Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1594314
Akerg   winem Akersloot. 161 
E? ist eine nackte Jiiuglingsgestalt, ein Netz um H. Allard. Diese Veränderung ist nicht 
die Lenden, die auf einem Sandhiigel sitzend, ÄT)" Akersloot bevYlrkt WOYdeIP-    
die Arme über den Kopf gelegt alle Muskeln 4) Amaliä Ion  Sei"? Gemahl? m" 1h?" 
1  (      zwei  einen "oc er_n in ganzen iguren. m 
igigsääwnng; m apänlllihlg natlghchel hgaltulig Hintergrunde der BiIHIGIIhOf im Haag. , 1628 
unter ltma ung 3m  mgüit: e en nac  S16 (nicht 1608, wie Krainin nach van Eyuden und 
h ge 31191111, 31m die Salut?) afls (lfr le e z" van der Willigen versichert). Nach van der 
ßlen, scheint sie nun wieder in die Hohe gekorn- V e n n e_ Ebenso gmsn Geg-gngtijgk, 
Wen, 11m zu sterben. Die weiche Gemüthsart u. I. Vor der Adr. von Visscher. 
dfß Neigung des Künstlers, auch in die Realität lI. Mit derselben. 
eine idealeEmpfindung- zu legen treten hier dem. III. Mit der Adr. von R. und J. Ottens. 
lieh zu Taiga Es Wal. ein lieblenswürdiges Tn_ 5) Friedrich Heinrich, gerüstet stehend, an einem 
19m] das auch die Natur fein zu beobachten vep Bande die Wappen von neun eroberten Stadten 
stand, aber über eine mittlere Kraft del_Darstel_ haltend. Iiinks auf dem Bnden liegt eine Karte 
lnng W01 nicht hinauskam Äon nkmfriknrugid steläte eänl 21:11h gmiEmFeIgZ? 
 usc  in in ergrun a run v  
5- Henry T. Tuckerrnan, Book of the Artists zogenbusch. Unten auf einer Kartusche 4 zeil. 
etc. New-York 1867. p. 612. lateinische Dedikation. W. Akersloot se. H. 203 
J. Meyer. mill. Br. 160 inill. 
Aknrsloot. Willem Ak e rsl O 0 t, Kupfer_ (i) Jakob van der SCPIIBIGHIIS Meenen, erst französ. 
Stecher in Haarlenl soll nach Basal] 1624 geb Schulnieister, spaterlMathematiker zu Haarlern. 
 i  Brustbild von vorn mit Bart n. Ringkrageir. Mit 
sem{ Ivas aber unrichäig ist, da: er damals dem Wahlspruche: Doorsiet den grond. Auf dem 
bereltß 3,18 313801181" thätlg" War. D18 VGPW-antlt- Titel zu seinen: Arithmetica ofte Reeckenconst. 
Schaft seiner Manier mit Jan van de Velde dem 2. Anti. Haarleni. D. van der Schuere 1625. 8. 
Jüngern nebst der Weise, wie Anipzing (Beschry- 7) Die Gefangennehinung und Wegführung Christi 
ving van Haerlem 1628 wofür Akersloot einige durch einen Bach. HH. inventor. (Das ist Hol- 
Platten gestochen s No'12 13 14,1 15) sich über bein, nicht Hondius, wie Huber n. Rost u. 
ihn ausdrückt hanen zu dtärnfermuthung Anlass Brulliotnannehinenh W. Akersloot sculp. 1624. 
gegeben dasg van de V61 de sein Lehrer gewesen Ntachtstunk. Milt liiternischer Unterschrift: Aspice 
 '       v in cap um. "o. 
sei. Krumm spricht von einem Titel in Fol. fur die 8) Verleugnung Petri. P. M o1 y n inv. W. O, Akefs- 
Opera matheinatica von Sam. Marolois, Amst. loot fec. 1626. Mit acht lateinischer] Versen im 
1662, worunter Akersloot steht, und meint des- Ulltßrrsnd. Nschtstiick. Fol. ' 
halb, es habe zwei Stecher dieses Namens gege-  Es gibtraueh neuere Drucke.  
