Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1594796
Oherubino Alberti. 209 
V. 1592 und Joa. Baptista de Rubeis junioris 
formis. 
VI. 1602 und Joannis Orlandi formis u. Fed. 
Zucearo inu. 
VIIH Nieolao Van Aelst fornris rome 1602. 
VIII. Romae 1774 Apud Carolum Losi. 
51] Der Engel Raphael führt den jungen Tobias. 
Nach Pellegrixro Tibaldi. Peregrinus Bonois 
inue. F. Romae nebst dem Zeichen und 1575. 
kl. F01. B. 58. 
I. Vor Joannis Orlandi formis. 
II. Mit dessen Adr. 
III. Nic. Van Aelst for. 
52] Der hl. Rochus. S. Rocco. Frühes Werk.. Ohne 
Bezeichnung. F01. B. 59. 
53] Die hl. Katharina von Siena bei der Stigmati- 
sation von zwei Engeln unterstützt. Mit dem 
Zeichen u. 1574. cum priuilegio  F01. B. 60.  
54] Die hl. Christina auf dem Wasser schreitend. 
Nach Albertfs eigener Erfindung. Auf der einen 
von zwei von Engeln getragenen Banderolen : X(i's 
Ghristinam ex unda levat, auf der andern: Unda 
lavat intus adurit. Mit der Dedikation an die 
Herzogin Christine von Lothringen. Cum priui- 
legio  F01. B. 61. 
65] Die hl. Magdalena als Büsserin in der Wüste. 
1582. Ohne Bezeichnung. F01. B. 62.  
66) Die hl. Magdalena, von Engeln in den Himmel 
emporgehoben. Mit dem Zeichen. Cum priuile- 
gio  Gilt für ein frühes B1. kl. Fol. B. 63. 
Ü?) Die hl. Susanna, in der Rechten eine Palme, in 
der Linken ein oiTenes Buch haltend. Nach Ales- 
sandro Alb erti's Gemälde in der Kirche zur 
hl. Susanna in Rom. Alexander a1 Bertus inuen. 
Ohne Bezeichnung. S. Susanna vir. et mar. Ex 
ea quam illmuS. et R5. card. Rusticucs. Romae 
supß. ostium S. Susannae Tit. sui. P0. rßunxxwvrrr. 
kl. F01. B. 64. 
l. Vor der Verkleinerung und vor: Romae 
Nico. Van Aelst for. 
5] Andere christliche Darstellungen. 
68) Der Glaube. Fides. Nach Andrea del Sart o. 
Andreas Sutoris inv. Mit dem Zeichen, 1508 u. 
Romae. gr. 4. B. 65. 
69) Allegorie auf das Christenthum. Nach Rosso. 
Rubens Florentinns inuentor. Cherubinus Alber- 
tus Feeit. imp. F01. B. 66. 
I. Vor denuo cum priuilegio  1628. 
70-74) Studien von nackten Figuren aus Michel- 
angelo's jüngstem Gericht in der Sixtinisohen 
Kapelle des Vatikan's. F01. B. 67-71. 
70) Johannes der Täufer. Nuda veritas. 1111110. 
et Rmo. D. Alexandro Medices  M. Aug. 
B. pinxit in Vaticano. Cum priuilegio sumi. 
Pontifß. Cherubs. Albertus f. Romae 1591. 
I. Vor der Dedik. 
71] Seliger zum Himmel schwebend, das Haupt 
nach links gewendet. Petit Aethera. Mit 
derselben Schrift, wie das vorige, ausge- 
nommen Nuda veritas. 
Von beiden Bll. existiren nach Ottley sehr 
kräftig ausgeführte Kopien von derselben Grösse, 
aber von der Gegenseite u. ohne die Dedikation 
und A1berti's Namen. Bezeichnet Romae, 1591; 
vielleicht von Raifaele Guidi gestochen. 
