Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1590119
3236. 
949 
3236. Pieter Quast, Maler, Zeichner und Kupferstecher, dessen 
Lebensveräialtnisäe nicht näher be- 
kannt sin , we er sein Geburtsjahr 
ßjzißxßß kann noch sein Heimathsort stehen fest. 
Da die Mehrzahl seiner Kupferstiche 
C zwischen 1632 und 1638 fallt, so ist 
anzunehmen, dass er im Anfang des 
Q 17. Jahrhunderts geboren worden ist, 
) 7 I Nagler und Bryan sagen im Haag, 
während Malpe ihn aus Belgien ge- 
bürtig seyn lässt. P. Quast wählte mit 
ß) 05' Vorliebe komische Gegenstände zum 
f" I l - Inhalt seiner Compositionen: Bauern- 
scenen, Trinkgelage, Barbierstuben 8m. 
Man kann ihn gewissermassen den 
j ß holländischen Callot nennen, er hat 
, ja 163 d, viel Verwandtes. mit Gallot, aber er 
ist breiter und plumper. 
M], Quast variirte mannigfach mit sei- 
ß nem Zeichen, das fast nur auf Kupfer- 
stichen vorkommt, da Gemälde und 
l Originalzeichnungen seiner Hand zu 
den Seltenheiten gehören. Seine Blätter sind geätzt und mit dem 
Grabstichel überarbeitet, jedoch sind die meisten nicht von seiner 
Hand, sondern Arbeiten des S. Savery, P. Nolpe, H. Hondius nach 
seinen Zeichnungen. Eine Ausscheidung der Originalstiche ist sehr 
schwer, zumal die Mehrzahl der Blätter sehr gut copirt worden ist. 
Jene Abdrücke mit J. C. Visscheüs Adresse sind als spätere zu be- 
trachten, wenn sie nicht gar Copien sind. 
1) 26 Bl. 'T is al cerwaert gaeren. Eine unten rechts numme- 
rirte Folge. Bettler beiderlei Geschlechts, Krüppel und andere groteske 
Figuren. Pet. Quasi imaentor. J. C. Visscher ewc. 1852. 
Wahrscheinlich von S. Savery. 
2) 12 Bl. Capricen und groteske Figuren. Eine unten rechts 
nummerirte Folge. P. Quast im). J. C. Visscher ewc. 
3) 6 Bl. Vyf sinnen te kop. Die fünf Sinne. 1633 (1638  
H. Hondius exc. 
4) 18 Bl. 'TLecen der Beeren. Das Leben derBanern. SESavery sc. 
Chr. Schmidt in Augsburg hat 1673 diese Folge copirt. 
5) 4 Bl. Die Jahreszeiten. Scenen aus dem Landleben. H. Hondius, 
A. Waesberge, B. Jansen und Cl. de Jonghe exc. 
6) 1.2 Bl. Die Moden. In Callot's Geschmack. P. Nolpe sc. 
7) 2 Bl. Die Zigeuner. Selten. 
8) Vier Bauern in einer Stube, drei sitzen an einem Tisch, der 
vierte scheint links im Hintergrunde seine Nothdurft zu verrichten. 
Cl. de Jonghe am.  
9) 2 Bl. Rauchende und trinkende Bauern. Streitende Bauern. 
P. Nolpe sc. 
10) Ein Dorfchirurg, welcher den Fuss eines Bauers in Gegenwart 
anderer Bauern operirt. Cl. de Jonghe earc. 
11) Gruppe von sechs jungen Leuten, welche sich belustigen. Unten 
zwei holländische Verse. H. Hondius emc. 
12) Bauernfamilie von "vier Personen, der Vater mit dem Kinde 
auf dem Schoosse, die Mutter mit Schüssel und Löffel. B. Jansen earc. 
13) Brustbild eines Mannes, auf dem linken Oberarm eine Zeich- 
nung von Blumen. Rechts oben das Zeichen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.