Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1588030
2352- 
2359. 
741 
2352. Nicoles Cochin, Zeichner und Kupferstecher, geb. zu Troyes 
EM 1619, gest. zu Paris 1686, hinterliess eine grosse Anzahl 
1 f?! von Blättern, welche in Callovs Manier sehr leicht und 
gefällig behandelt sind. Sie bestehen in allegorischen Darstellungen, 
Schlachten, Belagerungen, Ansichten von Städten, Landschaften und 
Vignetten nach verschiedenen Meistern. Auf mehreren Blättern kommt 
das Monogramm vor. Der Künstler bediente sich aber auch der Ini- 
tialen N C. 
2353. Nikolaus Clock, Kupferstecher, war Schüler von Franz 
N_ a fea Floris, und arbeitete in den beiden letzten Decennien 
des 16. Jahrhunderts. Auf den meisten Blättern kommt 
N-  59- der Name vor, doch zeichnete der Künstler auch N. C. 
1) Die fünf Sinne unter stehenden Figuren mit lateinischen Unter- 
schriften, in fünf Blättern. IV. C. fec. Pet. Oueradt. ewc., kl. fol. 
N0. 5 ist von Cornel Drebbel gestochen. 
2) Die grosse Bauernkirmess, reiche Composition in Breughelis 
Charakter. Karl van Mander imz. N. C. so. 1593. 
2354- lllicolas Ghesneau, däuchdrucker und Formschneider in 
N C Pans yon 1556-1583, istoben unter dem Monogramm NC 
' ' eingefnhrt, und wir verweisen auf jenen Artikel. 
2355. Nikolaus Gavaliera, auch Chevalierbgenannt, Medailleur 
N_ Q INV_ 1 Lläenbeingchneäderl; hieät siclil um 1690 
7  011 on au ,_un sc mtt a me rere Bild- 
11 0' lCYMh PR?  -n_1sse in Elfenbein, welche ungemein fein, aber 
(113 n? p astäsc ehTuchtigkeiebehandelt sind. In der Kunstkammer zu 
erin s1n _me rere Portraite dieser Art, da Chevalier 111 branden- 
bulelsche Dlenstß km Er gab 1692 eine Münzgeschichte Wilhelms m. 
iliilifläsivugldlglcfeäte bvon 1'333 an verschiedene Denkmünzennuf Fried- 
vor Erosollxxilirir ediculäeverslcaf 23231351? lzlteiliaiilen kommen dle Initialen 
 n a en. 
N zaiitptttzaiz ttäzäenäästitleusnälfßie  1836m der 
 erl e    
' C" Nach Schlickcysen soll er N30. gezeichgiet hcablelif e amen 
2357. Noöl Cochint Kupferstecher von Troyes, "arbeitete um 1665 
N C in Paris, begab sich dann nach Italien, und starb zu Venedig 
  1695. Die Initialen findet man auf einer Oopie nach Geronimg 
Scarsello mit der halben Figur der hl. Jungfrau nach der Zeichnung 
des Guido Reni. H. 6 Z. 10 L. Br. 5 Z. 5 L. 
2353. Nicoles Cochin, Zeichner und Kupferstecher, ist oben 
N C  33:1; igärn aliäonogramäi A; ? 1513112352 eingeführt, und wir 
enen r     
die Cursiven vor. Daruriter ist eihee Oopidl naadhlänmliggäfgllgolläzggxlilrliiä 
K111i] der Anbetung_ der Könige, B. N0. 3. Links unten am Tragsteine 
ä? gßägliund 1m Rande: H. Wegen ecvcudit cum privilegio. H. 3 Z. 
2359. Nicoles Caron, Kupferstecher und Formschneider, geb. 
N Q zu Amiens um 1700, schnitt viele Vignetten für Buchhändler, 
N C welche mit lobenswerther Zartheit behandelt sind. Man findet 
  sie in französischen Druckwerken aus Pariser Ofüzinen. Carou 
starb nach 1773, die Stöcke wurden aber auch noch später benützt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.