Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1587835
2291-2293. 
721 
2291. Nathenael Schröder, ein Danziger Patrizier und Ritter 
N Es des Ordens vom hl. Marcus, radirte einige Blatter, und 
  befasste sich auch mit der Schabkunst, brachte es aber 
nicht über die Mittelmässigkeit. Diese Versuche fallen um 1660-1670, 
und 1685 starb der phantasiereiche Patrizier. Graf Leon de_Laborde 
(Histoire de la gracure en maniäre naire p. 227) erwähnt ein Schab- 
blatt mit seinem Namen und sechs radirte und gestochene Blätter be- 
schreibt J v Swykowslii in Naumanms Archiv für die Zeißhflenden 
      B1"tt k t der Name vor nur 
giigsiiidhesallägoiilischläultdafhäsiiiäiiling gufndlie gldlhnixcksale aus dem Leben 
eines Danziger Kanfherrn,_ im Eingangs „_die Hochzeit des "Ggttfried 
Regger" genannt, trägt obiges Zeichen. Die Beschreibung W151" e äliilä 
Seite erfordlernl; ung 217 väervgeisen daher auf das Archiv. as a 
ist 772 Z. oc , un 2  1'61- 
2292; Unblekaännter Fgfrmsähneäiier, geläher z? i-älfgälgliältfä 
16..Jahr un erts in ene ig e e. a er v_  
M171 findet man in folgendem Werke; flccipe Stufiwse Lector P. 
Ovidii Metamorphosin cuy luculentzsszmzs Raphaelzhs Rhegu ener- 
rationibus: quibus plzfrima. aiiscripta _squeGendixäztnfclggggz_-ä 
   ur  en Z2  
2232; fdllijrgigcisöglglyblggiziiieriiffiendieses Werkes siiid von verschiedenen 
Formschneidern, wohl nach Zeichnungen des Benedetto Montagna ge- 
fertigt Es wurden Bordüren angewandt. H. 3 Z. 4 L. Br. 5 Z. 2 L. 
1). Meleager tödtet den Calidonischen Eber. Links unten das 
ZeicäänÖrpheus und Euridice. Links unten das Zeichen. 
3) Meleager und Atalante. .Links unten in der Ecke der Initial. 
4) Iphis vor der Thüre der Anaxarete erhängt. Rechts unten N. 
5) Romulus und Remus. Rechts unten das Zeichen. 
2293. Medailleure und Münzmeister, welche N zeichneten, nennt 
Schlickeysen; dieser Initial kann sich aber auch auf Länder 
N" und Städte, und auf Münzstätten beziehen. Mit den Münzen 
der beiden französischen Kaiser Napoleon wird man nicht in Zweifel 
kommen. Auf norwegischen mittelalterlichen Münzen bedeutet N 
 (Drusen die"   säritsttmrs; 
österreichischen eusta , au ranzosisc en unz  
Nantes auf englischen aus dem_15. und dem Ende des 17. Jahr- 
hundertis Nov-wich, auf OPEFPfHIZISChBIIH aus dem  und 17I.{Jahr- 
hundert Neubm-g, am" Mengen der Stande des fränkischen reises 
Nürnberg, auf gräflich konigsteinischen und stolbergischen Munzen 
Nördlingen, auf Münzen der Herzoge von Bretagne Nantes, auf 
sächsischen Kippermünzen Naumburg, auf sachsen-altenburgischen 
Münzen Nobitz, undhaufslrzohenllrahzäschän MügzentNängggstßlßgäp 
Nyris, französisc er empe sc nei er, ar ei ee   J- 
Neidinger fertigte den Medaillen mit dem Bildnisse der Helena 
Lucretia Cornaro mit der Muschel auf dem Meere. Diese gelehrte 
Dame starb 1684.    t 
Georg Friedrich7Nürnberger, Stempelschneider und Munzmeis er 
in Nürnberg 1682-1 24. 
Paul Gottlieb Nürnberger, der Sohn, wurde 1709 32g Vater 
beigeordneßf und 11721 zunöllädüiazmeiätääleriäeäiäiät. Starb 1  
 N dor W 'n 'n en urg    
Jxialilnnn Elakdb iieuiis, Stempelschneider in Augsburg, geb- 1770, 
gest. 18418 Die Medaille ßilllftdie äüiahriee Ehe des Georg Adam 
Hartmann 1 28 ist N. gezeic ne   
Monogrammisten Bd. IV. 46
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.