Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1589655
30221 
3029. 
903 
3022. Philipp Janz, Landschaftsmaler, geb. zu Mainz den 5. August 
m] 1813, copirte in seiner früheren Zeit viele Bilder älterer, 
ß meist holländischer Meister, deren hin und wieder für Ori- 
gzinal gelten, wenn das Monogramm fehlt, oder weggenommen wurde. 
Janz malte auch Landschaften mit Figuren und Thieren, und machte 
sich als Restaurateur vortheilhaft bekannt. 
bezeichnete auf solche Weise ein Blatt 
nach Ventura Salimbeni. welches die 
h]. Jungfrau mit dem Kinde an der 
Brust in halber Figur vorstellp. H. 
öZ.2L. Br.4Z.6L. 
3923. Philipp Thomassin 
Phil. gallus fe. et 
excud. Romae 1588. 
3024. Filippo d'Ang'eli,auchIdeAnge1is genannt, ist Eine Person 
    mit "ili 0 de Liano und stammt ans 
Phil? jveapolztazn Pmx' Rom, obläeich er sich ,einen Neapolitanrer 
nennt. Er malte Landschaften, gewöhnlich in kleinem Formate. J. Moyreau 
stach nach ihm ein Blatt unter dem Titel: La Chute (l'eau, mit der 
obigcn Bezeichnung. Nach (lem Portraite in den Uffizien zu Florenz 
starb der Künstler 1660. Auf dem Bildnisse steht: Filippo dülngeli 
Romano. 24 Nouenbre I622. Man vermuthet einen Mann von 
30 Jahren.  
3Ü25. Filippo Lauri, Historienmaler, gest. zu Rom 1694 im 
  71. Jahre, scheint auf Gemälden die Ahbreviatur 
Phmpp I'ma ß deshNameni befigefüglt zu häben, denn sie steht 
Pi_[d01'_ {um auc auf 'up ersticien. h. le Vassenr stach 
h! p nach ihm den von Amor gebundenen Faun, und 
Simon Valöe den hi. Franz in der Wüste, letzteres Blatt in gr. fol. 
3925. Philippus m11. et pinxit 1714 zzegltiälitoliiuxlfläßfäcläili 
Darstellungen aus der Fabel von Daphnis und Chloe. Brulliot erklärt 
diesen Philippus für einen unbekannten französischen Maler, es handelt 
sich aber um den Herzog Philipp von Orleans, den Regenten von 
Frankreich. Auf seine Kosten erschien das Werk: Les amours de 
Daphnis et de Chloä par Amyot. Paris 1718, S. Der Herzog lieferte 
Zeichnungen zum Stiche. 
 Philipp Thomassin, Kupfersteecher, fügte während seines 
PHII" TH; Aufenthaltes in Rom auf einigen Blättern die 
  Ahbrevxatur des Namens bei. Er nannte sich 
Pllll- Th- fe- 1389- auch Philippus Thomassinus Gallus, wobei 
Phjhpus Thomas dm" Name abgekürzt ist. 
M128. Joseph Hämmerl, Glasmaler, geb. zu Kallmünz 1793, war 
 i mehrere Jalhre an der k. Porzellan-Manufaktur in München 
 thätig. und zierte Gefässe mit Blumen und Insekten, ergab sich 
aber später ausschliesslich der Glasmalerei. Man findet klexne äusserst. 
zart ausgeführte Glasgemälde von ihm. auf welchen er das Monogramm 
beifügte. 
 ÜÜZQ. Unbekannter Kupferstecher, dessen Lebenszeit die bei- 
Pq; gefügte Jahrzahl Iss-stimmt. Bartsch VII. p. 455 beschreibt ein 
mictelmässiges Blatt, welches die Flucht nach Aegypterx vor- 
1515 stellt. Rechts vorn an einem Steine ist das Monogramm. H.7 Z. 
10 L. Br. 5 Z. 7 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.