Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1587966
734 
2323. 
28) [B. 105] Der Circus Flaminius, in Vogelschau mit vielen In- 
Schriften. Rechts oben die Dedication an die Alterthumsliebhaber, 
und links das Privilegium: Lew. Jvlii. Tertii. Pontificis.   Rechts 
unten steht: IV. Beautrizet Lotaringiae. H. 14 Z. 3 L. Br. 20 Z. 6L_ 
Aus dieser Namensinschrift schloss Bartsch, dass der Künstler 
eigentlich Beautrizet heisse. 
Auf einem zweiten Blatte mit der Ansicht des Circus nach Pietro 
Ligorio von 1552 steht: N B. Lotaringtus. 
29) Innere und äussere Ansicht des Colisseums in Rom. Dem 
Beatrizet zugeschrieben, gr. qu. fol. 
30) Ansicht von lllalta. Mit einer Inschrift von neun Zeilen: 
Melita, Insula in mari Sicolo sita   Unten links: Nicolaus 
beatricius Lotharingus incidit et formis suis ewcudit. H. 14 Z. 7L. 
Br. 14 Z. 
31) Die anatomischen Abbildungen in folgendem Werke: Historia 
de la composicion del cuerpo humano, por Juan de Valverda de 
Hamusco. In Roma per Antonio Lafrertj ed Antonio Salamanca 
1556". 
Dieses Werk hat ein reich verziertes Titelblatt, und das Bildniss 
des Juan Valverda, dessen auch Bartsch erwähnt. Dann sind 42 anato- 
mische Tafeln beigefügt, wovon nur 4 und 5 mit dem Monogramm NB 
bezeichnet sind. Höhe des Titels 9 Z. 2 L., Breite 6 Z. 6 L., der 
übrigen Platten 8-9 Z., Br. 5 Z. 3-9 L. Die anatomischen Abbild- 
ungen sind theils dem Vesal entnommen, wie Valverda selbst sagt, 
Die zweite Ausgabe des Werkes hat den Titel: Anatomie. del 
corpo humane composta per M. Giouan Valnerde de Hamusco et 
dau luy con molte figure di rame et eruditz" discorsi in luce man. 
data. In Roma per Ant. Salamanca et Ant. Lafreri] MDLX". Am 
Ende steht: In Venegia appresso Nicolo Beuilaqua Tridentino. 
Im Jahre 1586 erschien zu Venedig bei den Giunti eine neue Aus- 
gabe mit denselben Kupfern. Die lateinische Uebersetzung von Michele 
Colombo ist unter folgendem Titel erschienen: Epitome corporis hu- 
mam" etc. Venetia, Giunti 1589. Sie enthält nur mehr vier Kupfer- 
stiche. 
32) Aquatilium Annimaliztm Historiae Liber primus, cum 
eorundem Formis, aere excusis. Hippolyto Saloiano Auctore. 
Romae 1554. Am Ende: ßomae apud eundem H Siloianum Mensa 
Octobri 1557, gr. fol. 
Dieses sehr seltene Werk enthält das Bildniss des Verfassers, und 
81 Blätter mit Fischabbildungen. Das Portrait und einige Fische 
dürften nach R. Weigel von Beatrizet gestochen seyn, da es Abdrücke 
der Kupfer allein aus dem Verlage des A. Lafreri gibt, für welchen 
Beatrizet gestochen hat. 
2323. Natale Bonifacio, Kupferstecher von Sebenico in Dalmatien, 
m wurde gegen 1550 geboren, und hinterliess mehrere Blätter mit 
 dem Monogramme, welches ungeübte Kunstfreunde mit jenem 
des Niccolo Beatrizet verwechseln könnten. Bonifacio ist aber jünger, 
indem Beatrizet nach 1564 nicht mehr arbeitete. Seine Blätter sind 
zierlich gestochen, und nicht ohne 'l'r0ckenheit. Er fügte dem Mono- 
gramm auch ein F bei, wie wir unten sehen. Auch unter NB. S. F. 
kommen wir auf ihn zurück. Blätter mit dem Monogramiwie stellen 
verschiedene Thiere vor 1594. Auch für folgendes Werk arbeitete er: 
Civilatum aliquot insigniorum et locorum magis munitorum exacta 
delineatzb  Venetiis, Damm" Bertelli formis 1574, qu. 4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.