Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1588920
830 
Nr. 2728. 
9) Der Seegott mit der Nereide in Umarmung. In der rechten 
Hand hält er einen grossen Schleier, wodurch der untere Theil der 
Schenkel der Nymphe bedeckt wird. Im Grunde ist Schilf, und unten P_ 
H. 10 L. B121 Z. 4 L. 
10) Mutius Scavola vor dem rechts auf dem Throne sitzenden 
Porsenna, wie er die Hand über das Feuer halt. Generäle und S01- 
daten mit militärischen Zeichen umgeben ihn. Der Grund ist Schwarz 
bis auf eine Wolkengruppe und der Halbmond auf dem Hauptß des 
Königs. An einer Stufe des Thrones P. H. 2 Z. Br. 2 Z. 1 L. 
Bartsch XIII. p. 53 Nr. 10 beschreibt nur eine Copie dieses Blattes 
in welcher das Monogramm verkehrt erscheint, was im Original nichE 
der Fall ist. Die von Anton del Pian und David von Genua geferi 
tigten Facsimiles sollten zur Illustration der Beschreibung des Cabinetg 
Durazzo in Genua dienen, das Werk lässt aber noch immer auf sich 
warten. Originalabdrücke sind in den Cabineten von Durazzo Malg- 
spina di Sannazaro, und im Buckingham-Palast. In der letzteren Samm- 
lung ist das Exemplar des Mr. Duvand. Im Cabinet Sykes war eben- 
falls ein Abdruck, oder ein etwas grösseres Duplicat, welches 1824 bei 
der Auktion gegen 14 i. 14 Sh. an M. Molteno kam. 
11) Die Apotheose des Adler. Rechts steht ein nackter Heros 
mit dem Helme neben dem Altar, auf welchem der Adler steht. Links 
bereitet ihm eine Frau die Libation. In den Ecken der Einfassung 
sind Cherubimköpfe, und unten in Mitte des Randes P. H. mit dem 
Rande 1 Z. 81], L. Br. 11 L. 
Bartsch XIII. p. 209 Nr. 7 beschreibt dieses Blatt, so wie Duchesne 
Nr. 266. Bei der Auktion des Cabinets Sykes kaufte M. Hurst das bis 
jetzt bekannte Exemplar um 5 f. Jetzt wird es im brittischen Museum 
aufbewahrt. 
Es existirt eine gegenseitige Copie mit dem Buchstaben A. Für 
dieses Blatt bezahlte damals (1824) W. Y. Ottley 1 S. Sh. 
12) Der Fahnentrager mit der linken Hand am Degcngriiie. Am 
Baumstamme im Cartouche P. H. 1 Z. 10 L. Br. 1 Z. 4 L. 
Kleine Copie des Blattes von A. Dürer B. 87. Das Exemplar 
aus dem Cabinet Sykes im bläulichen Druck ist im brittischen Museum. 
13) Drei tanzende Frauen, jede mit drei Lorbeerzweigcn. Unten 
im Rande P. H. 1 Z. 8 L. Br. 1 Z. 6 L. D. 287.  
Im Pariser Museum ist ein bläulicher Abdruck. Das Museum in 
Brüssel bewahrt zwei Exemplare, und ein viertes das Cabinet Male- 
spina. Ueber die Niellen der Bibliothek in Brüssel gab M. L. Alvin 
1857 ein Werk mit Photographien heraus. 
14) Drei tanzende Kinder im Reigen. Unten im Rande P. H. 1 Z. 
5 L. Br. 10 L. D. 291. 
In Brüssel 3, im Cabinet Malaspina 1 Exemplar. 
15) Die Klugheit auf dem geflügelten Drachen sitzend mit Füllhorn 
und Spiegel. Im schwarzen Grunde sind vier Bäume, und die Platte 
geht oben im Spitzbogen aus. Unten P. H. 2 Z. Br. 1 Z. 5 L. 
Duchesne Nr. 208 erkennt die hl. Margaretha, Th. Wilson eine 
Allegorie auf den Zorn, und Bartseh l. c. 207 Nr. 3 eine solche der 
Vorsicht. Man kennt 4 Exemplare. Jenes des Cabiuets Sykes ist 
im brittischen Museum. Im Jahre 1824 bezahlte Ottley 4 i. 10 Sh, 
16) Ein unter einem Baume sitzender nackter Mann mit zwei 
Schlangen in den Händen. Die eine hat den Kopf eines bärtigen 
Mannes, die andere jenen eines Weibes. In der Mitte unten P. H. 1 Z, 
9 L. Br. 1 Z. D. 319.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.