Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1589973
3187w-3l93. 
935 
3187. Poliillo Giancarli, auch '„Zaucar1ii' genannt, zeichnete 
Pol Gia In um 1617 Ornamente, welche 0. Fialetti in zwei Folgen 
"  ' gestochen hat, B. m. 279 u.-'280. Bartsoh beschreubt" 
diese Blätter und gibt den Titel an. Auf einigen kommt die Abbre- 
vmtur vor. ' M? 
3188- Polidoro Caldara, genannt „P0lidor0 da. Carzivaggio",  
  liauptet im Künstler-Imnicon eingn zuisführliölieii lhß 
nkel, und wir gehen daher aut seine .Werke nlcht 
weiter ein. Man nimmt gewöhnlich an, dass der Künstler in jungen 
Jahren (1543) ermordet worden sei. in einem Gcnliilde der Anbetung, 
der Ilirten, welches 1848 ein Kunstfreund in Frankfurt besass, kommt 
er aber als alter llilami mit grauem Bnrte vor. Die Abbreviatur dgs 
Namens steht auf einem Knpferstiche von Giorgio Ghisi Mantuano. 
Dieses Blatt stellt den Cajus Marius. im Gefängnisse mit seinen Mör- 
dern vor. H. 7 Z. 6 L. Br. 10 Z.      
3189. Pomponio Amalteo hinterliess in Fräaul vigleh  
welche gewöhnlich eine nschrit a e  n 
  San Pietro zu Udine ist ein Bild der Marter 
Pomp Amal des hl. Petrus bezeichnet: Pom. Amalt. munus 
 '  1578. In San Vito sieht man eine Kreuz- 
ahnehmung mit der Schrift: Pomp. Amal. an. 72 ex votapinqnjzx 
MDLXXII. Auf den meisten Gemälden des Künstlers steht; Pomyanlzz, 
Amaltei mit der Jahrzahl. Auch Pomponius Am. und PonvzponiuäyAma t.l 
zeichnete der Künstler.     
3190- Pßmeranß- inv- d- Zießii513i{inEiiiilffiihiklißiigiöä 
Zeichnnxigen sind von Antonio Circignano (Pomerunzio).i  
3191. Pompeo Aquilano, Elistorienmaler von Aquila" in Ren 
 1 Abruzzen , war in der zweiten Häliltp des 
Pom- "L l 16. Jahrhnndeäcä thäitig. Orazio de äantis 
 Aquilano staci mchrereylBläßter ,nac sei-. 
POmpaL 4 l nen Zeichnungen. wvlche von 1568-1577 
_e'  ana dfltift sind. Anf dienen ßlättern, kommt 
Pomp    die Abbreviatnr vor; W10" berBartsch XVII. 
POMPEJMS Äqltll. pag. 5 zu ersehen ist.    
3192- Pompeolleoni lücdaillcur von hiailaxid, arßleziteteyipiimter 
Ph'l' 11  ,Md'd a b "u (r st 1 d 
llpp  m '21'r1 un sc m xe empe zu enä- 
 Denkmüxxzexx mit (lonJBildrxisse dieses K611i s. Er fügte 
  g  
111a Abbreviatur des Namens bei.  
3193. Pomponio Amalteo von San Vito in Friaul erscheint hier 
     mit einem radirteu Blatte, 
Pmnporzz Frmlenszs [am 1078 1 uvdchcs {am und Bpulliqt 
    F 2 kennen. Es stellt die Ver- 
Polzrpon. P. weemezzs. fcczt 1.27 I treibungder erstenMcnscheiä 
aus dem Paradiese vor, und soll mit der gegebenen Inschrift versehen 
sein. H. 5 Z. 10 L. B124 Z. 9 L5   
Bruliiot III. Nr. 1062 gibt die Inschrift Pömponi [Wiulensis fecit 
1578, und sagt deutlich, dass er das Blatt gesehen habe. Zani II. 2. 
p. 258 liest aber Pompon. Privernens. fecit 1572, und auch Frenzel 
gibt diese Inschrift, doch durch Druckfehler Privnerivens. Gibt es
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.