Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1588364
774 
NO-NOT. 
2406- 
3) Die Arabeske mit dem Mascaron, auf welchem eine Vase ruht 
Zu den Seiten sitzen zwei kleine Genien, der eine vom Rücken ge- 
sehen, Alles auf schwarzem Grunde. Rechts steht N, links O. H. 11 L. 
Br. 2 Z. 2 L. 
Duchesne p. 287 nimmt dieses Blatt für Niello, es sind aber die 
Buchstaben nicht verkehrt gekommen. Das fast einzige Exemplar aus 
dem Cabinet Brisart ist jetzt im Museum zu Brüssel. Im Catalog der 
Sammlung des vormaligen Besitzers wird die Aechtheit eines Blattes 
von Rosex angezweifelt. 
2495. Unbekannter Radirer, dessen Lebenszeit die beigefügte 
N 162.) O Jahrzahl bestimmt. Er radirte das Bildniss des Gott- 
' " ' fried Andreas Valentino irreiner verzierten Einfassung. 
Unter dem Gartouche steht: Las mach, mcht mmd llme nach! von 
mir dfe Hand ab Gott mein Heyl. Der Buchstabe N steht links, in 
der Mitte die Jahrzahl 1622 und 19 SepL, und rechts O. H. 5 Z. 
5L. Br.5Z.3L. 
24947. Nee, wohl nicht Noel Garnier, copirte das Blatt des 
NOE 311252331vägälälilääläälyNWeäßheä)dleBzäfkülldägilng des Engels an 
seite indem Maria linlgs 3 0d  Palst I1; WirscAeltld von der Gegen- 
Iir , t ht Noä d d_ xorh enä] u e _n1e. n er Vase m1t der 
Erle: SZe 4 L , un 1e Ja rza 1 1485 1st verkehrt. H. 3 Z. 5 L_ 
Dieses äusserst seltene Blatt erwähnt auch Duchesne in seiner 
Voyage d'un Iconophile er gibt aber irri die Jahrzahl 148 
ANIG   .1, g ' V Zan. 
is? (fe OZIIIHiEPIIStfDÄTtItdZLI tienlkenillwenilddas Biatt i48a entstanden 
Odistem Pläliälse t th ie Jzärza 3 11K  somit konnte man den 
p n um vermu en. arniei ar eitete in der ersten Hälfte 
des 16. Jahrhunderts. 
2498- Noei Garnier, Ifnpferstecher, war um 1520-1540 in Paris 
MOB 6:" thatig. Er gehort m1t Jean Duvet zu den ersten fraß 
NOEL zölsisehän Chaieographen, und beide zählten zu_ den Gold- 
D _1 Vlse mie en. Seine seltenen Blatter heschrelht Robert- 
umesm  p..l tfadarunter sind aber nur wenige bezeichnet 
ist e?) SIE. fArgtonlug nält dem Buche auf der Erde sitzend. 1131 Qrunae 
Blattiniegt ebes igte tat. Unten nach rechts steht die erste Zeile, das 
6 L Brapierzgtägglenlseitvge Copie nach A. Durer, B. N0. 58. H. 3 z_ 
Bartsch VIII. p. 10 kannte den Namen des Stechers nicht. 
L_ k2) Der Triumph desußacchus, Oopie nach Georg Pencz, B. No. 92. 
1Il s unten auf elnern Tafelchen IVOEL. H. 10 Z. 10 L. Br. 10 Z. 5 L_ 
anonälälpfiäq Itlnd EIGXMLISGII. 1111 Tanze begrlffen. Copie naeh dem 
NOEQ H 512er Br. {Zpüjiä L1nks unten auf einem Tatelchen 
4) Der Kampf von drei ritiännern, darunter ztvei zu Pferd." Copie 
nach H. S. Beham, B. N0. 9.1. In der Mitte oben auf dem Tafelchen 
JVOEL. H. 1 Z. 9 L. Br. 3 Z. 4 L. 
5) Phantastische Thiere. Unten gegen die M'tt fd Täfl 
IVOEL e. H. s z. 1 L. Br. v z. 1 L. 1 e a" 6m e ehe" 
2499. ßgnjamin Nothnagfl, MalfztrdundAggdirgrt voxä Fxänkfurt, 
bezeichnete einige B ättor m1 er rev1a ur es amcns. 
Nothn"  Sie stellen Büsten von Orientqlen, Genre-Darstellungen in 
Rembrandfs Weise vor. Senator Dr. Gwmner 1n Frankfurt a. M. hat
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.