater gest. 
N l _1 t l 1) Friedrich der Grosse von Preussen. Hilftbild. 
313111111 ges 0c 19111 D. A. Hauer sr. 1760. gr. Fol. N0. 7. 
ljAkadßllllSPlle Figur eines Mannes, auf einem 2)  Ders. zu Pferde. A. L. W ir s i n g S11: 
Schild am Boden liegend. Gest. von Fr. X. J n ng- gr. Fol. Not 8.     
wiertlh grf FOL Pinefiliqlglilääülläzilßäleelifjlfgln, da sie numerii-t sind, 
2) Akademische F?" 81'163 lveibes- Gest- "l" s. r iissli, Neue Zusätze.  Will, Nürnberger 
Fr. Ä. Juiigivierth. gr. Pol. Gelehrtenlexikol] 
3-6) s. die Bildnisse.   
s. Heiii ekeii, Dict.  Liyo wsky, Bayrisches W' scfmudt 
Künstlerlexikon.  We sten ri e d e r , Beschrei-  Albrecht' A l b re eh t- Nach der Zewhm-Eng 
bnng der Stadt München. p. 335. eines so benannten, sonst unbekannten Memmin- 
W. Schmidt. ger Künstlers ist 1779 i-adirt:  
Älbrßßllt- J. Wolfgang Albrecht, Zöich" J. G. Schelhorn, Bibliogn, Historiker, Supeiiiiten- 
Der, um 1741 zu Frankfurt a. M. u. Mainz thätig. dent zu Memmingen. 1733-1802. J. L. Stahl 
Nach ihm gestochen: M. 3-   
1) Ausführliche Abzeichiiuiig des Chiirfiirstliehen W' Schmzd? 
Wahl-Zimmers  bey dem in Franckfurt am A1br9cht' Ignaz Albreehti 5- Alberth 
Mayn auf dasigem Römer  zu vorseyeiider Rö-     
mische: Kaysers-Wahl eröffneten Wahl-Oonvent. 0 ftublä   ä?" 2d 412131151??? läaihä; 
(20. Nov. 1741). Unten die Namen der Wahl- 1_ 1m 4- 1 C1 e 1" "Q h l I; 
botschafter. Wolfg. Albrecht del. n. 0 stertag Wiener Neustadt. Als zeie neu e rer an der 
sc. Mog. auf 2 B11. roy. Fol. Militärakademie zu Wiener Neustadt schon im 
2] Einzug des Kurfürsten von Mainz in Frank- J. 1788 angestellt, soll er vielseitig künstlerisch 
 30 r 
Baälää; Alägllääüäälbrecll'i
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.