Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1590379
vor 1640. Urtenbaen malte historische Darstellungen, ll] denen er die 
älteren deutschen Meister zum Vorbild nahm, daneben auch Porträts 
und Architekturen. Seine Radirungen sind frei und malerisch behandelt. 
Bartsch IX. p. 577 beschreibt deren drei, Passavant hat einige neue 
hinzugefügt, doch ist sein Katalog noch nicht vollständig.  
1) Sultan Muhamet. Brustbild. SVLDAN MAHOMET PRIMO- 
GENITVS das. 1595. Rechts oben das Zeichen. H. 4 Z. 6 L. Br. 
3 Z. 10 L.  
2) Die Auferstehung Christi. 
Die Beschreibung, welche Bartsch Nr. 1 von diesem Blatts gibt, 
ist nicht genau; wir sehen nicht den auferstandenen Heiland, sondern 
den Engel, wie er den Stein vom Grabe wälzt. Rechts oben das 
Zeichen. H. 9 Z. 3 L. Br. 7 Z. 8 L. 
Die ersten Abdrücke sind vor der Adresse des Franz Aspruck. 
3) Maria mit dem Kinde auf dem Halbmond. Unten rechts an 
einer Tafel das Zeichen und die Jahrzahl 1593. Verätztes Blatt. 
H.2Z. 11 L. BIZZZ.  
4) St. Christoph, mit dem Jesuskind auf den Schultern den Fluss 
dnrchschreitend. Links oben eine Tafel mit dem Zeichen. H. 2 Z. 
4L. Br.2Z.1L.  
 5)_Fortnna, einen dem Schiffbruch entrinnenden Greis rettend. 
Allegorische Composition. Unten steht: In grosem Gluck äMeöidich 
nicht etc. 1592 und das Zeichen. B. Nr. 3. H. 4 Z. 9 L. Br. 6Z. 3L. 
6) Landgraf Georg von Hessen im Sarge. Links das Zeichen. 
     
7) Ringelrennen und Aufzug in Kopenhagen 1596. Die über ver- 
schiedene Theile des Aufzugs eingestochenen Zahlen 1-12 machen es 
wahrscheinlich, dass das Blatt einer gedruckten Relation beigegeben 
wurde. Unten links das Zeichen. H. 8 Z. 3 L. Br. 10 Z. 7 L. 
8) Die Schlacht zwischen den Türken und Christen bei Keresztnr 
1596. Unten links das Zeichen. H. 7 Z. 8 L. Br. 9 Z. 10 L. 
Die. ersten Abdrücke sind vor der Nr. 32 und den eingestochenen 
Zahlen, welche sich auf eine gedruckte Erklärung beziehen. 
9) Die Belagerung von Erla 1596 durch die Türken. Rechts unten 
das Zeichen. H. 8 Z. 6 L. Br. 10 Z. 9 L.      
Die ersten Abdrücke sind vor der Ziffer 31 im Unterrand. 
10) Die Eroberung von Ardres 1596. Links unten das Zeichen. 
H. 6 Z. 4- L. Br. 11 Z. 
11) Die Eroberung von Hulst 1596. Unten links das Zeichen. 
       
 3368-. Das Zeichen sieht man auf einer Radirung, welche die 
Ps-I Einnahme der Stadt Ardres durch Erzherzog Albrecht vorl- 
 Oesterreich 1596 darstellt. Unten steht: Eroberung der Stadt 
ArDres durch den Erzherzo und Cardinal von Gester- 
reich den 25. Illay A0. 1596, qu. foi Wir glauben nicht zu irren, 
wenn wir das Blatt für eine Arbeit des Ph. Uffenbach halten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.