72] Der gute Schächer. M. Ang. B. Pinx. in 
Vaticano. Cherubinus Albertus f. 1580. 
I. Vor Cum priuilegio  
Meyer. Künstler-Lexikon. I. 
73) Zwei Verdammte. M. Ang. B. F1. Pinx. 
in Vatic. Cherub. Alhertus fe.- 1580. 
I. Vor Cum Priuilegio  
74) Mehrere Dämonen. 1575. 
1. Vor dem Zeichen, Jahreszahl und Pri- 
vilegium. 
75-80) Die Malereien Michelangelo' s in der 
Sixtinisclren Kapelle im Vatikan. 6 B11. B. 72-77. 
75) Mehrere Wölbungen mit verschiedenen 
Figuren, darunter besonders zur Linken die 
Lybische Sibylle, zur Rechten der Prophet 
Daniel. Opus quod in capella-  maximo 
Hetruriae Duci  Romae. A. n. mxxvxx 
  Cherubinus Albertus- Dioauit. Cum 
priuilegio  1628. roy. qu. Fol. 
Es gibt wol Abdrücke vor dem Priv-ilegium. 
76) Die Sibylle von Cuma mit den umgeben- 
den Figuren. Opus in Capella   Prin- 
oipi Francisco Card. Barberino. Romae. 1628. 
Cum priuilegio  Fol. 
77) Die Sibylla Persica mit den umgebenden 
Figuren. Cum priuilegio  F01. 
I. Vor aller Sehr. 
78) Die Sibylla Delphiea mit umgebenden 
Figuren. Cum Priuilegio  F01. 
79) Der Prophet Jesaias lesend, mit Umge- 
bung. Cum priuilegio  F01. Unvollezidet. 
80) Der Prophet Ezechiel mit Umgebung. Cum 
priuilegio  F01. Unvollendet. 
6) Mythologisohe Darstellungen. 
81-91) Folge von mythologischen Bildern in Run- 
dungen. N umerirt, ausgenommen das Titelbl. u. 
N0. 10. Sie tragen das Zeichen Ch. Albertfs, 
ausgen. N0. 5 u. 10 und sind bezeichnet: Cum 
priuilegio  mit Ausnahme von N0. 10. Im 
Rande unten liest man: Polydorus de Cara- 
vagio In. gr. 4. B. 78-88.  
81) Titelbl. Ein Kind auf einem Globus, eine 
Tafel haltend, worauf: Illmß. Chiappino Vi- 
tellio  Cherubinus Albertus  dicat. 
Anno cxoroLxxxx. Cum priuilegio  
82) Jupiter umarmt den Cupido. 
I. Vor Cum priuilegio  
83) Jupiter umarmt den Ganymedes. 
I. Vor der Schr. im Rande und den Wor- 
ten: Cum priuilegio  
Anonyme Kopie von der Gegenseite mit 
Albertfs Monogr. 
84) Neptun aus dem Wasser hervorsteigend. 
I. Vor Cum priuilegio  
85) Pluto raubt Proserpina. 
I. Vor Cum priuilegio  
86) Jupiter als Satyr überrascht Antiope. Cum 
priuilegio  
87) Venus von Amor gefolgt. 
I. Vor Cum priuilegio  
88) Merkur das Haupt des Argus haltend. 
I. Vor der Sehr. im Rande  
II. Vor Cum priuilegio  
89) Der junge Bacchus von Satyrn umgeben. 
I. Vor Cum prillüegio  
 90) Apollo Daphne 17930189115- 
I. Vor Cum priuilegio. 
91) Mars und Venus von Vulkan überrascht. 
Freies B1. Selten. 
92) Ein Satyr liebkost ein sitzendes Weib. Ohne 
Bezeichnung. 4. B. 89. Freies B1. Selten. 
I. Der Huf des linken Fusses des Satyrs ist 
gross und ähnelt dem eines Stieres. 
27
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.