Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1588012
NBF 
2343- 
2348. 
739 
2343. Niccolo Beatrizet, Kupferstecher, ist unter dem Mono- 
ANAB AFA gramm [VB No. 2322 eingeführt, und _wir Verweisen 
auf Jenen Artikel. Der Kunstler bediente sich des 
NABAF Monogrnmms ohne und mit F, auf etlichen Blättern 
kommen aber auch die Initialen N. B. F. vor. Bartsch XV. p. 235 B". 
beschreibt 108 Kupferstiche, und darunter sind N0. 8, 9 und 99 mit 
den Initialen bezeichnet; nämlich jene mit Cain und Abel, Joseph mit 
seinen Brüdern, und dem Tempel der Fortuna. Unter dem Mono- 
gramm NB haben wir Supplemente zum Peintre-graveur gegeben. 
2344. Natale Bonifacio, KUpfe1'St8CilGl' aus Sebenico in Dalmatien, 
N_ B_ F_ 1 S_ bediente sich eines Monogramms B, welches jenem 
des Niccolo Beatrizet gleicht, seine Blatter welchen 
N- B- F- SE- aber von jenen dieses Meisters ab. Sie sind zwar 
zierlicher behandelt, dagegen aber steif und ohne jene Freiheit, welche 
dem Beatrizet eigen ist.  
Dennoch deutet Bartsch XV. p. 249 N0. 19 die zweiten Buch- 
staben auf N.Beatrizet. Man findet sie auf einem Blatte nach Tizian, 
welches Christus am Oelhergc vorstellt. Die Buchstaben SE sollen 
nach Bartsch Sequanus bedeuten, allein es ist igcbenicus zu lesen. 
Beatrizet nennt sich Lotharingus. H. 12 Z. 6 L. Br. 10 Z. 6 L. 
Im zweiten Drucke ist die Adresse von J. Bertelli beigefügt. 
Die ersten Buchstaben stehen ebenfalls auf einem Blatte nach Tizian. 
Es stellt den hl. Hieronymus vor, wie er vor dem Cruciiixe knieend 
seine Brust mit einem Steine schlägt. Im Rande steht: Titianus 
invenlor  N. B. FJS. Am Steine bemerkt man die Jahrzahl 1571 
mit der Adresse von Nigcolo Nelli, qu. fol. 
2345. Niccolo Beatrizet, Kupferstecher aus Lothringen, behauptet 
N B L NVB unter dem Monogramm {VB N0. 2322 eine aus- 
 , führliche Stelle, und wir verweisen daher zur 
  weiteren Orientirung auf dieselbe. Bartsch XV. 
p. 235 ff. beschreibt 108 Blätter, und darunter auch jene mit den Ini- 
tialen, nämlich die Anbetung der Könige nach Giulio Romano, Christus 
bei der Samariterin am Brunnen nach Michel Angelo (NB L), die 
Himmelfahrt Christi nach Rafael, Christus in der Vorhölle, St. Hiero- 
nymus nach G. Muziano die. Unter dem Monogramm NB haben wir 
Supplemente zu Bartsch gegeben, und somit sind dieselben zu berück- 
sichtigen. Beatrizet nennt sich IV. Bealricius Lotharingus, und daraus 
erklären sich die Initialen. 
2346. Nicoles Bonnart, Kupferstecher, geb. zu Paris um 1640, 
N BON fügte_auf etlichen Blätter)? dxe Abbreviatur bei. Ch. le Blanc 
  verzelchnet 379 Kupfersnche. 
2347. N. Perlberg, Kupferstecher, war um 1665 in Leipzig 
thätig. Er stach die Blätter in folgendem Werke: Neu- 
TE erfundenes Trenchir-Buck  von Andreas Kletten. Leipzig 
 1665, 4. 
2348. Nikolaus Byucker, Maler in München, fvelcher 1694 starb, 
N- Bruy- Pinml- läll häiää"täfn6'333;rveellfäillelkeäfägäitfäl Täl; 
Michael Wening mit dem Bildnisse des Johannes Jacobus de lllaphaeis, 
bayerischem Leibarzte, und Comes Palatinus. Halbe Figur in runder 
Einfassung, 8. Dieser Künstler nennt sich Brncker, und daher ist die 
Abbreviatur Brug von Wening irrthümlich beigefügt. 
 47a:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.