Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1588252
NL-NLA. 
2462-2467. 
763 
Links an der Balustrade ist N , rechts L in _Gold aufgetragen. Die- 
selbe Sammlung hewahrt auch noch ein zweites Triptychon, in der 
Mitte mit Christus und Magdalena.   
Wenn Emaillen aus späterer Zeit mit N L vorkommen, gehören 
sie entweder dem Nikolaus oder Noel Laudin an. Ersterer lebte in 
der Zeit von 1628-1698, letzterer von 1657-1727. Ein Jüngerer N L 
arbeitete um 1747-1749. 
2462. Nicolas de Lnrmessin sen., Zeichner und Kupfersteclier, 
geb. zu Paris 1640, hinterliess eine bedeutende 
N TON Anzahl von Bildnisseii. Auf solchen in Bullart's 
Academic des sciences et des arts. Paris 1682, fol., kommen die 
gegebenen Buchstaben vor. Der Künstler wechselte aber mit der Be- 
zeichnung. Er fügte auch ein aus N DL bestehendes Monogramm, 
und die Cursiven NDL bei. 
2453. Nicoles de Larmessin, der obige Meister, soll nach Brulliot 
ß II. No. 2128 durch diese Buclistabendseinen 
 7 Namen angedeutet haben. Man {in et sie 
 auf Bildnissen in folgendem Werke von 
J. F. Foppcn: Bibliotlieca belgica, sive oirorum in Begäio cita scriptis- 
quc illuslrium catalogus, librorumque nomenclalura DCCXXXLX, 4. 
N. de Larmessin wurce 1640 in Paris geboren, und er kann daher für 
dieses Werk nicht mehr gestochen haben. Brulliot nennt auch den 
Nikolaus Lassäus, dieser iiupferstecher war aber gegen E_nde_ des 
16. Jahrhunderts thätig. Die Initialen findet man auf den Bildnisseii 
von Cornel Graplieus, Caniilus Stapperus, Johann Wnuresius, und der 
Maria Ruten nach A. van Dyck. 
2454. Nicolas Loir oder Loire, Maler und Radirer von Paris, 
N L I f ist oben unter dem Mouogramm N L No. 2458 einge- 
 Fn fülärt, undAwirk TiGrWElSGlII hinslichtlich der Litferatur 
  au jenen rti e. ie nitia en ommen au ver- 
  schiedenen Blättern mit Ornamenten, Mustern für 
JVLIE Fächer, und anderen Entwürfen zum Gebrauche für 
Kunstgewerbe vor, welche alle Rohert-Dumesnil beschreibt. Dann 
hinterliess Loir auchf eineBFolge von 12 Bäättern mitbhl. Falidnilieln, 
 No.1-12. Au 11 ättern kommen ie Buchsta en N.    
vor, und nur No. 9 ist N. Loir In. et fecit gezeichnet. 
2455. Nikolaus Lang, Kupgerätecäierälgagplenl- undd  
 Danzig war gegen in e es  airiun ers äig. "r 
ß mb unter, Anderem folgendes Werk heraus: Wap enbuch 
der Obrigkiidt in Danzig 1694, kl. 4. Auf den 48 gestochenenäVappen 
kommen die Cursiven vor. 
2455. Nikolaus Lastman, Kiliplfersäcläer, gei- Sohn des Petetr 
Lastman d a er i o as ieterszoon genann 
  stach das älitelhlatt zu C. van Mander's Schilder: 
hoeck, und fügte die gegebene Abbreviatur bei, weil für den ganzen 
Namen der Raum fehlte. 
2467. Nicoles Lej eune gehört zu denjenigen französischen Malern, 
 de eu Lebensverhältnisse unbekanntgeblieben 
N-m LeJe- 30m6 177L sinrd. Nach der Inschrift einer eigeiihändigen 
Radirung hielt er sich 1771 in Rom auf. Dieses Blatt stellt das Innere 
eines Gefängnisses vor, in welches zwei römische Soldaten einen alten 
Priester mit gebundenen Händen bringen. Links spielen vier Soldaten 
Karten u. s. w. Links unten steht: N!" Lejeune am)? et sculp!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.