Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1594063
11a 
fkgresti 
E911?! ißliällißüßf; 
(nach Scanelli) in der Jesuiten- und in der Fran- d) V51; eiiieänrsuoliymlen {rnnzosgäii älhilßlgei 
ziskanerkirclie. Ein wol erhaltenes Bild von väggdwie iigs 3215111? {ilgiieiiilexeeiiiisf Fgi 
Agresti mit dem Namen und 1560 bezeichnet: H Et edeni 7- J- F- Grwt- (Jvll- Fr- Grßvier 
      so. I-lenrice van Scheel excudit. 8. 
Liuius Agrestus iorolivienhs n Von der Gegenseite. Mit den Versen des Orig 
 hciebalt HLuai-t exeudit. Fol. 
c  g] Ohne die Fiisswsschilng. Von der Gegenseite 
1569 Mirus umor  Livius Forlivet-anus innen 
findet sich noch im Dome zu 'l'ei'ni (auf Holz). Zähgliaäl Vgg] B" dem Peu" (hemld 
Es stellt eine Beschneidung Christi mit lebens- h) Anonyme Kopie iroii der Originalseite. oini. 
grossen Figuren dar. Die Verhältnisse sind  A519 Fuäyaächlfng-dkl-   et o] d. 
schlecht, die Färbung kalt, die lllalerei hölzern; U  er GUMMI e me_ H 
die ganze Manier erinnert an Vasari. Dass ihn k?  
dennoch Vasari und Baglione ngPOSSIK linden und etc. Fol.    
einen kühnen meisterlichen Zeichner nennen, 1' Ohällfrfgääulftflvfjägäng- lglnnggäsgrlärlläiifäägi 
während ihn Scanelli als ein EifllSSBYgGWÜhnliGileS m. F01. Mit m. ä neu; gehört aläio zu eine 
'    i"      Folge, oder einem B eh. 
Falent preist, Glkidlt sich unschwer, esüist be W m Cöne. l Duth ä 1c. Paris, Dumq k C0 
kannt, wie in der ziveiten Halfte des in. Jahr. gr. m. Punktirt.  
die Zeitgenossen von ihrer Kunst dachten. Eine 3) ÄHTfiChü-fllä des KIFUZCS- UPHS Liillj Ägfeßt 
Originalzeichnung. von einen. Abendmahl be_ Porliueiisis. Romae incidelaat Joa. Bapt. de Qa- 
wahrt noch das brittische Museum in London. i? '13" Nachäelm Bude m dem Gramm" 
A   ßlijlChrilstluj Zlllqefin gier lgreuze. Liuius agrestus fu- 
       roliuieiisis inuentor. Joa. baptista de C anal le- 
Ravenna, die schon zu SGIDGIHZGIÜ ganz uherinalt ris ineidebat anno D_ 1568 gr. FOL 
WaFenä 11' "n "lmcrocosmo" mhmt er fmflhch de? 5) Christus am Kreuze neben den beiden Schächerii. 
Meister als .Eriin(1el' de? Kllnßt, flllf SÜbCYSt-UÜ links Johannes, am Fusse des Kreuzes die ohn- 
zu malen. 1 Bilder dieser Art, die für sehr ge- mächtige Maria u. Magdalena das Kreuz umfase 
langen galten, hat A. für den Kardinal von send. Joa. Bapt. de Gauallerii s iiieid. Zwe 
Augusts ausgeführt, der sein Gönner war und Zllsalnmßlläesetlfß BU- TOY- F01- 
den Maler vielfach beschäftighl DieserKardinnl 6) nnterstehnng Christi. Liuius agrestus foi-oliuien. 
