Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1589525
890 
PG 
2983. 
2979. Pierre Louis Grävedon, Maler und Lithograph, geb. zu 
Paris 1782, wurde unter den ersten französischen Litho- 
 graphpn genannt. Gegen 1824 fing er an, auf Stein zu 
l   zeichnen, wir kennen aber nur ein einziges Blatt mit dem 
gegebenen Zeichen, Es enthält eine allogorische Dar- 
  Stellung mit der Inschrift: Qu-i lrop embra-sse mal etreint, 
1b]. Der Künstler ist mehr ilnter dem Namen Henry 
Grevedon bekannt. 
ZQÜÜ. Peter Georg Westenberg, Landschaftsmaler, geb. zu Nym- 
 wegen 179i, war Schiller von J. Hnlswit, 
P G     und copirte tinrer lmitllllg desselben meh- 
 .   . rere Werke ältvrerhlcister. Im Jahre181ß 
unternahm er eine Reise nach Deutschland, und aus jener Zeit stammen 
Rhcinansichteiz. Der Künstler befasste sich aber nach seiner Rück- 
kehr in Amsterdam auch mit dem Unterrichte, und der Steif zu Seiner; 
Gemälden ist aus der Umgebung dieser Stadt gewählt. Im Jahre 1838 
wurde er Direktor der Gallerie der neuen Kunstwerke im Pavillon zu 
Haarlem. In diesem Cabinet ist eine Winterlandschaft mit P. G. W, 
.18l6. Auch zwei Gemälde mit Ansichten aus Amsterdam sind da- 
selbst aufgestellt. Ausserdem findet man auch in Privatsammlungen 
Bilder von seiner Hand. Westenberg gehört zu den bedeutendsten 
Meistern der früheren Schule. Er ist auch Mitglied der k. Akademie 
in Amsterdam. 
2981. Peter Halten, Steinmetz von Schorndort" in Württemberg. 
gab ein Werk über Perspektive heraus: Peter Halten 
PI Perspeclivzfsche I Iieifs Kunst. l Golruckht in Augs- 
, purg l durch Dauid Franckhen  Im Jar Christi 
MDCXXV, kl. fol. Auf dem gestochenen Titelblntte steht das zweite 
Zeichen, das erste auf den meisten der von Halten rndirten Zeichnungg. 
vorlagen. Er spricht in der Vorrede von einer von ihm selbst erfuu. 
denen Maschine, welche "aus dem rechten geometrischen Grund 
gleich selber die Perspectvfv reisse". 
Brulliot III. Nr. 1042 spricht von einem Gemälde, welches die 
Sündtluth vorstellt, und worüber ihm der Inspektor Robexlt in Gasse] 
Nachricht gab. Das Bild trägt den Namen PHalIen, die Buchstaben 
PH verschlungen. Ob dieser Halten unser Steinmetz, oder ein anderer 
Künstler ist, wagen wir nicht zu bestimmen. Der Steinmetz scheint 
nicht Halten, sondern Halt zu heissen. 
2982- Pieter de Hooge oder Hooghe ist unter den Initialen 
IP. D. H. Nr. 2891 eingeführt, und wir verweisen zur Orien- 
 tirung auf jenen Artikel. Man ündet auch Gemälde mit 
dem Monogramme, wie bereits bemerkt ist. 1m Ganzen 
sind seine Werke eben sn selten als kostbar. 
2983- Paul Helwig, Buchhändler in Wittenberg, war um 1590 
bis 1610 thätig. Brulliot I. Nr. 2340 fand das erste 
ä Zeichen auf einem Holzschnitte mit dem Bildnisse des 
ä Churfürsten Christian II. von Sachsen in halber Figur, 
 ' wie er in der Rechten das Schwert hält, und mit der 
anderen Hand das Wappen von Sachsen stützt. H. 2 Z. H L. Br. 
2 Z. 7 1.. Dieses Bildniss Findet man in dem Stammbuche des Bal- 
thasar lvlentzius. auf weiches wir unter dem hionogramm BM N auf- 
merksam gemacht haben. Der Verleger des Werkes ist Paul Helwig,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.