Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1589910
3153 
3158. 
929 
3) Ein anderer Karren zum Transport eines Menschen, rechts 
nach dem Grunde zu, nach Berthanlt, 4. 
4) Ein Fahrwerk von zwei Pferden, nach rechts, nach Berthaulüs 
Zeichnung, 4. 
5) Landschaft mit einem Flusse und mit Kähnen in demselben, 
nach Weirotter, qu. 4. 
6) Landschaft mit Vieh. Links steht ein dürrer Baum, im Mittel- 
grnnde bemerkt man den Hirten mit erhobenem Arme, und im Grunde 
eine kleine Brücke. Anonym, qu. 8. 
7) Eine Landschaft nach Stefan della Beila, qu. 8. 
8) Eine Cascade am See Silnn en Bngey, nach Ch. Echard 1774., 
qu. S. 
3153. Paolo di Matteis, Historienmaler, geb. zu Qileuto 1662, 
P M I gest. 1728, hinterliess viele Bilder in der Weise des Luca 
 ' ' Giordano, und ist auch durch Kupferstiche bekannt. Auf 
Blättern von F. Aquila, H. Frezza, Magliar, Rossi u. A. kommen die 
Initialen vor. 
3154. Pierre Mignard, Ilistorienmaler und Radirer, geb. zu Troyes 
P M I 1610, gest. zu Paris 1695, ist durch viele Gemälde, und 
  '  durch eine noch grüssere Anzahl von Kupferstichen bekannt, 
wie aus dem Künstler-Lexicon zu ersehen ist. Auf Blättern mit aka- 
demischen Figuren steht: P. M. l.  F. A. d. s., fo]. 
3155. Unbekannter Maler, welcher in der zweiten Hälfte des 
  17. Jahrhunderts thätig war. Man findet Gemälde mit 
Seestürmen und andern Marinen, auf welchen das Mono- 
gramm. vorkommt. Sie sind in der Weise des Jan van der 
 "J Cappellc gemalt, eines treffliclien Meisters der holländischen 
Schule. Letzterer wurde um 1635 geboren, und somit könnte der 
Monogrammist der Schüler desselben gewesen seyn. 
3156. 
7491 
Peter van Marum betrieb um 1764 in Dclft eine Faience- 
fahrik. Die mit seinem Zeichen versehenen Gefässe haben 
ein schönes Email, und sind farbig verziert.  
3157- Petrus Marius Molijn, Genremaler, geb. zu Rotterdnm 
PÄ den 9. Juli 1819, war Schüler des berühmten F. de 
 l  Braekeleer in Antwerpen. Seine Gemälde bestehen in 
Seenen aus dem Leben des Volkes, und einige sind mit den Initialen 
bezeichnet. Molijn radirte auch einige Blätter. 
i) Ein kranker Alter von einem Knaben gepflegt, qu. fol. 
2) Interieuimmit einem lesenden Bauer am Krankenbette eines 
Alten, qu. 4. 
3) Ansicht einer Kirche mit Prozession, qu. 4. 
3158. Paul Mathias Ochse, Maler und Litliogrnph, geb. zu 
Kapuvur in Ungarn 1798, behauptet eine Stelle 
im Künstler-Lexicon, und wir verweisen auf 
dieselbe. Die Initialen des Namens ündet man 
auf historischen Zeichnungen und Gemälden, und 
wohl auch auf Litlmgraphien. Letztere gehören zu den Seltenheiten. 
llonogrnmmisten Bd. IV. y 59
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.