ben. Dieses Bl. kommt jedoch bereits in der 9) 81a O21". Katharina Stehend m" .dem sc.hwe1"ef 
deutschen Uebersetzung des Marolois durch A. Aferslääitgen "gn im J' v" d" y elde "w" W 
Ge1:hardt' Amsterdam {G281 Vor- Ebenso Wemg 10] Ceres verwandelt Stellio in eine Eidechse. J. v. 
spricht dafur die Bezeichnung W. O. {oder W. d_ Velde invv w_ Q_ AkerS10nH-en_ Mit Versen 
D- 7) Akerslüot auf N0. 3 11- 10 der Stiche. im Unterrand; S00 Ceres op en neer in alle we- 
1] König Philipp IV. von Spanien, Brustb. in orna- iildä hoeken 5' grA 4. Ganz m van de Velde S 
mentirtem Oval. W. Akersloot fecit Harlemi. Mit 11]  en maeckt de man niet 1626 F. l 
der. Adn von H' Hondius 1633" 4' 12) Allegorrie auf den Angriii aufbDamietteo .Nach 
1. Vor der Adr. von Hondius u. der Jahreszahl. Jan Bon chorst In einem aus T  
2) Urbanuä VIII. (Papst) ßarbefimls-  vom" bildeten Orale sind vier Kriegsscliiddogoiieelinä: 
pinx. a vivum Roina. W. Akersloot scul. et w   4      
excud- Harlemi. Brustb. gln 4' ähurnin Mit l l XI appensehilden und zwolf nie 
        erlandischen Versen. gr. qu. 4. 
d) Friedrich Heinrich, Prinz von Oranien, ini Har- 13) Trßeleg van Haenenm (Belagerung von Haanen, 
nisch stehend, ganze lrig. , in der Rechten ein 1578) Unten links Ellklärnngstafel, im Unten, 
Schwert, in der Linken ein Pfeilbiindel und ein und 3sn_ Gedicht, Siet hne de Spnnjaerds hier 
Band mit dein Wappen der sieben vereinigten de Hnenemnlers bennnwen  p_ Zae nredam 
Ernlvinyzenn Links lauffldlem Boden giäi Halm mit inv_ W_ Akerslnnt sn_ qn_ FnL 
e er usc u. ein ii ecieii woran as onogr.   w b -d b  
von A. van der Venne. im Hintergrund der 1i)giggndggnsgjgefggjegg,lggniiilmf;333111111 
Binnenhofini Haag mit Wandlern und Reitern. neuen Wannen der Stadt Unten rechts eine 
Unten eine Kartusche mit lateinischer Aufschrift ErklärnnnstafeL P_ Za enn inv_ W_ Akel-SL sn_ 
von 5 Zeilen und wnAkersloot Sculp. 1628. 1m Unternmde 12 Verse; Die, is Haerlein so sy  
H" 204 mm" B1" 162 mm leyt in. haere vest besloten  qu. Fol. 
I. Vor der Schiz, blofs mit dem Monogr. des 15) Haenem Vnrwnest door beleeg ende Brnnd_ 
w" der Venne- Rechts unten Erklärungstafel, irn Ilnterrand 
H- Mit der 501111, VOY d" AdT- 3 sp. Gedicht: Siet hier de goede Stad van Heer- 
III. Mit der Adr. von C. J. Visscher. len, als gestorven  Eerst gedaen dooi- Thomas 
[V- Mit de!" AdT- V0" P- GOOS- 1623 ausge" Thomassen ende Joannes a Doetekum. Nu ver- 
kloPft- kleynt door Pieter Zaenredam ende Willem 
 V. Das Haupt von Friedrich Heinrich ausge- Akerslnnt Ao_ 152g qm FOL 
klopft u. durch das Bildniss Wilhelirfs III. 1st eine vßrmeinerte Kopie nnnn Thomas 
mit langem auf die Schulten; hgrabhän- Thor-nassen und Jan van Doetekuin. 
gendem Haar ersetzt. Mit der Adr. von 16)Titelb1. fur die deutsche Uebersetzung der ma- 
Meyer, Künstler-Lexikon. I. 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.