Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1589605
898 
3010. 
Eskommt auch die Jahrzahl A. '12, 13, I4 u. s. w. vor. Wir gehen 
hier auf einige Blätter mit dem Monograimne ein. 
l) Das Abendmahl des Herrn mit den Aposteln. Im Rande neben 
dem Künstlerzeichen: Coenat cum discipulis Christus. Matth. 26. 
H.4Z.6L. Br.6Z.. 
2) Ein betender alter Mann mit seiner Frau beim Mittagstisch 
in halben Figuren. Mit dem ersten Monogramm der zweiten Reihe 
und der Sylbe inv. Im Rande: 0 Godt ghebenedyt   Schön 
radirtes und seltenes Blatt, gr. fol. 
3-6) Die vier Evangelisten in halben Figuren. Folge von vier 
Blättern. H. 7 Z. 6 L. Br. 5 Z. 3 L. 
1. Der hl. Marcus sitzend vom Rücken gesehen. ln seinem 
grossen Buche steht das Zeichen, und rechts oben in Wolken 
ist der Löwe mit dem Tintenzeug. Marcus d' tweed Evangelist, 
2. Der hl. Matthäus von vorn gesehen, mit der rechten Hand auf 
dem Buche, in welchem man das Zeichen bemerkt. Links oben 
in Wolken der Engel. Matheus Evangelist een Martelae1'-_ 
3. Der hl. Lucas von vorn mit der Papierrolle in der linken 
Hand, auf welcher das Zeichen steht. Links oben in Wolken 
der Ochs. Lucas 11' Evangelist door godalelycken yver  
4. Der hl. Johannes nach rechts mit Buch und Feder. Im erstern 
steht die Abbreviatur des Namens. In den Wolken der Adler. 
Jazz-mies d" vierd Evangelist. 
7) Die Charitas, oder die Mutter mit dem Kinde auf dem Arme, 
und zwei andere Kinder zur Seite. Mit dem ersten Zeichen der zwei- 
ten Reihe und fecit A. 15. Schönes Blatt. H. 6 Z. 4 L. Br. 42.41. 
8) Ein stehendes Tbdtengerippe. Unten das Monogramm und 
A. I4, gr. S. 
9) Ein Blatt mit Studien von [9 ausdrucksvollen Köpfen von 
Männern, Frauen und Kindern. Links unten das Monogramm, rechts 
A. 15. H. 6 Z. 1 L. Br. 5 Z. 6 L. 
10) Martini Hamconii Frisia seu de Viris Rebusque Fris-iae 
illustribus. Franecher 1620, und Amstelodami apud J. Jansonium 
1623, 4. In diesem Werke sind 55 radirte Bildnisse der Fürsten 
von Friesland mit dem Monogramme in der Form des ersten Zeichens 
und dem Beisatz: arling. (PHarlin  Dazu gehört das schöne Bild- 
niss des lilartin Hnmconius R.  Pra-etor Doniewarstallanus  
Aelat. LXX. im verzierten Oval. PHarling. fecit et dedit. H. (i Z, 
Br. 4 Z. 9 L. Im Rande sind lateinische Verse von P. Winsemius. 
H) Chronique ofte historische Geschiedenis van Vrieslundt dom- 
Pieler Winsemius. Franecker 1622. ln diesem Werke sind Portraite 
der friesischen Fürsten, Costümbilder und Ansichten, grösstentheils 
von P. van Elarlingen radirt. Das Monogramm mit fe. kommt einzeln, 
und auch inl Verbindung mit der Abbreviatnr des Namens vor.  
3'110. Peter Feddes van Harlingen behauptet auch den vorher- 
 gehenden Artikel nnd wir binden hier an 
5212; tätige??? 828x122 denselben an. E; sind bereits Blätter und 
pHar; Ä 161,; ' ' Werke angegeben, II] welchen die Abbre- 
Njar",  "  vlatur yorkommt, und es 1st auch gesagt, 
pHmj, M"; et fecü dasls) all; Buchsäläaben PH zum hlonogrammg 
     ver un en sxn  
ggzigvlig-qkrgggmue 1) Christus mit den beiden Jüngern auf 
9  dem Wege nach Emmans. Nach, Emmaus 
laue gaend   PHarf inu. Starterus exc., kl. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.