Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aa - Andreani
Person:
Meyer, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1592257
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1593559
  Adolfzoon  Josef Anton Adolph.  Hwjg 
    L1IK-1IiT-'F 
mit den vorstehenden 1t1OnOg,-_ bekannt, die Abgeb. bei Bizol, II, 262; bei Van Lcon, 
sich auf den holländischen Seehelden, de Ruy- H,     
ter, den Prinzen Wilhelm HL von Oranien 7) Der Capitain Sweerts auf seinem Lrrabniale aus- 
lliid den Seekrieg von 1667 beziehen. Dass g.est'eckt' 1673 i? fMÄIYfYLIQITeÄVIQÄYKÜQ 
seine Medaillen sehr geschätzt wurden, beweist Im" Yzer Uyt? ybe 0'  
der hohe Preis von 1000 Dukaten, die er für Moet Man Ivwe" e b" In l 15 
(Üöjßlligß von 1667 erhielt. Diese Denkniünze, fxbgebj bel Yali  '     
worauf die allegorische Figur der Niederlande, 8) Em Sclmd m" Helm] "h? d? Ödffjffäj i" 
die Zwietracht zertretend, und in der Ferne die E:afrthfgäsvyäliäuälägtglähaäei;2T äug 157P3" 
Zerätörung der ellglisßhen Flott? nflit der Allf- uiit 26 jaYOILI Auf dem Revers: De Vader Woii 
schiift: Proeul. hinc. mala. Bestia. Jun. Regnis. De Slag. de ZOO" Verloo, Zyn 51064 m, 
dargestellt ist, hätte 1672 beinahe zu neuem Ahgeh bei van 1,00m 111, 115. 
äyviespalt Zwische? England und Honlmnd ge." Der Avers von N0. 5, eine Seeschlacht, findet 
uhrt" da. am Hotlmge Karls H" .Swh mlt sich als Revers wieder auf N0. 4 7 u. 8. 
"E1313. BGStIkLH bezeichnet glaubten. Die Staaten   ' '  
von Holland und Westfriesland bemühten sich per Künstler nannte s1ch_ auch  jäiiiiäphlv 
daher die Medaille einzuziehen und vernichteten del Sohn de? Adolph: Ävas JA WC "  {o Zoom" 
den Stempel, indem sie dem Adolfzoon 1000 hcll. bedeutet- Dlese Bezelchnung findet slch auf: 
Ducaten zahlterL 9) Denkinünze mit einem doppelten Kraiize, darin 
Jene Medaillen haben die folgenden Bezeich- 81" Engel "b" de" ZWPI Verschhmgene" St?" 
nunye"  meii eines Baumes einen Lorbeerkrariz halt. 
b  Darauf steht: Ecce Cohaerrebunt Socialiaq z Ar- 
Ü Üiejelliäe mit der alle? Fiällf der Niederlande ctuis Ibuiit Foedera Si (ßaelo Nos Patiamiir Agi; 
(1667. bez. C. A.) hat auf dem Revers eine alleg. unten. (3 Adolphi F5 
Figur iiiit der Inschrift auf einer Baiiderole: v B HI  y  H .55 
ülrato Belluin PlacaH) Numine Pax est. 5' Boiigällfägf Stlbiääglihyglilf eu229  O  
Abgebildet bei Bi 20'" Hist" "NL de 1a "T" de chartl Recheichcs sur la  les travaux des 
sqnäium llxmsterällftlösäfä  I1 ämf graveurs de niädailles etc. Bruxelles 1858. p. 229. 
m" an 00m 1b  m8" ab ayb" ab  Nagl er, Monograniinisten I. 2201. 
H" adi T.  u. J. Meyer. 
2) Zwei Fahrzeuge, 1667. Auf dem Revers (las   
 undAbelgische Wappen: Britari: Batav: Adolph Lleister Adolph) Bildhauerhännm 
agbilgeblzei Dizct, I. 264; bei Van Looii, bergen. Chronikb 8' Adolph Dowher" 
II 538.  
      Adolph. Jos. Franz Adolph, Maler, geb. 
dass?  IST-n?  l er    Nikolaus. in  
die Pallas. Neu 3mm Nach m", H0hiialei' des Fursten C. Max von Dietrichstein. 
Ixbgel, bei Bunt, I! 275; bei Van 1,00m Aus der Schule des G. Hamilton hervorgegan- 
111, 71_ gen, erwarb er sich namentlich als Thiermaler 
4) Büste des Admirals Michel de Ruyter: Michael einen Namen. Nach dem Geschiiiacke des reit- 
de Rviter Provinciarvm Confoederat: Belgier:- chen kunstsinnigeii Adels jener Zeit fiel ihm eine 
Arßhithä- Z LRSSYS DYX Et EqYeS-_ Unter dem ähnliche Aufgabe wie Hainilton zu; er hatte für 
An" C" A" D" I" Dlese Nledalne 1st M's dem den Fürsten Dietrichstein die schönsten Pferde 
J',igggg_ bei van LUG" HL 176 seines Gestütes zu Kuprowitz zu malen, welche 
 zum Theil noch gegenwartig iin Schlosse zu 
Mach JBUGII vier Denkmünzen, die mit Sicher- Nikolshurg aufgestellt sind 
eit dem Adolfzoon gehören, hat Pincliart in K. Weiss. 
353,5egggggjlggghlfiggzgljggh3331,36; um; .105 ef Anton  1729 
 n          
all-leben: g zu Nikolsbuig, -l- zu Wien d. 17. Jaüälöl 50th? 
5915m Seegeiech, 1666 Unten Pugnarldo Auf des Voi-igen, machte seine ersten Stu ien untei 
dem Revers in YGIUOT lGuii-lande: hinemosyncin. der Anleitung Femes Vaters! widmet? släh 31e- 
Spectandae. Victoriae. Et. Virtutis. Batavae. doch der Porträt" und Hlstorfenmal? 161 an gmg 
Cla-sse. Britannica. Quatridvvm.  Enixini. 1745 110011 Lßlldßll, WÜ er 91113 Reihe vonfnlh" 
Repugkianee. Fortiter. Profligata. "(Yapm Archi- ren verweilte und sich meist mit der Anfertigung 
thalasso. Navibvs. XXIII. Qva. Mersis. Exvstis. von. Porträts beschäftigte. In Folge des an ihn 
Ereptis. Posteritati. Intimandiim. Ord: Foed: ergangenen Rufes, das Schloss Kremsier mit 
Bßlgi F- F. Fresken zu schmücken, kehrte er nach Mähreii 
Abgeb. bei Bizot. II. 258; bei Van Loo n, Zurück und malte den Pmfgnd des gl-Ossen Saar 
  H: 524,"     les. In der Kollegiatkirehe seines Geburtsortes 
b) Die allegorische Figur der vereinigten Provin- Nikolsburg l-ühl-gn von ihm drei Altarblätter her. 
Zen mit SCIIIITOIJ au! der bee, 1668. Aul dem    K    
          . Man ruhmt sein oinpositioiistalent, wie auch 
Reiers in einer (xuirlaiide. Asseitis. Legibis.  k    K l "t y 
Eineiidatis. Sacris. Adiutis. Detensis. Coiicia- sein ra Igels Waiiiies 2011. Nach WQIFXS 
ms Regibus em fcpographie von Maliren fuhrtAdclph das Pradi-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.