von Augusta ist Konrad Otto, Truchsess von ils finäeltltolr" Joailtnesßggtlstawdä Ca; Tiger" 
     11'101 e 3.  U] ZWVG] 6D T. m1 ein 81 an ll 
Waldburgx Aglesh S011. mlt Ihm aufh nach dem Motto: Sie His qui diligunt. In zwei Bll 
Deutschland gegangen sein und dort viel gear- my F-OL 
beitet haben; doch kommen ausserlialb Italiens 7) Die m Jungfrau mit dem Jesuskinde h, de, 
keine Werke von ihm vor. Er kehrte dann mwh Glorie von Engeln umgeben, darunter der klein: 
Rom zufußk "Pd "i" dÜYt-um 1580 (begraben in S- Johannes knieend. Joa. Bapt. de Gavallerii: 
S irito in Sassia). incid. Ohne Namen des Malers. Nach dem Ge- 
p     
s. Yasari, ed. Le liloimiei- X111, 15_  5M- inalde in der Kirche della (Jonsolazione) gr. Fol. 
iielli, Mierocosiiio della Pitturn, Ceseua 1657. 8')  Dass. ohne den geigespielenden Engel 
p. 139.  ßaglione, Vite de Pittori etc. rechts. Joh. Bapt. de Cavalleriis incis. 
Nap. 1733. p. 18.  Rosini, Pittura ltaliaiia. gr. Fol. 
 G" 1d a P91" 1a 91ml di FOYÜ, See- eü- 9) H1. Hieronymus sich vor dem Kreuz kasteientl. 
   L h t.    a  0  
Nach ihm gestochen  10) Die Marter der h]. Katharina. (Nach dem Ge- 
 mälde in der Kirche Sta Catarina de' Funari] 
I) Christus unterden Schriftgelehrten. Hic puer-. J B de C avanerü S hie 1565 gr F0]   
Iloratius Aqlanus A uil f 11574,        
Livius Agrestus Forolivgerilsis aiiilwrsgntäcidetri de n) Erfindung (les.hl' Kreuzes dump 31.16 hL geheim 
Nobilibns Forinis. kl. Fol. E0?" flellfnae Plletaif- oJPus 111'111 agrestl m0" 
2) Das hl. Abendmahl. Nach dem Bilde im Orato- l "IW- 9m F"? e?" o" Ball.  de Ca" 91' 
rimn del Gonfalone zu RODL Simguine, Ohriste, GTIJ s. biim prinilegio, Anno Dni 1569. gr. Pol. 
m0  (Jg 00m fe_ 157g inne et l{em(i_ D_  Ileineken, Dict. l. 58.  Zaiii, Enciclope- 
Dno Julio Antonio Sanctorio  (jardli. Dicatnm. dla- P- U- Pessim- 
Liuius Iibrliuetaiins Inuentor (Juni Priuilegio W- Schmidt- 
Forma Prima Itoniare ein? lgäällüäblißlbfüvlarägbil. Agrieola. Gabriel Agrieoia, Maler, um 
f;  tglihxlgln-  quoieh 158? (uzrä mm?" das J. 1609. In der Pfarrkirche zu Jägerndorf in 
  "um um M     " Mähren existirte noch 1806 ein im J. 1609 auf 
noch ausserdem: Forma Prima (nispaf Albertiis     
Successor palumbi. Holz gemaltes Bild von einem G. Agricola, des-- 
Davon Komm  sen Bruder Johann fägr. damals Superintendent 
a) Ohne lilalernamen. Snnguine Uhriste tiiu   des Herzogtiiums Jagerndorf W333 Im? laut der 
idilethlelangelus igelireiwiikreeit. legigperfii- an diesem Bilde angebrachten Aufschrift iinAuf- 
e ssuccessor n. e 5 urr. o.    
h) Vielleicht von Jul. äätllillimäfit Jdontselben trage des Märlfgrafen Johann Geolg xon Bran" 
Vegsenägrzivius goflivetanus In. Usspar um. denburg die Kirche erneuern und den Altar neu 
ex u.      
e) Christus adeftl" tegebtis _A L 1a mm u errichten sollte, Jedoch vor der Vollendung des- 
 151'101: sen schon ein 29, Juni 1609 e;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.